Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Björn Brodersen 20.06.2012 - 11:58 | (23)

Telekom-Support: Nokia Lumia 900 erhält kein Update auf Windows Phone 8

Ab heute ist das neue Windows Phone Nokia Lumia 900 beim Mobilfunkbetreiber Telefónica Germany (O2) erhältlich. Auch Vodafone kündigt das Gerät in seinem Online-Shop an, während die Telekom das Lumia 900 nicht in ihr Handy-Sortiment aufnehmen wird - nach Aussage eines Kundendienst-Mitarbeiters des Bonner Konzerns wird das Nokia-Smartphone kein Software-Update auf die kommende neue Betriebssystemversion Windows Phone 8 erhalten.

Telekom-Support: Nokia Lumia 900 erhält kein Update auf Windows Phone 8

Nokia Lumia 900 | (c) Areamobile

Bei O2 kostet das Nokia Lumia 900 mit oder ohne Vertrag 541 Euro. Dabei können die Kunden wie gewohnt den Kaufpreis sofort bezahlen oder im Rahmen des O2-My-Handy-Finanzierungsprogramms Raten begleichen. Zur Auswahl stehen eine Ratenzahlung über 24 Monate (je 22,50 Euro) oder über 12 Monate (je 45 Euro), die einmalige Anzahlung für das Windows Phone beträgt in beiden Fällen 1 Euro. Zum Vergleich: Online-Händler bewerben wie bereits berichtet das Nokia Lumia 900 für Preise ab etwa 505 Euro inklusive Versandkosten, in ersten Shops ist das Gerät auch schon vorrätig. Vodafone nennt noch keine Verkaufspreise für das Nokia Lumia 900.

Nokia Lumia 900: Jetzt auch ohne LTE | (c) Hersteller

Nokia Lumia 900 | (c) Hersteller

Die Telekom wird das Nokia Lumia 900 dagegen nicht in ihr Portfolio aufnehmen. Das bestätigte eine Pressesprecherin des Mobilfunkbetreibers heute Areamobile erneut. Diese Entscheidung habe der Anbieter aufgrund "der aktuellen Marktlage" und der "Kundenbedürfnisse" getroffen. Die Pressesprecherin dementierte dagegen, dass sich die Telekom gegen das Lumia 900 entschieden habe, weil das Nokia-Smartphone kein Update auf die neue Betriebssystemversion Windows Phone 8 erhalten werde. "So etwas würden wir nie kommunizieren", sagte sie Areamobile auf Nachfrage.

In einem Kundendienst-Forum hatte eine Telekom-Mitarbeiterin allerdings zuvor anderes geschrieben. Auf Nachfragen der Kunden, ob bzw. wann denn die Telekom das Nokia Lumia 900 anbieten werde, antwortete sie: "Wir werden das Lumia 900 nicht in unsere Produktpalette aufnehmen, da es nicht Software-Update-fähig ist. Das heißt konkret, wenn das neue WP 8 im vierten Quartal 2012 kommen soll, kann das Lumia 900 nicht geupdatet werden." Eine nähere Begründung für das angeblich ausbleibende Firmware-Update auf Windows Phone 8 lieferte die Kundendienst-Mitarbeiterin nicht. Nach Angaben des Nokia-Kunden-Supports von Anfang Juni unterstützt zumindest das Lumia 900 das sogenannte Apollo-Update.

Aus dem Telekom-Kundendienstforum | (c) Areamobile

Aus dem Telekom-Kundendienstforum | (c) Areamobile

Sowohl der Gerätehersteller Nokia als auch der Plattformbetreiber Microsoft äußern sich bislang nicht zur Update-Fähigkeit aktueller Windows Phones - auch heute nicht auf erneute Nachfrage von Areamobile. Eventuell wird sich Microsoft heute Abend im Windows Phone Summit dazu äußern, dort soll es um Windows Phone 8 gehen.

Den Testbericht von Areamobile zum Nokia Lumia 900 werdet ihr noch in dieser Woche lesen. Erste Eindrücke vom Gerät liefert euch unser Unboxing.

[Update, 20 Uhr] Microsoft hat heute Abend auf dem Windows Phone Summit bestätigt: Aktuelle Geräte mit der OS-Version 7.5 werden kein Update auf Windows Phone 8 erhalten. Mehr dazu lest ihr in unserer Meldung zur Windows-Phone-8-Preview. [Update-Ende]

Themen: Smartphone
Quelle: Anbieter / Hersteller via WPArea
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 23 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 20.06.12 23:11 pixelflicker (Professional Handy Master)

    > "Wenn ein Featureupdate kommt passt doch alles." [bugi]
    Naja, wie man es sieht. Den Entwicklern wird das nicht viel bringen und das ist das Problem. Genau deswegen bringt ja Apple die Updates für die alten Geräte. Selbst wenn sie die neuen Funktionen nicht mitbringen, so doch die neuen APIs und die Entwickler müssen bei neuer Software nicht auf alte Versionen achten. Das ist ein riesen Vorteil und wohl einer der Haupgründe für das schnelle Wachstum des Appstore.



    > "Aber eigentlich ist es doch ehhh egal solange alle apps für die jeweilig Grad genutzte Version auch funktioniert! " [n-nutzer]
    Das ist eben das Problem, das ich sehe. Wenn die Martanteile von WP steigen, dann werden die Anteile von 7 gegenüber 8 sinken. Das ist ganz normal. Je nachdem wie schnell das geht, werden die Entwickler dann bald die 7er Geräte nicht mehr berücksichtigen und die Apps werden nicht mehr laufen.
    Wenn die Anteile zu klein werden, dann gehen die Entwickler natürlich auf die neue Version, diese wird viele neue Möglichkeiten bieten, schließlich ist es ein Major-Release. Ich muss nur dran denken, wie viel Android seit Honeycomb neue Möglichkeiten bietet, aber kaum ein Entwickler kann es sich leisten die 2er Versionen zu ignorieren, daher kann er die neuen Möglichkeiten nicht nutzen.

  2. 20.06.12 17:08 Laborant (Expert Handy Profi)

    Mal ehrlich... es gibt wohl einige, die es in den Fingern juckt ein WinPhone gerät zu kaufen. Manche kaufen es sich dann und hoffen auf das Update, andere lassen sich von den Gerüchten genug verunsichern, dass sie noch weiters warten.

    Ich könnte ein Lumia800 für 1CHF kaufen - Aboverlängerung, aber ich hadere damit. Warum? Weil ich ehrlich gesagt - wenn ich nen Test machen will, um nachzuvollziehen, warum Nokia dermassen auf Win8 setzt - ein Win8Telefon testen will.

    Heute abend wissen wir mehr. Je nach dem, hol ich mir das 800er. Fürs 900er müsst ich 150Franken blechen, das ist mir ehrlich gesagt - dafür dass ich mitm N9 mehr als zufrieden bin - doch zu viel (für die kleinen Mehrwerte).

  3. 20.06.12 17:01 n-nutzer (Handy Profi)

    Die meisten die wegen diesem Thema rumgeschimpft haben, waren doch meist aus dem ios oder wp 7 Lager .

    Dabei wird Fragmentierung immer als so großes Problem dargestellt. Aber eigentlich ist es doch ehhh egal solange alle apps für die jeweilig Grad genutzte Version auch funktioniert!

    Bsp.: alle schimpfen wegen android. Alsentwickler muss ich doch einfach fürandroid 2.3.4 entwickeln ( glaub die meist genutzte Version momentan) und schon wird auch 2.3.5, 2.36, die 3 und die Version 4 unterstützt! Zum teil werden auch Version 2.2 dadurch abgedeckt!

    Also gibt es nicht wirklich eine Fragmentierung und wenn keine die eale Auswirkungen hat!

    Also auf WP 7 bezogen: wenn alle apps trotzdem gehen, wo liegt dann das Problem?

  4. 20.06.12 16:51 bugi78 (Member)
    Wenn

    ein Featureupdate kommt passt doch alles. Zumindest schonmal ein Vorteil gegenüber der Konkurenz. Apple lässt teilweise Altgeräte außen vor was Funktionen betrifft und Android, da ist es ein Glücksspiel ob man eins bekommt und die es nicht bekommen bekommen nicht mal nen feuchten Händedruck geschweige ein Featureupdate.

  5. 20.06.12 16:46 Heisenberg (Expert Handy Profi)

    @PF
    > Ja, so wird das nie was mit Nokia.

    Ich finde den Sachverhalt an sich ja gar nicht sooo schlimm (je nachdem ob und wie das Featurepaket kommt), aber marktingmäßig und in der Kommunikation ist das echt ein Desaster.

  6. 20.06.12 16:43 Butter von Aldi (Advanced Member)

    Ah okay, ein ganz besonderes bocadillo ;-)

    Wenn man mit neuesten technischen Möglichkeiten es geschafft hat eine Stoppuhr ins OS zu integrieren, dann ist das wohl ein Updategrund. Wenn das grade reicht um gegen die Konkurrenz anzustinken, dann kann mans wohl als Update verkaufen, wenn die Leute dafür aber definitiv klar Geld bezahlen würden, dann kann das wohl als kostenpflichtiges Upgrade gehandelt werden.
    Und Bugfixes etc. erklären sich bestimmt von selbst. ;)
    Aber neue Computer OS Versionen sind vom Aufwand etc. auch noch mal größer und bieten meist noch tiefere Änderungen, weshalb die wohl immer was kosten. Halt eine ganz "andere" Software nachm Update.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test