Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Björn Brodersen 30.11.2012 - 14:15 | (8)

Base Lutea 3: Das neue Base-Smartphone geht an den Start

Der Mobilfunkanbieter Base bietet ab sofort den dritten Vertreter der Smartphone-Reihe Base Lutea an. Das Base Lutea 3 bietet gehobene Mittelklasse-Ausstattung und läuft unter der Android-Version 4.0 Ice Cream Sandwich.

Base Lutea 3:  Das neue Base-Smartphone geht an den Start

Base Lutea 3 | (c) Base

Das Base Lutea 3 bietet einen 4,3 Zoll großen Touchscreen mit einer vergleichsweise geringen Auflösung von 800x480 Pixel und wird von einem 1 Gigahertz leistenden Dual-Core-Prozessor mit 1 Gigabyte RAM angetrieben. Die interne Speicherkapazität von 4 Gigabyte kann per microSD-Karte um bis zu 32 Guigabyte ergänzt werden, eine 4 Gigabyte große Speicherkarte gehört zum Lieferumfang des Handys. Weitere Features des unter Android 4. 0 Ice Cream Sandwich laufenden Smartphones sind eine 8-Megapixel-Kamera, Bluetooth, Micro-USB, GPS, Wlan, HSDPA und NFC. Der 1.800 mAh starke Akku soll für eine Sprechzeit von bis zu drei Stunden oder eine Standby-Zeit von bis zu 340 Stunden bieten.

Das Lutea 3 kostet im Base-Shop 199 Euro bei Abschluss eines Base-Laufzeitvertrags. Dabei können die Kunden wählen, ob sie den gesamten Kaufpreis für das Smartphone sofort oder einen Teil des Betrags in monatlichen Raten entrichten wollen. Alternativ können Kunden das Gerät für 9 Euro monatlich für die Dauer der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten mieten.

Base hat in seinen kürzlich gestarteten Smartphone-Tarifen ein Bandbreiten-Limit für Vertragskunden bei der mobilen Internetnutzung eingeführt. Die maximale Datentrate beträgt 3,6 Megabit pro Sekunde im Downstream. Das Unternehmen begründete diesen Schritt mit einer "vernünftigen Verteilung der Bandbreite auf eine für das jeweilige Endgerät angemessene Weise". Für Smartphone-Anwender reichten Datenraten von 1 bis 2 Megabit pro Sekunde aus. Ziel sei es, die vorhandene Kapazität einer Funkzelle auf alle Kunden in diesem Bereich möglichst gerecht zu verteilen. Für Bestandskunden mit Laufzeitvertrag sowie für Prepaid-Kunden von Base gilt diese Geschwindigkeitsbegrenzung nicht.

Themen: Android-Smartphone, Dual-Core, Smartphone
Quelle: Pressemitteilung
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 8 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 02.12.12 23:43 IMPULS

    @ M.a.k

    Uups...excuse...Da hast Du recht das ELUGA hat einen Dualcore an Bord. Der Akku ist "eigentlich" laut "Test" befriedigend, ABER mir war nicht bewusst das der Speicher so mickrig ist und NICHT erweiterbar. Das "Todesurteil" fûrs Eluga schade.
    Aus Deiner beschriebenen Sichtweise ist das LUTEA die EINZIG beste Wahl.

  2. 02.12.12 22:58 M.a.K (Expert Handy Profi)

    @ IMPULS,

    laut Datenblatt hat das Eluga einen Dualcore Prozessor mit 2 x 1000 Megahertz aber der Akku mit
    1150 mAh macht dem ganzen einen Strich durch die Rechnung und auch der kleine interne nicht erweiterbare Speicher von 8Gb ist etwas knapp bemessen da noch eine Navigationssoftware mit Kartenmaterial drauf muss. Da bleibt dann nicht viel übrig. Insgesammt macgt das Lutea dann doch den runderen Eindruck, besserer Akku und 32GB Karte für 10€ rein. Von der Optik her kann es aber nicht mithalten, stimmt schon

  3. 02.12.12 22:07 Butter von Penny (Member)

    @ Impuls
    wobei das Design des ELUGA mir persönlich viel besser gefällt als das LUTEA. :)

  4. 02.12.12 21:43 IMPULS

    @ M.a.k.

    Eventuell eine Alternative für Deinen Kollegen? : PANASONIC ELUGA 170 Euro.
    Hat zwar "nur" einen Singlecore aber eine BESSERE Auflösung ( OLED 960×540) , auch eine 8 MP Kamera, UND 1 GB RAM. Gewicht 103 Gramm.
    :)

  5. 02.12.12 20:28 M.a.K (Expert Handy Profi)

    @ IMPULS,

    dann schau ich mal im BASE Shop vorbei, dachte das Gerät gibt es nur mit Vertrag. Hoffentlich dann auch ohne Netlock denn es soll O2 rein.

    Das HTC ist zu teuer, nicht für mich aber der Kollege macht höchstens 200 Euronen locker :)

    Alternativ wären da noch das Alcatel onetouch 995 und das mobistel Cynus T1, können beide aber nicht mithalten, vor allem die 1GB Ram vom Lutea sind bei unter 200€ ungeschlagen.

  6. 02.12.12 18:39 IMPULS

    @ M.a.k.

    Angeblich gibt es das LUTEA 3 OHNE Vertrag zu kaufen und zwar genau für die OBEN genannte Summe ( 200 Euro).
    Schau mal hier rein: http://blog.base.de/nachste-base-smartphone-generation-trifft-ein-base-lutea-3-und-base-varia/ .

    Ansonsten bei den gleichen techn. Spezifikationen fällt mir nur bei gerinfügigen Preisaufschlag das HTC Desire X ein ( 240 Euro). :)

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Nachrichten zum E-Plus Base Lutea 3
Datum Nachrichten
30.11. Base Lutea 3: Das neue Base-Smartphone geht an den Start