Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
Autor:
Rene Melzer
| | 3

Asus Transformer Pad Infinity ab Juli im Handel

Asus hat sich mit seinen Tablets Transformer Pad und Transformer Prime in der Vergangenheit einen guten Ruf erarbeitet. Jetzt hat der Elektronik-Hersteller das nächste Tablet angekündigt, das Transformer Pad Infinity, auch Eee Pad TF700 genannt. Das Modell wird ab Juli im Handel erhältlich sein. Wann genau, verriet Asus noch nicht. Nach Angaben von US-Medien soll es ab dem 16. Juli soweit sein. Der Preis beträgt 499 US-Dollar für das 32-Gigabyte-Modell, die Variante mit 64 Gigabyte internem Speicher koste 599 Dollar.

Asus Transformer Pad Infinity ab Juli im Handel

Asus Transformer Pad Infinity (TF700) | (c) Asus

Anders als beim Transformer Prime bringt Asus vom Transformer Infinity neben der Version ohne 3G auch eine Variante mit Mobilfunk-Schnittstelle auf den Markt. Das Infinity mit LTE ist mit dem Snapdragon-S4-Chipsatz MSM 8260A von Qualcomm ausgestattet, der einen Dual-Core-Prozessor mit einer Geschwindigkeit von 1,5 Gigahertz hat. Er steckt auch im HTC One S oder im 4G-Modell HTC One XL. Das Wlan-only-Modell hat dagegen den Quad-Core-Chipsatz Tegra 3 von Nvidia, dessen vier Kerne mit jeweils 1,6 Gigahertz takten. Bei dem jetzt von Asus verwendeten Chipsatz handelt es sich genauer gesagt um den T33, eine verbesserte Variante des Tegra-3-Chips, die angeblich stromsparender ist und weniger Abwärme produziert.

Anzeige

Der 10,1 Zoll große Touchscreen hat ein Super-IPS+-Panel mit der scharfen Auflösung von 1920x1200 Pixel. Das unterscheidet sich vor allem in der Helligkeit von normalen IPS-Displays und soll sich in hellem Sonnenlicht besser ablesen lassen. Dazu gibt es eine 5-Megapixel-Kamera mit Blitz, Autofokus und lichtempfindlichen BI-Sensor auf der Rückseite, eine 2-Megapixel-Frontkamera, GPS,  Bluetooth 3.0, einen Steckplatz für microSD-Karten, einen Micro-HDMI-Ausgang und einen Akku mit einer Kapazität von 25 Wh. Er ermöglicht nach Angaben von Asus eine Laufzeit von maximal 9,5 Stunden. Die Technik steckt in einem nur 8,5 Millimeter flachen Gehäuse aus gebürstetem Metall. Neben einem Metallic-Grau mit der Bezeichnung Amethyst Grey steht auch die Farbe Champange Gold zur Auswahl.

Wie schon bei den Vorgängern gibt es auch für das Transformer Pad Infinity ein Tastatur-Dock, das aus dem Tablet eine Art Laptop macht. Der darin enthaltene Akku verlängert die Laufzeit des Infinity auf bis zu 14 Stunden, so Asus. Es bietet außerdem einen weitere USB-Anschluss, einen SD-Kartenleser und einen Stromanschluss zum Aufladen des Infinity-Tablets und des eigenen Akkus. Es ist optional erhältlich und wird vermutlich um die 150 Euro kosten.

Erste Tester loben beim Transformer Pad Infinity die Verarbeitung und das geringe Gewicht im Vergleich zum iPad 3. Generation. Das Display ist scharf, leuchtend, spiegelt aber stark und ist ungleichmäßig beleuchtet. Der Tegra-3-Prozessor sorgt für ein flüssiges Betriebssystem, macht aber den Akku schneller leer als beim Transformer Prime. Auch die rückseitige Kamera wird lobend hervorgehoben.

Mehr zum Thema: Nvidia, Quad-Core, Qualcomm, Snapdragon, Tablet, Tegra, Android-Tablet, Tablet-Markt, Hybrid-Tablet, Tablet-Zubehör, Apple-Tablets, Google-Tablets

Quelle: Asus, Engadget

Kommentar schreiben
  1. Du bist nicht dabei?
    Werde Teil der Community
    Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
    Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
    Titel: (optional)
    Kommentar:
    Bitte gib hier die Buchstaben vom nebenstehenden Bild ein.
 
Kommentare
  1. 26.06.12 23:53 noVuz (Member)

    Backside Illuminated Sensor, kurz BSI Sensor
    BI Sensor liest sich amateurhaft...

  2. 26.06.12 14:49 Frank Kabodt (ehemaliger Mitarbeiter von areamobile.de)

    Danke, ich gebs weiter.

  3. 25.06.12 20:43 the_snap_dragon (Advanced Member)
    @AM

    "...Das Infinity mit LTE ist mit dem Snapdragon-S4-Chipsatz MSM 8260A von Qualcomm ausgestattet, der einen Dual-Core-Prozessor mit einer Geschwindigkeit von 1,5 Gigahertz hat. Er steckt auch im HTC One S oder im 4G-Modell HTC One XL. ..."

    faaaaalsch, im One XL steckt der MSM8960

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige