Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
Autor: Björn Brodersen 13.05.2012 - 19:24 | (1)

Yuilop launcht App für Gratis-Telefonate mit iPhone und Android

Yuilop startet mit Gratis-Telefonaten per Handy: Mit der Yuilop-App können Nutzer des iPhone und von Android-Smartphones in Kürze ohne weitere Kosten miteinander telefonieren. Areamobile hat die neue Yuilop-App vorab getestet.

Yuilop launcht App für Gratis-Telefonate mit iPhone und Android

Yuilop-App für iPhone / (c) Anbieter

Wie im Oktober vergangenen Jahres im Interview mit Areamobile angekündigt bietet Yuilop über seine gleichnamige App Gratis-Telefonate an. Die App befindet sich zurzeit im Beta-Status und soll ab kommender oder ab nächster Woche im iTunes AppStore für das iPhone und im Google Play Store für Android-Smartphones zum kostenfreien Download bereitstehen. Mit der Yuilop-App können Nutzer des iPhone oder eines Android-Smartphones ohne weitere Kosten miteinander telefonieren, wenn sie einen ausreichend bemessenen Datentarif gebucht haben. Rufnummern außerhalb der Yuilop-Community können dagegen - anders als bei Skype - nicht aus der App angerufen werden.

Die aktuelle Version der Yuilop-App erlaubt den Versand von Gratis-SMS an herkömmliche Handy-Rufnummern sowie mobiles Chatten mit anderen Yuilop- und Facebook-Nutzern, das Mitteilen des eigenen Standortes und das Übertragen von Dateien. Anders als bei anderen Apps wie beispielsweise dem beliebten WhatsApp-Messenger erfolgt die Datenübertragung zwischen Endgerät und Yuilop-Server verschlüsselt.

Areamobile hatte vorab die Gelegenheit, die Beta-Version der neuen Yuilop-App auf dem iPhone 4S zu testen. Zunächst muss sich der Nutzer nach dem Download und dem Installieren der Yuilop-App mit seiner Mobilfunk-Rufnummer für den Dienst registrieren. Dann kann er sich kostenfrei eine zusätzliche Rufnummer von Yuilop hinzuwählen, die Yuilop über Netzbetreiber bezieht, Push-Mitteilungen aktivieren und den Zugriff der App auf das Adressbuch zulassen. Beim Öffnen der App werden die im Adressbuch des Smartphones hinterlegten Kontakte mit den möglichen Kommunikationswegen - Gratis-SMS/Chat oder Telefonat - angezeigt. Weiteres Features und das Bedienungsmenü der Yuilop-App zeigen euch die Screenshots in unserer Bildergalerie.

Die Yuilop-Telefonate laufen über eine vom Anbieter selbst weiterentwickelte, auf offenen Standards (XMPP) basierende IP-Technologie und können über eine 3G- oder eine Wlan-Verbindung ins Internet geführt werden. In den ersten Testgesprächen von Areamobile bei guter Datenverbindungs-Qualität war der Gesprächspartner jeweils sehr gut zu verstehen, Hintergrundrauschen wurde dabei fast vollständig unterdrückt, Aussetzer gab es kaum welche. Bei Telefonaten über eine UMTS-Verbindung war der Ton jedoch etwas dumpfer als bei einer Wlan-Datenübertragung. Während des Gesprächs kann ein Wechsel des Übertragungswegs vorgenommen werden. Weiteres spezielles Feature: Rufen sich zwei Nutzer gleichzeitig gegenseitig an, erkennt die Plattform dies und stellt die Verbindung her. Die Yuilop-App darf in denjenigen Handy-Tarifen genutzt werden, die VoIP und Messaging erlauben.

Yuilop finanziert seinen Messaging-Dienst über Werbung innerhalb der App, den Versand von Gratis-SMS beschränkt der Anbieter für den einzelnen Nutzer über sogenannte "Energie". Eine solche Limitierung von kostenlosen Handy-Telefonaten zwischen Yuilop-Nutzern soll es nicht geben, erklärte der Anbieter Areamobile. Als nächstes will Yuilop seine App auch auf die Microsoft-Plattform Windows Phone 7 bringen, die weitere Entwicklung der App für Blackberry hat das Unternehmen dagegen vorerst gestoppt.

Themen: iPhone, Android-Smartphones, App
Quelle: Anbieter / Areamobile
Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 13.05.12 23:56 89marco89 (Handy Profi)

    Ist doch das gleiche wie die App Viber oder nicht?

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test