Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 30.05.2012 - 09:47 | (33)

Samsung Galaxy S3: Lieferengpass des Galaxy S3 Pebble Blue

Samsung hat anscheinend Produktionsprobleme mit der blauen Variante des Galaxy S3. Nach Aussage des Unternehmens kann es zu Lieferengpässen des Pebble-Blue-Modells kommen.

Samsung Galaxy S3: Lieferengpass des Galaxy S3 Pebble Blue

Samsung Galaxy S3 | (c) Hersteller

Als Samsung das Galaxy S3 vorstellte, kündigte das Unternehmen an, sein neues Super-Phone in zwei Farben auf den Markt zu bringen, Pebble Blue und Marble White. Doch anscheinend hat Samsung Probleme bei der Herstellung der blauen Variante. Wie der Hersteller auf Anfrage des IT-Magazins GSM Arena erklärte, "kann es in einigen Regionen in den nächsten zwei bis drei Wochen zu Lieferschwierigkeiten" beim Galaxy S3 in Pebble Blue kommen. Diese Aussage wird durch etliche deutsche Online-Shops bestätigt, die angeben, dass die zugesagten Liefertermine nicht eingehalten wurden.

Grund dafür ist die "neu erfundene blaue Farbe" und die "spezielle Lackierung", die nach Angaben von Samsung nicht immer den hohen internen Qualitätsstandards des Unternehmens entsprechen, wie das Magazin weiter berichtet. Einer Quelle aus dem Unternehmen zufolge sorgt ein Produktionfehler für die knappe Verfügbarkeit des Samsung Galaxy S3 in Pebble Blue. Die Vorder- und Rückseite würden farblich nicht zueinander passen.

Samsung Galaxy S3: Produktionsfehler soll zu milchigen Flecken auf der Rückseite führen | (c) mobilebulgaria.com

Samsung Galaxy S3: Produktionsfehler soll zu milchigen Flecken auf der Rückseite führen | (c) mobilebulgaria.com

Der Fehler wurde allerdings erst entdeckt, als die ersten Geräte bereits ausgeliefert waren, so die Website. Samsung hätte deshalb alle blauen Galaxy S3 zurückgerufen, um die Gehäuseteile auszutauschen. Das Blog Droid-Life berichtet dagegen, dass es ein Fertigungsfehler ist, der dazu führt, dass auf dem Akku-Deckel milchige Flecken zu sehen sind. Die Website hat auf einem bulgarischen Blog Fotos vom Galaxy S3 in Pebble Blue entdeckt, auf denen der Fehler zu sehen ist.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 33 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 31.05.12 17:12 benthepen (Handy Master)

    Bei einem Basis Golf verdient VW ca. 500 €.
    Boca, du sagst es. Geld wird mit Sonderausstattungen verdient, deshalb sind die Listen auch so lang ;-)
    Bei meinem neuen hab ich das Navi weg gelassen, da das Günstige schlappe 2700 € kosten soll. Die spinnen doch...
    Und bei Samsung weiß man ja, das es sich sicherlich gut verkaufen wird, also wird erstmal Kasse gemacht. Billiger kann man ja immernoch werden.

  2. 31.05.12 16:45 bocadillo (Professional Handy Master)

    sehr gut erklärt natel


    ist doch wie bei autos - oder was meint ihr womit autohersteller geld verdienen ?

    mit der basis???

  3. 31.05.12 16:39 Peerex (Advanced Handy Profi)

    Kleine Randbemerkung.

    Samsung Galaxy S3 kann bei der T-Com in den Friendstarifen momentan nicht mehr gebucht werden.

    Grund: Zu viele Minusbuchungen :D

  4. 31.05.12 16:00 natelnutzer (Advanced Member)

    @MAK:

    Es ist keine Abzocke sondern einfach der Versuch von Preisdiskriminierung. Das Wort hört sich böse an aber ist ein einfaches Konzept aus der Volkswirtschaftslehre.

    Der Hintergrund ist, dass jeder Mensch für ein Produkt eine unterschiedliche Zahlungsbereitschaft hat. Für das S3 würden manche 450 Euro ausgeben, andere sogar 900 Euro. Dummerweise kann Samsung aber nicht jedem den Preis berechnen, den die Person gerade noch zahlen würde. Man muss schlicht denselben Preis für alle anbieten.

    Allerdings kann man über den internen Speicher doch ein wenig diskriminieren. Wenn man weiss, dass zum Beispiel vor allem Firmenkunden Wert auf mehr internen Speicher legen, würde ich hier auch einen deutlich höheren Preis nehmen.

    Beim S3 werden es aber wohl weniger die Firmenkunden sein. Vielmehr denke ich da an Power-User, welche wirklich 32GB intern haben wollen. Und da diese tendenziell eine deutlich höhere Zahlungsbereitschaft haben, wird halt 100 Euro draufgerechnet.

  5. 31.05.12 09:56 cvp (Member)

    @M.A.K
    ich kann deine Aufregung verstehen, da diese wirklich schwasinnig ist. Aber andere "Apple" und Birnen machen es vor.

    16GB - 629
    32GB - 739
    64GB - 849

    ;) und da Samsung jetzt sich groß fühl, denken die, dass sie die Preise der Konkurenten nehmen können.

  6. 30.05.12 19:37 M.a.K (Expert Handy Profi)

    Ach ja, ich hätte ja am liebsten ein S3 ohne internen Speicher, dann aber für 100€ weniger als die 16GB Version, also für 490€, denn eine 64GB MicroSDXC gibts schon für etwa 50€.

    Muss mal bei Samsung nachfragen ob die für mich den Speicher ausbauen den ich nicht brauch :D

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Samsung Galaxy S3 Angebote
Samsung Galaxy S3

Empfehlung

ab 79.00 EUR
monatlich 0.00 EUR

weitere Angebote zum Samsung Galaxy S3