Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
Autor: Stefan Schomberg | 17.05.2012 - 11:00 | (3)

Forschung: Viren laden Handy-Akku auf

Hoher Stromverbrauch und zu geringe Leistung aktueller Akkus schränken die Smartphone-Nutzung ein, meistens müssen die Energiespender jeden Abend neu aufgeladen werden. Da wäre es doch praktisch, durch alltägliche Handlungen nebenbei auch noch Strom für sein Smartphone zu produzieren. Genau das soll in naher Zukunft möglich sein: mit Viren, die Strom erzeugen.

Forschung: Viren laden Handy-Akku auf

Ein kleines Display können die Viren bereits mit Strom versorgen. | (c) Berkeley Lab

"Hurra, ich steh' auf Viren!" Ein solcher Ausruf klingt seltsam, könnte aber schon bald Wirklichkeit werden: Forscher aus den USA haben einen piezoelektrischen Generator aus lebenden Viren entworfen, der Strom produziert, wenn auf die Bakteriophagen des M13-Virus Druck ausgeübt wird. In die Schuhsole integriert könnte Nutzer so beim Stehen und Laufen ihren Smartphone-Akku wieder aufladen.

Die M13-Viren ordnen sich selbsttätig in Lagen an, 20 Schichten übereinander lieferten in ersten Tests die besten Ergebnisse. In Versuchen konnten so sechs Nanoampere und 400 Millivolt Spannung nachgewiesen werden. Das entspricht etwa einem Viertel einer herkömmlichen AAA-Baterie und reichte aus, um ein LCD zu betreiben. Angst vor den Viren muss man offenbar nicht haben, zumindest für den Menschen sind sie ungefährlich. Das könnte dann der erste Fall sein, bei dem sich Nutzer über Viren für Smartphones freuen.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 21.05.12 10:35 Der Kewle (Advanced Handy Profi)

    "Wenn das die journalistische Qualität ist, die man von AM erwarten kann - dann gute Nacht. "Lebende" Viren?! Wie lange ist der Biologieunterricht des Redakteurs her?"

    Wo sich Biologen nicht einig sind hat das AM Forum mal wieder eine Antwort parat. Herrlich...

  2. 18.05.12 11:29 noVuz (Member)

    Der Grusel zieht sich doch durch den ganzen Artikel. Wo bleibt die Ladezeitrechnung anstatt eines sinnlosen Vergleichs mit der Entladespannung. Der Author scheint sehr wenig Ahnung von der Materie zu haben.

  3. 17.05.12 19:19 mrmuggles
    Gruselig!

    Wenn das die journalistische Qualität ist, die man von AM erwarten kann - dann gute Nacht. "Lebende" Viren?! Wie lange ist der Biologieunterricht des Redakteurs her?

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test