Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Björn Brodersen 04.05.2012 - 15:04 | (43)

Analyst: "Galaxy S3 fehlen die bahnbrechenden Features"

Der Hype um das neue Flaggschiff-Smartphone von Samsung hatte in den vergangenen Wochen Apple-artige Ausmaße angenommen, die Erwartungen an das Gerät steigerten sich. Jetzt hat der südkoreanische Hersteller das Galaxy S3 öffentlich vorgestellt - Anleger und einige Analysten reagieren jedoch nicht nur mit Begeisterung.

Analyst:

Samsung Galaxy S3 Live | (c) Areamobile

"Es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass das Samsung Galaxy S3 gleich nach dem Launch großen Erfolg auf dem Massenmarkt haben wird", erwartet der Analyst Malik Saadi von Informa Telecoms & Media. Das neue Smartphone werde die Begierde von High-Tech-Enthusiasten wecken, der Hersteller werde aber beim Galaxy S3 Schwierigkeiten haben, den "normalen" Smartphone-Nutzer zu überzeugen und ihm die neuartigen eingebauten Features wie die Sprach- und die Gestensteuerung näherzubringen. Samsung ist nach Ansicht des Analysten zudem gezwungen, das Galaxy S3 auch preislich im Premium-Segment zu halten, um nicht den Absatz der erfolgreichen laufenden Geräte wie Galaxy Note, Galaxy S2 und Galaxy Nexus nicht zu kannibalisieren.

"Samsung hat sich den Ruf erarbeitet, das Must-Have-Gerät im Android-Bereich zu bauen", verdeutlicht Adam Leach von Ovum die Bedeutung des neuen Flaggschiff-Smartphones von Samsung. "Das Galaxy S3 muss nicht nur aus einer Unmenge an anderen Android-Smartphones herausstechen, sondern ist auch direkter Konkurrent der nächsten Version von Apples iPhone." Samsung habe allerdings gegenüber dem für den Herbst 2012 erwarteten iPhone 5 einen zeitlichen Vorsprung und mit den im Sommer stattfindenden Olympischen Spielen in London die perfekte Werbe-Plattform.

Samsung Galaxy S3 Live | (c) Areamobile

Galaxy S2 (links) neben Galaxy S3 | (c) Areamobile

Carolina Milanesi von Gartner empfiehlt den Südkoreanern, neue Wege zu gehen, um ihren Vorsprung gegenüber der Konkurrenz aus dem Android-Lager und Apple zu behalten. "Interessant wird sein, wie viele der neuen Features des S3 offen für Entwickler sein werden, so dass diese mit ihren Apps davon profitieren können", sagte sie dem Guardian. Andererseits bestehe dadurch auch die Gefahr, dass die Android-Plattform weiter geteilt werde und Samsungs Kontrolle über Android wachse - schon jetzt sei Samsung für rund die Hälfte des weltweiten Absatzes von Android-Smartphones verantwortlich und der profitabelste Hersteller.

"Samsung hat Android umarmt und erweitert es", meint auch Francisco Jeronimo von IDC. Das müsse jedoch nicht immer so sein, denn Samsung verfolge einen opportunistischen Ansatz: "Wenn Android am besten zu ihrem Erfolg beiträgt, werden sie darin investieren und es füttern. Wenn sich die Trends ändern, werden sie in der Zukunft auch die Plattform wechseln." Zurzeit gebe es aber neben Android keine anderen Erfolg versprechenden Optionen für Samsung.

24-Stunden-Verlauf der Samsung-Aktie | (c) Wallstreet-Online

24-Stunden-Verlauf der Samsung-Aktie | (c) Wallstreet-Online

Jeronimo glaubt, Samsung leide immer noch unter dem "Nachahmer-Syndrom", auch wenn das Unternehmen bemüht sei, das Innovations-Tempo zu bestimmen, statt nur Erfindungen anderer zu verbessern. Dem Galaxy S3 fehlen in seinen Augen die einzigartigen und bahnbrechenden Features, das Smartphone hebe sich vielmehr durch Feinheiten von den Features anderer Geräte ab. Zudem sei es kein ins Auge fallendes Gerät, sondern eher ein Facelift des Galaxy Nexus. Konkurrenten aus dem Android-Lager wie HTC, LG und Motorola werde dies in Verbindung mit den Marketing-Ausgaben und der Markenbekanntheit von Samsung dennoch Probleme bereiten, meint Ian Fogg von IHS Suppli. Aber reicht das auch gegen Apple? Samsung habe im Vergleich zu Apple das weniger überzeugende Gesamtpaket und die schwächere Marke, urteilt Milanesi.

Das Galaxy S3 ist wie das HTC One X und das für später in diesem Jahr erwartete Apple iPhone 5 in die Kategorie der Superphones einzuordnen. Informa Telecoms & Media geht davon aus, dass in diesem Jahr weltweit rund 50 Millionen dieser Superphones ausgeliefert werden. Alle Meldungen und Bilder zum Galaxy S3 von Samsung findet ihr auf unserer entsprechenden Handy-Startseite.

Quelle: Pressemitteilungen der Analysten, The Guardian
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 43 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 10.05.12 13:51 natelnutzer (Advanced Member)
    Wireless Charging

    Zur allgemeinen Info (bzw. Enttäuschung):

    http://www.phonearena.com/news/Samsung-delays-Wireless-Charging-Kit-for-its-Galaxy-S-III-now-to-come-in-September_id29975

    One of the most impressive accessories announced along with the Samsung Galaxy S III is the Wireless Charging Kit, an official Samsung-made wireless charging station, that now appears to have been delayed to September, according to UK retailer MobileFun.

  2. 07.05.12 08:55 pixelflicker (Professional Handy Master)

    > "merkste was.....wie extrem das design den " habnwillfaktor" beeinflusst.
    > da rückt das innenleben mal ganz schnell nach hinten. " [bocadillo]
    Ja klar, das weiß ich durchaus. Ich bin der letzte der behauptet, dass das Design unwichtig ist, jedoch ist für mich das Design nicht wichtiger als die Bedienbarkeit und die Zuverlässigkeit, kommt eher an Dritter Stelle. In Sachen Software und damit Bedienung hat mich Samsung bisher nicht überzeugt, htc dafür aber schon. Auch das Design von htc gefällt mir gut, ich finde das OneX ist ein sehr gelungenes Gerät. Ich sehe nicht, was für das S3 spricht, was das OneX nicht auch hat. Aber da mögen andere anderer Meinung sein.
    Ich sagte schon immer, dass Design wichtig ist, ich finde nur nicht, dass es wie das Gerät des Marktführers aussehen muss, um gut auszusehen.

  3. 06.05.12 23:17 Fritz_The_Cat (Expert Handy Profi)

    wie immer und überall im Leben kommt es darauf an, worauf man wert legt, ja. ...... Und nun?

  4. 06.05.12 22:20 nohtz (Professional Handy Master)

    "Ich meinte eigentlich weniger irgendwelche eigenen USB-Adapter, sondern Zubehör von Drittherstellern. Beispielsweise Hersteller von Musikanlagen, Healthcare-Produkten usw"
    -->kommt drauf an, ob man auf sowas wert legt, oder?

  5. 06.05.12 21:48 Fritz_The_Cat (Expert Handy Profi)

    Ich meinte eigentlich weniger irgendwelche eigenen USB-Adapter, sondern Zubehör von Drittherstellern. Beispielsweise Hersteller von Musikanlagen, Healthcare-Produkten usw..

    Hier übrigens die Listenpreise eines großen Handyherstellers für Adapterlösungen als Zubehör zu seinen Smartphones: Ich meinte eigentlich weniger irgendwelche eigenen USB-Adapter, sondern Zubehör von Drittherstellern. Beispielsweise Hersteller von Musikanlagen, Healthcare-Produkten usw..

    Hier übrigens die Listenpreise eines großen Handyherstellers für Adapterlösungen als Zubehör zu seinen Smartphones: http://www.samsung.com/de/consumer/mobile-device/mobilephones/accessories-mobile-phones/EPL-1PLRBEGSTD?subsubtype=adapter-solutions
    http://www.samsung.com/de/consumer/mobile-device/mobilephones/accessories-mobile-phones/EPL-3PHPBEGSTD?subsubtype=adapter-solutions
    http://www.samsung.com/de/consumer/mobile-device/mobilephones/accessories-mobile-phones/EIA2UHUNBECSTD?subsubtype=adapter-solutions


    Also: wer im glashaus wohnt, sollte zum duschen besser in den Keller gehen....... ;-)

  6. 06.05.12 20:22 chief (Handy Master)

    @Ben

    "Aber nur weil man "I LOVE ANDROID" im Bild hat, muss man Apple nicht hassen."


    Wenn es mehr Leute geben würde die den anderen einfach ihr Spielzeug lassen, wäre die Atmosphäre im gesamten Internet wesentlich entspannter.

    Aber ich glaube das diese Leute, die die den anderen umbedingt ihr Spielzeug madig machen müssen, sonst keine andere Beschäftigung haben.
    Sehr schade.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test