Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Björn Brodersen 09.07.2012 - 13:50 | (13)

RAZR und RAZR Maxx: Das lange Warten auf die Android-ICS-Updates

Zwei neue Android-Smartphones hat der amerikanische Hersteller Motorola Mobility in den vergangenen Tagen vorgestellt, zudem kursieren im Internet erste Informationen und Bilder zu einem neuen Nachfolgemodell des Motorola RAZR. Doch die Android-ICS-Updates für in Deutschland verfügbare Smartphones wie RAZR und RAZR Maxx verzögern sich weiter.

RAZR und RAZR Maxx: Das lange Warten auf die Android-ICS-Updates

Motorola und Ice Cream Sandwich | (c) Unternehmen

Die beiden Android-Smartphones Atrix HD und Defy Pro hat Motorola zunächst nur für den US- bzw. für den brasilianischen Markt vorgestellt. Ob sie später auch in Deutschland erhältlich sein werden, ist zurzeit nicht bekannt. Das Atrix HD unterstützt neben GPRS und UMTS mit HSPA+ auch den Highspeed-Datenfunk LTE und lässt sich wie die beiden Vorgängermodelle Atrix und Atrix 2 mit Hilfe eines Lapdocks in ein Quasi-Netbook umbauen. Das Smartphone wird über einen 4,5 Zoll großen LCD-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280x720 Pixel bedient, für die Rechenleistung sorgt ein auf 1,5 Gigahertz getakteter Dual-Core-Prozessor. Weitere Features des Motorola Atrix HD sind eine 8-Megapixel-Kamera, 8 Gigabyte interne Speicherkapazität sowie ein microSD-Steckplatz und ein 1.780 mAh starker Akku.

Motorola Defy Pro

Das Motorola Defy Pro ist ein Android-Smartphone mit physikalischer Volltastatur und Outdoor-geeignetem Gehäuse, das Staub und Wasser abhält und nicht zerkratzt. Zur Ausstattung des Geräts im Blackberry-Stil gehören unter anderem ein 2,7 Zoll großes berührungsempfindliches Display, eine 5-Megapixel-Kamera, Wlan sowie 2 Gigabyte interner Speicher und ein Steckplatz für eine wechselbare Speicherkarte.

Motorola RAZR HD

Ob diese beiden Geräten später auch in deutschen Shops erhältlich sein werden, ist zurzeit nicht bekannt. Der Hersteller hatte allerdings angekündigt, hierzulande künftig ganz auf die RAZR-Reihe zu setzen, deren Designsprache mittlerweile auch auf die Motorola-Tablets übertragen wurde. Interessanter für den deutschen Markt ist daher das Smartphone-Modell Motorola RAZR HD, das sich vor Kurzem in ersten Bildern und Benchmark-Ergebnissen zeigte. Das Motorola RAZR HD wird den Nutzern nicht nur einen Touchscreen mit HD-Auflösung, sondern auch einen 1,5 Gigahertz leistenden Dual-Core-Prozessor von Qualcomm mit Adreno-225-GPU, eine 13-Megapixel-Kamera, LTE-Unterstützung, einen 3.300 mAh starken Akku und eine Rückseite aus Kevlar bieten. Leider zeigen erste Bilder des Motorola RAZR HD nur eine Version des Geräts für den amerikanischen Netzbetreiber Verizon, der einen anderen Mobilfunkstandard verwendet als die Anbieter in Europa.

Der deutschen Pressestelle des Herstellers liegen nach eigenen Angaben keine Informationen zu einem Marktstart dieser Geräte in Deutschland vor. Auch zur breiteren Verfügbarkeit des Motorola RAZR Maxx, das bislang nur in Online-Shops, nicht aber bei den Netzbetreibern erhältlich ist, sowie zu den angekündigten Android-ICS-Updates gibt das Unternehmen nur spärliche Informationen heraus. Auf der eigenen Facebook-Seite hatte Motorola Europe zu Beginn dieses Monats angekündigt, die neue Firmware-Version für Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich für das RAZR und das RAZR Maxx in Deutschland auszuliefern - allerdings zunächst nur an ausgewählte Nutzer. Erst in den kommenden Wochen werde der breitere Rollout erfolgen.

Android-ICS-Updates auf drittes Quartal verschoben

Dass sich Nutzer der RAZR-Smartphones von Motorola wohl noch etwas gedulden müssen, zeigt auch ein Blick auf die spezielle Update-Seite des Herstellers: Hier nennt Motorola jetzt das dritte Quartal als Zeitraum, in dem die Auslieferung des Android-ICS-Updates für das RAZR sowie für die Tablet-Modelle Xoom 2 und Xoom 2 Media Edition beginnen soll. Das RAZR Maxx wird hier gar nicht erwähnt. Zudem sind laut Herstellerangaben auf der eigenen Website die Smartphone-Modelle RAZR und RAZR Maxx zurzeit nicht in Deutschland verfügbar und werden erst ab Ende Juli mit aktualisierter Software wieder ausgeliefert. Auch wenn Nutzer berichten, dass es durchaus schon erste RAZR mit Android 4.0 ICS im Handel gibt.

Erstaunlicherweise sollen den Motorola-Angaben zufolge auch das Motoluxe und das Defy Mini bis Ende August nicht verfügbar sein, dabei wird es für diese Smartphone-Modelle mit Android 2.3 Gingerbread kein Upgrade auf Ice Cream Sandwich geben. Erste Leser haben uns zumindest berichtet, dass sie das ICS-Update auf dem Tablet-Modell Xoom Wifi schon aufspielen konnten.

Motorola und Ice Cream Sandwich | (c) Unternehmen

Motorola und Ice Cream Sandwich | (c) Unternehmen

Motorolas Pressestelle erklärte auf unsere Nachfrage lediglich, die Verfügbarkeit der Geräte sei wegen eines Software-Updates - und nicht etwa wegen Patentstreitigkeiten - eingeschränkt. Die Fragen, warum das kürzlich von Google übernommene Unternehmen so lange mit den ICS-Updates für seine Geräte braucht und dafür mehrere Smartphone-Modelle zwischenzeitlich nicht verfügbar sind, beantwortet diese Aussage nicht.

Themen: Android Update, Android-Smartphones, Android-Version
Quelle: Hersteller / Areamobile
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 13 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 11.07.12 00:17 prgucky
    THEKNIGHT, ist wohl dunkel in deiner Gegend?

    .... also ich lese hier keinen Hass, ! hier wird einfach nur bedauert, das Motorola seine Kunden ( die Leute die MOTOROLA Geld verdienen lassen!!!! = Kunde ! )
    einfach abwimmelt, anschweigt. So wie mich Habe bisher keine Antwort von M erhalten, und der Trost, das du jemand kennst der ICS schon hat, hilft nicht Wirklich. Außer dir weil du eventuell in der PR von M. sitzt und damit dein Geld verdienst. Ach so unser Geld ausgibst !

  2. 11.07.12 00:12 prgucky
    THEKNIGHT, ist wohl dunkel in deiner Gegend?

  3. 10.07.12 19:58 THEKNIGHT

    wieso schaut ihr das euch überhaupt an wenn ihr sowieso nur hatet. Und für die die es noch nicht wissen, hätte Areamobile auch schon sagen können, das ICS schon seit fast einer Woche ausgerollt wird (habe das update selber und ist schneller als das Galaxy S 3 eines freundes und habe dreifach soviele apps drauf wie er). Zwar werden die updates nur nach und nach zur verfügung gestellt, nicht alle nutzer gleichzeitig, kennt man ja auch von anderen Updates von Motorla. Und außerdem gibt es zu wenig enpfangsmasten für LTE (4G) in Deutschland das es sich nicht lohnen würde es einzubauen. Sieht in Amerika schon anders aus. Und regt euch wegen der länge der update entwicklung der firmen nicht so auf. Die wollen ihre optik schon beibehalten und nicht die standard ICS optik wie beim Galaxy Nexus. Dann kauft euch doch IPhone wenn euch die update wartezeiten von Android zu lange sind. Und einen großen unterschied von ICS und Jelly Bean wird es nicht geben. Und ja Motorola wurde leider von Google übernommen aber Produkte die noch direkt von Motorola sind und nicht von Motorola/Google kriegen noch von den originalen Motorola entwicklern Updates geliefert. Und außerdsem war das erste Razr das erfolgreichste Handy bis jetzt. Zum schluss noch eine Frage wieso hasst ihr Motorola so?

  4. 10.07.12 07:58 Xorlosch (Advanced Member)

    Kann es sein, dass die Pressestelle nicht weiß, wie es mit den eigenen Geräten aussieht? Wie es schon im Artikel steht: Ich kenne einige Leute, die sich das Maxx schon vor erscheinen dieses Artikels geholt haben und es kam direkt mit ICS!

  5. 10.07.12 07:52 bocadillo (Gesperrt)

    the snap..

    "eigentlich schade dass der laden von google aufgekauft wurde ich hätt's ihnen gegönnt dass sie am markt verrecken"

    Das werden sie auch so....keine angst. Googel ist auch nicht bekloppt.

    Den Namen Motorola wieder mit einem positiven Image zu verknüpfen ist eine Hrekulesaufgabe vor dem Herrn.

  6. 09.07.12 21:48 chief (Handy Master)

    @Gorki

    Das richtig traurige beim XOOM ist der Umstand, dass es für Honeycomb ja schon irgendwie das Nexus Modell war.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test