Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Rene Melzer
| | 10

Display-Vergleich: Nokia Lumia 900 Sieger im Sonnenlicht-Test

Helles Sonnenlicht ist der Killer für jedes Touchscreen-Smartphone, dann ist auf den meisten Displays plötzlich nichts mehr zu lesen. Welches Modell sich bei diesen schwierigen Bedingungen am besten schlägt, haben jetzt die Experten von DisplayMate untersucht.

Display-Vergleich: Nokia Lumia 900 Sieger im Sonnenlicht-Test

DisplayMate: Smartphones im Sonnenlicht-Test | (c) displaymate.com

Die Display-Spezialisten von DisplayMate haben fünf Touchscreen-Smartphones verschiedener Hersteller auf ihre Ablesbarkeit getestet. Gewinner ist das Lumia 900 von Nokia, vor allem, weil es sich in hellem Sonnenlicht hervorragend schlug. Bisher waren die meisten AMOLED-Displays der LCD-Technologie unter solchen Bedingungen unterlegen. Nach Angaben von DisplayMate sorgte die Kombination aus hellem Display und einer geringen Reflexionsrate für das gute Abschneiden des Nokia-Smartphones.

Anzeige

Allerdings ist dieser Test nicht ganz fair, denn das seit April in den USA erhältliche Lumia 900 trat im Test gegen Smartphone-Veteranen an, die zum Teil schon über zwei Jahre alt sind. Und für ihr Alter schlugen diese sich gar nicht mal schlecht. So konnte das Lumia 900 sich nur knapp vor das Samsung Galaxy S und dessen Super-AMOLED-Display setzen, obwohl diese Technologie mittlerweile fast zwei Jahre alt und dazu die Display-Helligkeit des Samsung-Smartphones niedriger ist.

Knapp dahinter folgt auf dem dritten Platz das iPhone 4 von Apple, das anscheinend vor allem wegen der überragenden Helligkeit von über 500 Candela pro Quadratmeter soweit vorrücken konnte. Denn im Unterschied zu den AMOLED-Konkurrenten kam es beim LCD des Apple-Smartphones schon bei vergleichsweise moderaten Lichtverhältnissen zu einer sichtbaren Graufärbung des schwarzen Hintergrundes, was die Ablesbarkeit erschwert.

Beim Lumia 900 maßen die Experten eine Leuchtkraft von 395 Candela, beim Galaxy S waren es 354 Candela. Weit abgeschlagen landete das Modell Motorola Droid X auf den vierten Platz. Es kam wie das Galaxy S im Juli 2010 auf den Markt, wenn auch nur in den USA. Hier sorgte anscheinend die geringe Display-Helligkeit für ein schnelles Verblassen der Farben bei ansteigender Lichteinstrahlung.

Das HTC Desire, das der Hersteller aus Taiwan im April 2010 in den Handel brachte, muss sich mit dem fünften Platz begnügen. Wie der Test von DisplayMate zeigt, machen die alte AMOLED-Technik, die niedrige Display-Helligkeit und starke Reflexionen das Ablesen schon bei moderaten Lichtverhältnissen wie draußen bei bedecktem Himmel schwierig. In "heller Mittagssonne" ist das Ablesen des Displays fast unmöglich. Fairerweise muss man jedoch dazusagen, dass man auch bei allen anderen getesteten Modellen große Schwierigkeiten haben wird, sie dann abzulesen - selbst wenn die Sonne nicht direkt auf das Smartphone scheint.

Mehr zum Thema: Amoled, Smartphone, Smartphones, Touchscreen, Lumia, Smartphone-Markt

Quelle: DisplayMate via The Verge

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 10 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 09.05.12 23:23 Bosancero (Handy Profi)

    Hammer Vergleich! Mein One x hat mehr Farben als ein 3310 lol

  2. 09.05.12 10:12 nohtz (Professional Handy Master)

    "gegen Veteranen, die teilweise garnicht mehr erhältlich sind, antritt, gehört nicht in die News seriöser Berichterstatter"
    -->naja, das 4(S) gibts noch zu kaufen ;-)
    ich habe auch ein gerät mit clear-black-display (E7), und das lässt sich wunderbar bei sonnenlicht ablesen.
    die technologie dahinter ist mehr oder weniger ein pol-filter, der genau dafür eingebaut wurde...
    ich denke, der test wäre ähnlich ausgegangen, hätte man statt dem Lumia ein E7 oder C7 genommen

  3. 09.05.12 10:06 pixelflicker (GURU)

    Komisch ist das aber schon. Gerade die ablesbarkeit unter Sonnenlicht hat ja Samsung laut eigener Aussage beim S2 gegenüber dem S1 stark verbessert. Auch ihn den USA gibt es das S2 und gerade das iPhone 4S schon lange, das Lumia ist wesentlich neuer als selbst die neuesten Modelle der Konkurrenz. Das ist schon komisch.

  4. 09.05.12 08:53 Kunibert (Advanced Member)

    Ein so eindeutig manipulierter Test, bei dem ein aktuelles Mitteklasse Smartphone mit unterdurchschnittlicher Technikausstattung, gegen Veteranen, die teilweise garnicht mehr erhältlich sind, antritt, gehört nicht in die News seriöser Berichterstatter.

  5. 08.05.12 23:40 WP7-Omnia7 (Handy Profi)

    "Diese riesigen Tiles lassen sich doch aus 2 km Entfernung noch erkennen, klar dass das auch gut in der Sonne funktioniert..."

    ->Es ging aber nicht ums die Darstellung des OS sondern um die des Displays - siehe Bilder.

    "Nur weil ein Nokia gut abschneidet hat jemand den Test geschmiert?"[areamobilenutzer]

    ->Hörst du den sarkastischen Unterton in den unteren Beiträgen?

  6. 08.05.12 21:25 areamobilenutzer (Member)

    Nur weil ein Nokia gut abschneidet hat jemand den Test geschmiert? Schonmal ein Telefon mit CBD genutzt? Über die Auflösung kann gerne gemeckert werden, aber Kontrast und Lesbarkeit bei Sonnenlicht sind wirklich sehr gut und es wundert mich daher nicht, dass hier das Lumia ganz vorne liegt.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige