Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
Autor: Rene Melzer | 25.05.2012 - 15:57 | (24)

Kopierabgabe: Speicherkarten werden teurer

Die ZPÜ, ein Zusammenschluss von Rechteverwertern in Deutschland, hat die Kopierabgabe für die Kopierschutzabgaben zum Teil deutlich erhöht. Industrieverbände bezeichnen die ab dem 1. Juli geltenden Gebühren als Mondscheintarife und haben angekündigt, dagegen vorzugehen.

Kopierabgabe: Speicherkarten werden teurer

MicroSDHC-Karten sollen in Zukunft deutlich teurer werden | Foto: Sandisk

Speichermedien wie USB-Sticks oder die in Handys und Tablets häufig verwendeten microSD-Karten werden ab dem 1. Juli deutlich teurer. Grund dafür sind die kräftig gestiegenen Gebühren der ZPÜ, einem Zusammenschluss von Rechteverwaltern wie der GMA, VG Wort oder der GVL. Dann werden statt wie bisher 10 Cent pro Stick oder Karte bis zu 1,95 Euro fällig.

Die Erhöhung sei durch den technischen Fortschritt notwendig geworden, verteidigt ein Gema-Sprecher die neuen Tarife im Gespräch mit Welt Online. Die Speicherkapazitäten für urheberrechtlich geschütztes Material seien in den vergangenen Jahren drastisch gestiegen, zitiert ihn die Zeitung. Die heutigen Speichermöglichkeiten würden sogar noch einen deutlicheren Anstieg rechtfertigen.

Konkret sieht die Gema Abgaben in Höhe von 91 Cent für Speicherkarten und USB-Sticks bis zu einer Kapazität von 4 Gigabyte vor. Bei USB-Sticks mit mehr als 4 Gigabyte Speicher werden dann 1,56 Euro pro Stück fällig, für Speicherkarten mit über 4 Gigabyte verlangt der Rechteverwalter dann 1,95 Euro. Die neue Gebührentabelle ist aber noch nicht rechtskräftig.

Industrieverbände wie der Bitkom kritisieren die Gebührenerhöhung scharf. "Die neue Forderung der ZPÜ könnte zahlreiche USB-Sticks um bis zu 30 Prozent verteuern", so Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Ein Beispiel: Markenartikel mit einer mittleren Speicherkapazität von 8 Gigabyte sind im Handel schon für rund 5 Euro erhältlich. Künftig droht in diesem Fall eine Preissteigerung um etwa 1,50 Euro.

Der Verband hat deshalb erklärt, gegen die Forderungen der Verwertungsgesellschaften vor einer Schiedsstelle vorzugehen.  "Diese Mondtarife stehen in keinem Verhältnis zum Verkaufspreis. Ein fairer Interessenausgleich zwischen Verbrauchern, Rechteinhabern und Wirtschaft sieht anders aus", begründet Rohleder die Entscheidung.

Quelle: Welt Online, IA via Bitkom
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 24 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 31.05.12 16:51 stephan3572 (Advanced Member)

    @fritzthecat
    "Und wie gesagt, wieso die GEMA? Ich dachte hier geht es um die ZPÜ!?"

    Ist doch egal, als bekanntester Vertreter dieser Gattung müssen sie eben mit den Angriffen leben.

    Hast du nicht auch schon mal bei einer Kassiererin gemault weil wieder etwas teurer geworden ist?
    Was kan die arme Kassiererin dafür. ;-)


    Gruß

    Stephan

    P.S. Noch keine Antwort von der GEMA.

  2. 31.05.12 16:23 pixelflicker (Professional Handy Master)

    > "Mein Vorschlag: Die Privatkopie komplett verbieten und diese lächerliche Gebühr abschaffen." [M.a.K]
    Oder eben das Kopieren auch in Wirklichkeit zulassen und dann das Geld den Künstlern geben.
    Aber das Beides nicht passiert zeigt, wie sehr deutschlands Politik von Lobbys getrieben wird. Sinn macht das so nicht.


    > "Und wie gesagt, wieso die GEMA? Ich dachte hier geht es um die ZPÜ!? " [Fritz]
    In der Überschrift steht, dass es hier um die GEMA geht, oder hab ich was verpasst?

  3. 30.05.12 13:15 Fritz_The_Cat (Expert Handy Profi)

    Tut mir leid, nein, die kenne ich nicht. Und wie gesagt, wieso die GEMA? Ich dachte hier geht es um die ZPÜ!?

  4. 30.05.12 13:03 Heisenberg (Expert Handy Profi)

    > Verstehe ich nicht. Welche der bisherigen Beiträge in diesem Thread stützen diese These?

    Keine. :) Aber du als alter langjähriger Stammuser ;) kennst bestimmt noch die alten Threads in denen die GEMA auftauchte.

  5. 30.05.12 12:59 Fritz_The_Cat (Expert Handy Profi)

    "Interessant finde daran, dass gerade die Leute der konservativen Richtung (auch hier im Forum) mit dem GEMA-Pauschalabgaben kein Problem haben, aber Ideen wie die Kulturflatrate aus ungerechten und sozialistischen Schwachsinn abtun. "

    Verstehe ich nicht. Welche der bisherigen Beiträge in diesem Thread stützen diese These? Und wieso die GEMA? Ich dachte hier geht es um die ZPÜ, "einem Zusammenschluss von Rechteverwaltern wie der GMA, VG Wort oder der GVL!?"

  6. 30.05.12 12:58 Frank Kabodt (ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de)

    Was ich nicht verstehe: Wenn ich bereits an die ZPÜ eine Gebühr zahle, warum darf ich mir dann nicht nach Herzenslust digitale Inhalte zusammenkopieren? Ja, manchmal kann man schon am Rechtsbewusstsein in unserem schönen Land zweifeln...

    EDIT:
    @ 2five
    Sehr witzig, danke :)
    Und im Rahmen dieser Debatte eine durchaus relevante Frage...

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test