Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 07.05.2012 - 12:49 | (4)

Sooner: Der erste Android-Prototyp, der es nie schaffte

Das iPhone krempelte im Jahr 2007 eine ganze Industrie um. Auch Google hat anscheinend sämtliche Entwürfe für sein Betriebssystem Android nach der Präsentation des Apple-Handys verworfen und nochmal neu angefangen. Das legt jedenfalls ein Bericht über die allerersten Prototypen mit Android nahe.

Sooner: Der erste Android-Prototyp, der es nie schaffte

Google-Prototyp Sooner für Android November 2007 | (c) Youtube

In seiner Biografie bezeichnete der mittlerweile verstorbene Apple-Gründer Steve Jobs das 2008 vorgestellte Google-Betriebssystem Android als gestohlene Idee und erklärte, noch zu seinen Lebzeiten dafür Rache nehmen zu wollen. Ganz Unrecht hatte er mit seinem Verdacht wohl nicht, wie jetzt ein Bericht über die Ursprünge von Android andeutet. Demnach hat sich Google vom 2007 erstmals vorgestellten iPhone zumindest stark inspirieren lassen.

Die ersten Prototypen mit Android-Betriebssystem sahen noch ganz anders aus. Es waren Smartphones mit Volltastatur und ohne Touchscreen, die stark an Blackberrys oder die Business-Smartphones der E-Serie von Nokia erinnerten. Eines dieser Geräte hat jetzt der Entwickler Steven Troughton-Smith in die Hände bekommen. Google nannte die Vorführ-Modelle Sooner und ließ sie von HTC bauen, berichtet er in seinem Blog.

Die technische Ausstattung des Sooner besteht aus einem QVGA-Display (320x240 Pixel), einem OMAP-850-Chipsatz mit einem 200 Megahertz schnellen Prozessor und 64 Megabyte Arbeitsspeicher, einer 1,3 Megapixel-Kamera auf der Rückseite, einem Steckplatz für miniSD-Karten und EDGE-Unterstützung. Wlan fehlt ebenso wie schnelles 3G und die Bedienung erfolgt komplett über mechanische Menütasten oder den 4-Wege-Navkey.

Das Android-Betriebssystem, das auf dem Sooner aufgespielt ist, wurde am 15. Mai 2007 fertig gestellt - gute fünf Monate nachdem Apple sein iPhone der Öffentlichkeit präsentierte. Selbst im November 2007 hielt Google einem Video zufolge noch am Touchscreen-losen Prinzip fest. Später hat Google offenbar seine bisherige Entwicklung zum Großteil über den Haufen geworfen und das System für Touchscreen-Geräte neu entwickelt, denn der Öffentlichkeit stellte das Unternehmen sein Betriebssystem Android im September 2008 auf dem Touchscreen-Smartphone T-Mobile G1 vor.

Das hatte dann - wie das iPhone und das mittlerweile hinzugekommene iPhone 3G - ein kapazitives Display mit einer Auflösung von 320x480 Pixel, unterstützte neben GSM und EDGE auch HSPA (3G) und Wlan und war mit GPS, microSD-Karten-Steckplatz, einer 3,2-Megapixel-Kamera sowie Lagesensor und einem digitalen Kompass ausgestattet.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 08.05.12 07:47 pLeXigLaS (Handy Profi)

    halb so schlimm ... belebt wenigstens den Wettbewerb und kommt somit Allen zu gute!

  2. 07.05.12 23:22 Splasher (Advanced Member)

    Alle Autos haben Motoren, runde Räder und ein Lenkrad!!!

    Und das man die Scheiben öffnen kann - SKANDAL!!!

  3. 07.05.12 15:12 pixelflicker (GURU)

    > "Demnach hat sich Google vom 2007 erstmals vorgestellten iPhone zumindest stark inspirieren lassen."
    Ja, sie wären auch schön blöd gewesen, wenn sie das nicht getan hätten. Dennoch war Jobs verhalten nicht gerechtfertigt, denn auch er hat sich - schon immer - von Anderen inspirieren lassen. Jeder macht das, schließlich funktioniert Entwicklung so, sonst würde man es ja auch nicht Entwicklung nennen.

    Oder wie heißt es auch: "Wir sind alle Zwerge auf den Schultern von Riesen"

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zwerge_auf_den_Schultern_von_Riesen

  4. 07.05.12 14:13 eichyl (Advanced Handy Profi)
    Guten Morgen AM...

    ...Sorry, aber es ist doch nichts neues, dass das "Urandroid" sehr dem BlackBerry OS ähnelte und ein ähnliches Konzept verfolgte. Das war bereits 2007 kurz nach der Veröffentlichung von android bekannt.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test