Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
Autor:
Björn Brodersen
| 5

LTE: Mobilfunker können bundesweit städtische LTE-Netze ausrollen

Die drei Mobilfunkbetreiber Telekom, Vodafone und Telefónica Germany (O2) haben die Versorgungsauflagen im 800-Megahertz-Bereich nun auch in Brandenburg erfüllt. Sie können jetzt im gesamten Bundesgebiet auch in Städten LTE-Netze ausrollen.

LTE: Mobilfunker können bundesweit städtische LTE-Netze ausrollen

Samsung Galaxy S3 LTE | (c) Areamobile

Die Mobilfunkbetreiber haben ihre Versorgungsverpflichtung im 800-Megahertz-Bereich nun auch in Brandenburg und damit in allen Bundesländern erfüllt. Das gab jetzt die Bundesnetzagentur per Mitteilung bekannt. "Bereits zwei Jahre nach der Vergabe der Frequenzen werden die Versorgungsauflagen in allen mit Breitband unterversorgten Bundesländern erfüllt. Dies ist ein großer Erfolg und ein wichtiger Schritt im Rahmen der Breitbandstrategie der Bundesregierung", sagte Jochen Homann, der Präsident der Bundesnetzagentur. Die Mobilfunkbetreiber Telekom, Vodafone und O2 können jetzt die 2010 ersteigerten Frequenzen im gesamten Bundesgebiet frei nutzen.

Im Frühjahr 2010 wurden die Frequenzen für den drahtlosen Netzzugang in den Bereichen um 800 Megahertz, 1,8 Gigahertz, 2,0 Gigahertz und 2,6 Gigahertz versteigert. Die Zuteilungen der 800-Megahertz-Frequenzen war dabei mit einer stufenweisen Aus- und Aufbauverpflichtung verbunden worden. Die Bundesländer hatten hierfür im Vorfeld der Versteigerung die mit Breitband unversorgten bzw. unterversorgten Städte und Gemeinden benannt, in denen als erstes breitbandige Internetzugänge bereitgestellt werden sollten. Dies konnte allerdings über verschiedene Zugangstechnologien erfolgen, auch per Kabel, DSL oder via Funk.

LTE in den Städten

Die Telekom versorgt derzeit Stadtbereiche in über 60 Ballungsräumen im Bundesgebiet mit LTE im Frequenzbereich um 1.800 Megahertz mit Datenraten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde im Downstream. Bis Jahresende sollen 40 weitere Großstädte hinzukommen. Vodafone betreibt nach eigenen Angaben LTE-Netze in knapp 70 Städten, setzt dabei aber auf einen Mix aus LTE-800 und LTE-2.600. O2 bietet LTE-800 in München, Nürnberg und Dresden.

Mehr zum Thema: LTE, Mobilfunkbetreiber, Smartphone-Markt, Tablet-Markt

Quelle: Bundesnetzagentur

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 28.11.12 13:27 Peerex (Advanced Handy Profi)

    Das ist mir alles klar. Was ich meine ist, dass es völlig wumpe ist ob da nun max. 50 Mbit oder max. 100 Mbit stehen, da ich nichtmal die 50 erreiche, egal was theoretisch maximal möglich ist in meinem Tarif bzw bei meinem Anbieter

    Ich habe auch max 21.6 Mbit in meiner Flat. Erreiche aber immer nur so 3-4 Mbit
    Das gleiche gilt dann auch für einen der 7,2 Mbit max. in seinem Tarif hat. Auch der hat real die selbe Geschwindigkeit wie ich.

    Verstehst was ich meine?

  2. 28.11.12 13:11 cookieman (Advanced Handy Master)

    Im Bereich der 800MHz die bisher nur von VF und O2 genutzt werden ist halt mit 50 MBit die Grenze erreicht. Mehr geht aufgrund des Frequenzspektrums nicht. Bei 1800MHz sieht es anders aus, da können höheren Geschwindigkeiten erzielt werden, aber davon profitieren nur de Kunden von "T".

    Mit bis zu XXX MBit ist nun mal eine gesetzliche Regelung, denn wer kann schon genau den angegebenen Wert bringen.

    Davon abgesehen erreicht man im Festnetz auch nicht die volle Bandbreite.

  3. 28.11.12 12:34 Peerex (Advanced Handy Profi)

    Ob man die 50 oder sogar die 100 Mbit real überhaupt erreicht ist ne andere Frage. Aber schön dass man auf den Flyer das theoretische Maximum schreiben kann.

    Ich glaube nämlich ob da nun max. 50 oder max. 100 steht ist egal. Wird sich in der Praxis in beiden Varianten deutlich darunter einpegeln.

  4. 28.11.12 10:17 cookieman (Advanced Handy Master)

    Selbst wenn sind das nur Frequenzen bei 800MHz, und das bringt im Stadtbereich max. bis zu 50 MBit. Da ist die Telekom mit dem 1800 MHz deutlich besser aufgestellt und kann dadurch bis zu 100Mbit anbieten was doppelt so schnell ist gegenüber der Konkurrenz.

  5. 27.11.12 17:17 handyhacho (Expert Handy Profi)
    Hat Vodafone in Hamburg schon länger...

    Jedoch hab ich kein Vodafone, und auch kein LTE Gerät...

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige