Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 06.11.2012 - 14:47 | (29)

Microsoft Surface: Mehr Gewinn und weniger Speicher als beim iPad

Die Gewinnmarge, die Microsoft beim Surface erzielt, ist höher als die von Apple beim iPad. Das hat eine Untersuchung des Marktforschers IHS iSuppli ergeben. Das Touch Cover, die Tastatur-Matte, die Microsoft als Zubehör für das Surface anbietet, ist sogar wie Diamantstaub. Und der Käufer bekommt für 479 Euro ein 16-Gigabyte-Surface, auch wenn 32 Gigabyte Speicher drauf stehen.

Microsoft Surface: Mehr Gewinn und weniger Speicher als beim iPad

Microsoft Surface | (c) Microsoft

Der Marktforscher IHS iSuppli hat in den vergangenen Wochen die frisch in den Verkauf gegangenen Tablets untersucht, darunter auch das Surface für Windows RT von Microsoft. Das Unternehmen baut die Geräte auseinander, um anhand der Einkaufspreise für die Komponenten die Kosten für die jeweiligen Modelle zu errechnen. Beim Surface-Tablet ist iSuppli auf insgesamt 271 US-Dollar für die Variante mit 32 Gigabyte Speicher gekommen. Dazu kommen noch die Fertigungskosten von 13 US-Dollar pro Tablet. Bei einem Verkaufspreis von 499 US-Dollar, "generiert Microsoft damit eine Gewinnmarge, die höher als beim Einsteiger-iPad ist", so der Marktforscher.

Geschätzte Herstellungskosten für das Surface-Tablet von Microsoft | (c) IHS iSuppli

Geschätzte Herstellungskosten für das Surface-Tablet von Microsoft | (c) IHS iSuppli

Zum Verkaufsstart des iPad 3 Wifi mit 32 Gigabyte Speicher berechnete iSuppli, dass die Komponenten und der Zusammenbau 333 Dollar kosten. Bei einem Verkaufspreis von 599 Dollar macht das eine Gewinnmarge von 44 Prozent. Eine erste Schätzung durch iSuppli für das iPad 4. Generation (Wlan, 32 Gigabyte Speicher), das mit einem neuen Chipsatz und ein paar anderen kleinen Verbesserungen ausgestattet ist, ergab Herstellungskosten von etwa 305 Dollar und eine Gewinnmarge von knapp 50 Prozent. Das Basismodell mit 16-Gigabyte Speicher kommt bei einem Verkaufspreis von 499 Dollar auf geschätzte Kosten von 295 Dollar.

Noch besser als beim Surface für Windows RT sieht die Bilanz für Microsoft bei dem Touch Cover aus. Die Tastatur-Matte, die gleichzeitig als Display-Schutz für das Surface dient, kostet satte 120 Euro bei Microsoft und damit erheblich mehr als etwa das ebenfalls schon teure Smart Cover für das iPad von Apple. Die Herstellungskosten für das Touch Cover, das vorrangig aus einer Leiterplatte und zwei Controllern besteht, betragen nach Angaben von iSuppli aber nur etwa 17 US-Dollar.

Auch die Angaben zum Speicher beim Surface für Windows RT sind mit einer gewissen Vorsicht zu betrachten. Zwar stecken im Microsoft-Tablet tatsächlich 32 Gigabyte Speicher, ein Umrechnungsfaktor, die Speicher-Zugriffslogik sowie Windows RT, Office und weitere Apps lassen dem Nutzer effektiv aber nur 16 Gigabyte für eigene Daten frei. Beim 64-Gigabyte-Modell sind es immerhin noch 46 Gigabyte freier Speicher, wie Microsoft auf seiner Surface-Website erklärt. Beim iPad 3 stehen dem Nutzer immerhin 28,8 Gigabyte von insgesamt 32 Gigabyte zur Verfügung.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 29 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 07.11.12 18:43 weltmeirer (Member)

    xD
    Warum nicht...

  2. 07.11.12 18:29 TheFanclub (Newcomer)

    http://www.youtube.com/watch?v=4d5xkULjc50

    :D

  3. 07.11.12 09:17 Silver Harlequin (Member)
    *Hüstel*

    Wenn Fertigung und BOM zusammen 284$ kosten und das Ding für 499$ rausgeht komme ich auf 43% Gewinnmarge gegenüber zu 44% beim iPad3 bzw zu 50% beim iPad4 (32 GB).
    Das man bei MS effektiv weniger hat - mal sehen ob MS es hinbekommt sein BS kleiner zu kompilieren. Schick ist es ja ;)

  4. 07.11.12 08:58 NeRkO20 (Member)

    Ich warte noch ab was das surface pro für eine Ausstattung hat und was es kostet...ein Freund USt geschäftlich zwischen Jänner und März in den USA bzw Asien. Und lass ich mir entweder das surface pro mitnehmen oder den Samsung smart pc Pro.

    Wollte eigentlich ein Ultrabook aber ich erwische auch zu oft mit dem grottigen Android Tablet surfen...

    Richtig was arbeiten tue ich ein mal die Woche. Da reicht ein pro Tablet alle mal.

    Warum man billiger sein muss als Apple verstehe ich nicht.
    Wenn es gleichwertig ist dann passt der Preis, nicht jeder will ein ipad. Der Normalo kennt Windows von zu Hause vom pc. Wenn ich nun w8 am pc habe und ein Tablet will dann nehme ich als Durchschnittsbürger das was ich kenne..w8 am Tablet.

    Aber dazu hat jeder eine eigene Meinung, und einige haben eine Kristallkugel die auf jeden Fall einen Untergang von ms und allem was damit zu tun hat vorhersagt. Apple natürlich wird Weltherrscher....den Blödsinn kann ich nicht mehr hören. ..alle nehmen mehr Geld als nötig, es Geht um Gewinne....so ist das im Kapitalismus nun mal

  5. 06.11.12 21:11 weltmeirer (Member)

    @ DDD

    Ist das Ativ S schon draußen? Mir ist zumindest kein Offizieller Start bekannt.

    10sek. nach abschicken gemerkt: Du meinst wohl das Ativ Tab.
    Blöde Samsung Namensgebung...

  6. 06.11.12 21:10 TEAM28 (Advanced Member)

    Die Preise sind einfach viel zu hoch. Vivo tab für 930€ (Amazon)... die haben wohl ne Macke. Das Transformer Infinity kostet dagegen 680€ und schon das ist relativ hoch.

    Hoffen wir mal, dass sich W8 wie WP7 als Flop erweist und die Preise stark fallen.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test