Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Björn Brodersen
| 6

LTE: E-Plus startet spätestens 2014 mit LTE-1.800

Der Mobilfunkbetreiber E-Plus rüstet sich für den LTE-Start. Dabei geht das Düsseldorfer Unternehmen einen anderen Weg als die Wettbewerber: Die Grundversorgung soll zwar in dem auch von der Telekom Frequenzbereich um 1.800 Megahertz erfolgen. E-Plus hat sich allerdings auch Spektrum im Bereich von 3,5 Gigahertz gesichert.

LTE: E-Plus startet spätestens 2014 mit LTE-1.800

LTE-Smartphones | (c) Hersteller / Areamobile

E-Plus hat sich mit dem Kauf der beiden Wimax-Anbieter Inquam Broadband GmbH und Clearwire Germany Spektrum im Bereich von 3,5 Gigahertz gesichert. Darüber wollen die Düsseldorfer "perspektivisch" ihren Kunden LTE-Dienste (Long Term Evolution) anbieten. Das bestätigte heute E-Plus-Sprecher Guido Heitmann auf Nachfrage von Areamobile. LTE im Frequenzbereich um 3,5 Gigahertz wurde gerade erst international standardisiert, Netzwerkausrüster haben jetzt mit der Entwicklung von entsprechenden Modulen begonnen. Diese würden jedoch nicht vor 2014 in den Markt kommen, so Heitmann.

2014 wird voraussichtlich auch E-Plus den Startschuss für eigene LTE-Dienste geben. Der nach Kundenzahl drittgrößte Mobilfunkbetreiber ist der bislang einzige unter den deutschen Netzbetreibern, der seinen Kunden keine LTE-Services anbietet. E-Plus-CTO Andreas Pfisterer hat kürzlich erklärt, dass im Jahr 2014 kein Mobilfunkbetreiber mehr an einem eigenen LTE-Angebot vorbeikomme. Allerdings wird E-Plus zunächst für LTE auf den Frequenzbereich um 1.800 Megahertz setzen, den auch die Telekom für LTE in Städten nutzt.

LTE im hochwelligen Bereich von 3,5 Gigahertz eignet sich vor allem für die Abdeckung von vielfrequentierten Hotspots und Ballungsräumen. E-Plus stehen hier künftig zwei Frequenzblöcke mit je 42 Megahertz Bandbreite zur Verfügung. Spektrum in dem für LTE in ländlichen Regionen geeigneten 800-Megahertz-Bereich hatte E-Plus bei der Frequenzauktion im Mai 20120 als einziger deutscher Mobilfunknetzbetreiber nicht erworben.

Mehr zum Thema: LTE, Mobilfunkbetreiber, Smartphone-Markt, Tablet-Markt

Quelle: E-Plus / Areamobile

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 6 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 18.11.12 15:27 sabu (Advanced Handy Profi)
    abwarten und tee trinken

    die netzbetreiberentgelte für durchleitungsgebühren werden halbiert, dann wird lte interessant weil die telefoniegebühren halbwegs bezahlbar sind, mich hat letztens fast der schlag getroffen wie ich die tarife von vodafone gesehen hab flat alles drum und dran aber dann telefonie für 29 Cent/minute.......bin gespannt was da jetzt passieren wird, die verhandeln jetzt erstmal 4 wochen mit der regulierungsbehörde aber ich hoffe das sich da jetzt endlich mal was ändern wird,

  2. 17.11.12 12:57 handyhacho (Expert Handy Profi)

    Dann sind Eplus und die Telekom die einzigen deutschen Anbieter, die das LTE der Apple-Geräte unterstützen.
    Meiner Meinung nach ist Eplus im LTE-Bereich am besten von allen Anbietern aufgestellt, denn sie besitzen die meisten 1800Mhz Frequenzen die nur von GSM auf LTE umgewidmet werden müssen.
    Technisch bin ich da nicht so Firm, aber ich nehme an dass würde die Umstellung auch nur die Elektronik, nicht aber die kompletten Sendeanlagen upgedatet werden müssen, was deutlich die Kosten reduziert (ebenso wie der spätere Marktstart).
    Ganz schön clever Eplus.
    Die höheren Frequenzen sind auf Grund der geringen Reichweite relativ uninteressant, ebenso die niedrigen wegen der außer auf dem Land viel zu großen Zellgröße...

  3. 16.11.12 20:23 Martyn (Expert Handy Profi)

    Klingt auf jeden Fall technisch intressant. Mal schauen was dann draus wird, und ob auch die Endgerätehersteller überhaupt LTE3500 integrieren.

  4. 16.11.12 17:34 M.a.K (Handy Master)

    Da eh nur die wenigsten wissen was LTE bedeuet (abgesehen von "freaks" wie uns) und sich derzeit und in naher Zukunft eh alles erst im Aufbau befindet ist es gar nicht so verkehrt dann einzusteigen wenn man damit rechnen kann auch ausreichend Gewinn machen zu können, denn so länger man wartet desto günstiger wird er Ausbau. Allerdings wird sich der Ausbau wie man eplus kennt über viele Jahre hinziehen und bevor sie es auch nur annähernd geschafft haben die gewinnträchtigsten Gebiete abzudekcen schon der neue Standard mit einem Bein in der Tür steht.

    Einmal angefangen muss das ganze sehr schnell über die Bühne laufen wenn man nicht weiterhin der ständige Verlierer sein will was die Datennetze betrifft, eplus hat es mehr als nötig endlich mal auf die Kacke zu hauen.

  5. 16.11.12 17:15 Xoco

    E-Plus baut gerade flächenddeckend das Brieftaubennetz aus, für superschnellen Informationsaustausch.
    Da kann man das Wort "Datenpaket" wörtlich nehmen.

  6. 16.11.12 15:51 sabu (Advanced Handy Profi)

    2014? Congstar ich komme...

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige