Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
Autor: Björn Brodersen 06.12.2012 - 16:54 | (8)

Samsung Galaxy S4 soll robustes AMOLED-Display bieten

Samsung wird bis spätestens 2014 ein Smartphone-Modell mit flexiblem Display im Markt haben. Damit rechnen zwei renommierte Analysten. Das für den April des kommenden Jahres erwartete Samsung Galaxy S4 soll zumindest mit einem widerstandsfähigeren Display ausgerüstet sein.

Samsung Galaxy S4 soll robustes AMOLED-Display bieten

Samsung-Smartphone | (c) Areamobile

Der Werkstoffwechsel soll widerstandsfähigere und später auch flexible Displays ermöglichen. "Entweder das Galaxy S4 oder das Galaxy S5 werden bis zum Jahr 2014 unzerbrechliche oder möglicherweise auch flexible und faltbare Displays haben. Das wird eine bahnbrechende Technologie sein", zitiert die Nachrichtenagentur den Analysten Mark Newman von Stanford Bernstein in Hong Kong. Ein solches Smartphone würde also Samsungs Image stärken - bislang gilt der südkoreanische Handy-Hersteller vielen als ein Unternehmen, das von anderen begonnene Trends schnell aufgreift und in eigenen Produkten umsetzt - vor allem, nachdem ein amerikanisches Geschworenen-Gericht Samsung des Ideen-Klaus für schuldig befunden hat.

Das Galaxy S4 wird unter dem Arbeitstitel "Project J" entwickelt und das Nachfolgemodell des mit über 30 Millionen verkauften Einheiten erfolgreichen Galaxy S3 sein. Den bisherigen Gerüchten zufolge hat das kommende Smartphone-Modell ein knapp 5 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung und einer Pixeldichte von 440 PPI, den hauseigenen Quad-Core-Prozessor Exynos 5450, eine 13-Megapixel-Kamera und LTE-Unterstützung.

Ob sich die Gerüchte zur Ausstattung des neuen Samsung-Flaggschiffmodells bewahrheiten, wird sich im kommenden Jahr zeigen. Schon dem Galaxy Note 2 wurde im Vorfeld der ersten Präsentation am Vorabend der IFA in Berlin ein flexibles Display angedichtet. Fest davon ausgehen darf man aber, dass Samsung im kommenden Jahr einen Nachfolger des Galaxy S3 vorstellen wird.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 8 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 07.12.12 11:06 Ariani (Advanced Member)

    mir ist in meinem ganzen leben noch nicht ein display zerbrochen! von daher finde ich persönlich einen full hd display mit starkem powerakku bei unter 9mm dicke viel wichtiger innovation hin oder her

  2. 07.12.12 10:48 pixelflicker (Professional Handy Master)

    Flexible Akkus sind auch schon in der Entwicklung, aber bis nächstes Jahr wird das nix mehr werden:
    http://winfuture.de/news,71313.html

    Ich finde aber den Hype, der jetzt schon um ein S4 gemacht wird unpassend und muss mal wieder sagen, dass ich nicht verstehe warum sowas bei Samsung und Apple nie jemanden stört. Wäre das nun htc würden nur wieder alle meckern, dass die ja viel zu schnell ein neues Modell bringen.

  3. 07.12.12 07:01 Kunibert (Advanced Member)

    Fehlt aber noch ein flexibler Akku, bevor man das Handy auch beim Yoga in der Tasche lassen kann.

  4. 06.12.12 20:40 Georg Straßburger (Moderator)
    Neues Logo und große Pläne für 2013

    Mit flexiblen Oled Panels kann Samsung seine Innovationskraft demonstrieren.

  5. 06.12.12 20:11 Niedersteberg (Handy Profi)

    Also ganz klar muß das S4 mehr Stabilität bieten bei Falltests.
    Leider war diesbezüglich das S3 ein Rückschritt zum S2.
    Das Display bricht schon schneller wie beim S2, zugegeben ist es auch größer.

    Aber Samsung hat beim Note 2 gelernt, gute Ergebnisse dort.

    Und mit dem S4 machen die aus dem Blendtec Mixer im Härtetest Schrott :-)

  6. 06.12.12 18:42 dandroid (Member)

    Inwiefern faltbare Displays im Mobiltelefonbereich eine sinnvolle Entwicklung darstellen, kann ich mir nicht vorstellen.
    Hierzu müsste man das Gehäuse dementsprechend modifizieren...
    Flexibel wäre jedoch ein großer Vorteil, da diese Art von Displays sehr wahrscheinlich eine größere Stabilität besitzen wenn es um falltests geht.

    @ boscanero ... Warum Flop... Bis auf die Pentil-Matrix waren sie eh technologisch auf Augenhöhe...
    Wer kein amoled wegen etwas künstlicher farbdarstellung mag, muss eh zu anderen Herstellern greifen...

    Ich kann mir jedoch sehr viele andere Technikbereiche vorstellen, wo flexible halbtransparente Displays von Nutzen wären.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test