Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 09.11.2012 - 16:30 | (2)

AOSP-Projekt: Kein klassisches Android für das Sony Xperia S

Rund zwei Monate nach dem Start ist der Versuch, pures Android auf das Sony Xperia S zu portieren, schon wieder beendet. Google hat das Xperia S von Sony aus dem AOS-Projekt wieder herausgenommen, obwohl es noch nicht ganz fertig gestellt ist. Doch die Idee an sich ist noch nicht tot.

AOSP-Projekt: Kein klassisches Android für das Sony Xperia S

Xperia S mit Open-Source-Android | (c) Sony

Im August dieses Jahres sorgte Sony mit der Nachricht für Aufsehen, dass sich Google entschieden hat, das Xperia S zum Bestandteil des Android Open Source Project (AOSP) zu machen. Viele träumten schon von einem schicken Smartphone mit guter Hardware, das immer mit der neuesten Version des Google-Betriebssystems ausgestattet ist. Die Zusammenarbeit wurde jetzt aber eingestellt, wie Sony auf seinem Entwickler-Blog bekannt gab.

Die Entwicklergruppen von Google und Sony sind in der kurzen Zeit bereits weit gekommen, wie sie in einem Video demonstrieren. Das System startet auf dem Xperia S, die Sensoren und Wlan funktionieren und der interne Speicher lässt sich ansprechen. Für weitere Funktionen wie Audio oder das Mobilfunkmodem müsste Sony jedoch auf proprietäre Software von Drittherstellern zugreifen. Einer der Grundsätze für das Android-Projekt ist aber, dass nur Open-Source-Code verwendet wird.

Google ist deshalb zu dem Schluss gekommen, der Versuch mit dem Xperia S wurde soweit vorangetrieben, wie es möglich war, und hat das Gerät aus dem offiziellen Entwicklungszweig des Android Open Source Projektes herausgenommen. Die Entwicklung ist aber trotzdem nicht am Ende. Sony hat die bisherige Entwicklung auf die Plattform Github umgelagert und übernimmt die gesamte Verantwortung für die weitere Zusammenarbeit mit unabhängigen Entwicklern. Der Hersteller konzentriert sich jetzt auf das neue Android 4.2 Jelly Bean, bei dem dann auch die Hersteller-Software durch Open-Source-Code ersetzt werden soll.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 11.11.12 11:54 TheHunter (Professional Handy Master)

    Es wird vielleicht etwas länger dauern, aber tot ist das Projekt nicht, steht ja im Text.

  2. 09.11.12 16:47 Samsung Galaxy (Handy Profi)

    Schade

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test