Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Björn Brodersen 20.11.2012 - 10:21 | (53)

iPhone 5: Telekom muss in iPhone-Werbung auf Net-Lock hinweisen

Die Telekom muss die Werbung für das iPhone 5 auf der eigenen Website mit einem Hinweis auf das Net-Lock der ausgegebenen Geräte versehen. Das hat das Landgericht Bonn nach einer Beschwerde der Wettbewerbszentrale entschieden.

iPhone 5: Telekom muss in iPhone-Werbung auf Net-Lock hinweisen

Apple iPhone 5 | (c) Areamobile

Die Telekom muss in ihrer Werbung für das iPhone 5 auf der eigenen Website auf das Net-Lock hinweisen. Das hat das Landgericht Bonn in einem einstweiligen Verfügungsverfahren beschlossen (Az.: 11 O 39/12 vom 1. Oktober 2012). Bei der Sperre eines Mobiltelefons durch ein SIM- oder Net-Lock handle es sich um eine wesentliche Eigenschaft im Sinne von § 5a UWG, über die der Verbraucher in Kenntnis zu setzen ist, argumentierten die Wettbewerbshüter vor Gericht. Ohne diesen Hinweis auf ein kaufentscheidendes Merkmal des Angebots sei die Werbung irreführend. Es sei für die Beurteilung der Preiswürdigkeit des Angebots wesentlich, ob und unter welchen Voraussetzungen das Lock aufgehoben werden kann.

iPhone 5 bei der Telekom | (c) Anbieter

iPhone 5 bei der Telekom | (c) Anbieter

Die Telekom hat nach Schilderung der Wettbewerbszentrale ihre Kunden weder in der Werbung für das iPhone 5, noch im Bestellvorgang über die Nutzungseinschränkung informiert. Der Hinweis auf den Net-Lock des iPhone 5 der Telekom sei lediglich in den FAQ geliefert worden. Mittlerweile hat der Mobilfunkbetreiber sein iPhone-5-Angebot mit einer entsprechenden Fußnote versehen. Hier heißt es: "Das iPhone 5 ist nur mit einer entsprechenden SIM-Karte der Telekom nutzbar. Eine Entsperrung ist erst 24 Monate nach Kauf möglich."

Da sich nach Angaben der Wettbewerbszentrale eine außergerichtliche Einigung nicht erzielen ließ, beantragte sie beim Landgericht Bonn den Erlass einer Einstweiligen Verfügung. Der daraufhin ergangene Beschluss habe zum Abschluss des Verfahrens geführt, da die Telekom die Entscheidung als verbindlich anerkannt hat.

Nicht nur die Telekom, auch Vodafone verkauft das iPhone 5 nur mit Net-Lock. In einem dort gekauften iPhone 5 funktioniert nur eine SIM-Karte für das Telekom- oder das Vodafone-Netz. Kunden können auf eigenen Wunsch das Net-Lock erst nach Ablauf von 24 Monaten über die iTunes-Synchronisierung aufheben lassen. Beim Münchener Mobilfunkbetreiber O2 gibt es das iPhone 5 auch ohne Vertrag und ohne SIM- oder Net-Lock, dieser Anbieter hat allerdings vor kurzem die Preise für das iPhone 5 in seinen Shops erhöht.

Senden
Artikel bewerten
Apple iPhone ALERT!
Alle News! Alle Bilder! Alle Infos! Preise! Verkaufsstart!
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 53 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 25.11.12 19:03 pixelflicker (GURU)

    > du hast wirklich deine eigene sichtweise
    Das mag sein, aber andere haben auch nicht mehr, deswegen finde ich es unpassend diese hier als dumm hin zu stellen.

    Ich bin weiterhin der Meinung, dass die Anbieter ihr Geld auch bekommen würden, wenn die Kunden andere SIM-Karten einlegen würden. Schließlich zahlen die weiterhin die - ziemlich hohen - Grundgebühren.
    Lohnen wird sich das wohl kaum, daher kann ich mir auch nicht vorstellen, dass das so viele wären, die die Geräte mit anderen SIMs nutzen würden.

    Welche "wirklichen Indizien" meinst du denn? Kannst du mir die näher aufführen, die deiner Meinung nach so viel "wirklicher" sind als meine?

  2. 25.11.12 18:26 bocadillo (Professional Handy Master)

    pf

    ich weiß zwar nicht wa du uns eigentlich sagen willst - fakt ist aber das vf und telekom die einzigen provider sind die das iphone subventionieren währen z.b. o2 das iphone überzeuert per ratenvertrag verkauft.

    die großen beiden mächten halt ihre iphonekunden binden-nicht zuletzt da iphonekunden " bessere kunden" aus unternehmenssicht sind.

    du kommst mit spekulationen mit null indizien und forderst für wirkliche indizien beweise.

    du hast wirklich deine eigene sichtweise

  3. 25.11.12 18:15 pixelflicker (GURU)

    Es gibt hier durchaus einige User, die Apple auch sehr stark und teilweise kompromisslos verteidigen. Es ist Unsinn hier zu behaupten das gäbe es nicht. Wäre es der Fall, dass es nur Android-Fans hier gibt, dann wären die Threads um einiges kürzer.
    Natürlich kann das sein, dass das ein iOS Fanboy etwas anders empfindet, aber das liegt dann wohl doch eher an seiner Ausrichtung.
    Tatsache ist auch, dass von Areamobile selbst oft und gerne Provoziert wird mit Artikeln und Überschriften. Das ist hinlänglich bekannt. Sich darüber hier jetzt aufzuregen macht wenig Sinn, das wurde schon oft Diskutiert.

    Tatsache ist, dass andere Geräte nicht gesperrt werden, sondern nur das iPhone. Weder bei der Telekom noch bei den anderen anbietern. Ebenfalls tatsache ist, dass Apple bei der Einführung des iPhone diese Sperre vorgegeben hat und die Telekom als aleinigen Vertriebspartner nutzte. Ob das nun anders ist, weiß ich nicht, da ich nichts gegenteiliges gehört habe, gehe ich davon aus. Macianer hat auch keine Beweise dafür, sondern verlangt beweise dafür, dass sich NICHTS geändert hat. Das ist Unsinn.
    Darüberhinaus wissen wir, dass es bei zwei Netzbetreibern in Deutschland dieses Netlock gibt, aber eben nur bei einem einzigen Smartphone-Typ und damit auch nur bei einem einzigen Hersteller.

    Da diese Tatsachen fest stehen und bisher kein konkreter Grund dafür genannt wurde, dass das iPhone diese Alleinstellung von den Netzbetreibern bekommen hat ("es ist begehrter" ist sicher kein stichhaltiges Argument) sieht es für mich durchaus so aus, dass dies eher vom Hersteller diesen einen Handys kommt als von zwei voneinander unabhängigen Netzbetreibern. Das sind natürlich Indizien und es besteht kein Beweis dafür, aber diese weisen schon sehr stark darauf hin. Sollten noch andere, wirklich stichhaltige, Gründe darauf hinweisen, dass die Netzbetreiber dies eingeführt haben, Vodafone hier die Telekom kopiert, aber o2 und E+ nicht, dann können wir gerne darüber reden. Aber ich denke schon, dass ich meine Herleitung durchaus nachvollziehbar begründet habe.

  4. 21.11.12 17:20 Gorki (Handy Master)

    IOSammy, Deine Post strotzen ja auch gerade zu von Objektvität und Sachlichkeit. Daher mein gut gemeinter Rat an Dich an die eigene Nase fassen bevor Du Anderen Dein Verhalten vorwirfst.

  5. 21.11.12 16:34 IOSammy (Advanced Handy Profi)

    boca

    lass es .. es hat kein sinn hier sind alle ganz objektive android nutzer und sie bashen nichts von apple sieht man ja im neuen post zu der vorhersage von apple ;)

  6. 21.11.12 16:32 nohtz (Professional Handy Master)

    "aber es ist immer das gleiche wenn man apple verteidigt dann ist man ein geblendeter fanboy"
    -->nein, per se bestimmt nicht

    boca
    hä?

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test