Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 07.12.2012 - 15:33 | (33)

LG: Google hat Nexus-4-Nachfrage massiv unterschätzt

Google hat die Nachfrage nach dem Nexus 4 zum Verkaufsstart völlig unterschätzt. Das deutet der Nexus-4-Hersteller LG in einem Interview an. Der Internet-Dienstleister habe viel zu wenige Geräte geordert.

LG: Google hat Nexus-4-Nachfrage massiv unterschätzt

Google Nexus 4: Nachfrage unterschätzt | (c) Areamobile

Als das Google-Smartphone Nexus 4 im November startete, war es innerhalb von Minuten ausverkauft. Am vergangenen Dienstag konnte man es erneut bestellen. Beim zweiten Versuch reichte zumindest der Vorrat der 4-Gigabyte-Version nur wenige Stunden. Dann prangte wieder das Wort "Ausverkauft" in dicken roten Buchstaben auf der Website von Google Play. Einige glauben, dass Google eine Politik der künstlichen Verknappung betreibt, um den Hype um das Nexus 4 hochzuhalten und die Nachfrage zu steigern. Doch Aussagen von LG legen eher nahe, dass der Internet-Dienstleister die Zahl der interessierten Kunden massiv unterschätzt hat.

Nach Angaben von LG hat sich das Nexus 4 als "äußerst populär" erwiesen und "Händler wurden deshalb mit einer massiven Nachfrage konfrontiert", erklärte Andy Coughlin, Chef der Abteilung Mobile bei LG Großbritannien auf Anfrage von Cnet, warum das Nexus 4 bei Google so schnell ausverkauft war. Der Hersteller des Smartphones sei durchaus in der Lage, größere Stückzahlen zu produzieren, deutet Coughlin an. Man habe jedoch nur die Menge geliefert, "die von unseren Handelspartnern bestellt worden sei", erklärt er. "Die Nachfrage über den Play Store war im Vergleich sehr hoch."

Die Aussage deutet darauf hin, dass der Ansturm auf das Nexus 4 die Erwartungen von Google deutlich übertroffen hat. Doch warum das Unternehmen mit seiner Einschätzung so daneben lag, bleibt noch immer ein Rätsel. Denn eigentlich sollte den Verantwortlichen klar sein, dass alleine der äußerst attraktive Preis ab 299 Euro für ein Smartphone mit scharfem HD-Display und modernem Quad-Core-Prozessor ein starkes Interesse weit über die Entwicklergemeinde hinaus auslöst, für die Google bisher vorrangig seine Telefone produzieren ließ. Das wurde auch durch die hohe Zahl an Personen bestätigt, die auf Google Play ihre E-Mail hinterließen, um über den Verkaufsstart informiert zu werden.

Andere Anbieter wie Media Markt, die das Nexus 4 ab dem 15. Dezember vorrätig haben, verlangen immerhin 395 Euro für das Nexus 4 mit 16 Gigabyte Speicher.

Themen: Android-Smartphone
Quelle: Cnet via The Unlockr
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 33 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 10.12.12 13:43 pixelflicker (Professional Handy Master)

    @MaK:
    Kommt halt drauf an welche Apps man nutzt. Ich habe jedenfalls nicht viele, die über 10MB hinaus kommen, schon gar nicht 2GB. Ich wollte auch nur deine Pauschalisierung kritisieren, dass es keine Nutzer gäbe, denen 8GB reichen würden.


    @Surab:
    Klar ist 16GB nur das Einstiegsmodell, aber die Verkaufszahlen beweisen ja, dass es wohl sehr viele gibt, denen das ausreicht.

  2. 09.12.12 19:14 Surab (Expert Handy Profi)

    @ pixelflicker:
    Stimmen deinem @fon4fun-Teil komplett zu.

    @ Speicher:
    Beim iPhone werden die 16GB ja nur angeboten, weil es sonst für einige doch zu teuer werden würde. Apple ändert daran nichts, da sie ja so mehr Geld verdienen, als mit einem 32GB Einstiegsmodell.

    Auch Google macht das vollkommen mit Absicht kein microSD einzubauen, da sie Google Drive ankurbeln wollen. Deswegen bringen sie auch erst immer die kleinen Speicherversionen und dann später die größeren (Nexus 7). Ob das hier beim Nexus 4 auch so sein wird, muss sich zeigen. Aber ein Tablet ist auch viel mehr ein Medien-Konsumgerät.

  3. 09.12.12 17:38 M.a.K (Expert Handy Profi)

    "Es gibt also wohl doch ein paar "dumme" wie du sagst."

    Sagte ich ja gar nicht. Manchen mögen 8-16GB vielleicht reichen, wenn aufwändige Apps schoneinmal größer als 2GB sind und immer größer werden ist das nicht mehr Zeitgemäß. Ram ist spottbillig geworden und wenn die Hersteller den Preisvorteil mal an die Kunden weitergeben würden anstatt mit 300% Gewinn oder mehr zu verkaufen, gäbe es mit Sicherheit niemanden mehr der sich mit 8GB zufrieden gibt.

  4. 09.12.12 14:04 pixelflicker (Professional Handy Master)

    @fon4fun:
    Natürlich glaube ich nicht, dass die Leute das Gerät wegen Billig-billig kaufen. Ich sagte ja nicht, dass das so wäre, ich sagte, es würde sich über den Preis verkaufen, weil man für den Preis sehr viel bekommt. Das heißt doch nicht, dass es ein Billig-Gerät ist, das heißt nur, dass bei dem Gerät das Preis-Leistungs-Verhältnis überragend ist. Das muss nichts schlechtes sein.

    Ich glaube nicht, dass es sich für 500 Euro genauso gut verkauft hätte. Es wäre wohl auch 500 Euro wert bei der Ausstattung, aber dann unterscheidet es sich nicht mehr ausreichend von der Konkurrenz. Also: Verkauft es sich über den Preis.


    @MaK:
    > mit sd slot wären aber bestimmt noch mehr verkauft worden
    Das wird wohl kaum möglich sein, wenn sie sowieso schon nicht genug verkaufen können, weil sie die Geräte gar nicht haben. ;-)
    Klar, es gibt sicher welche, denen der SD-Slot so wichtig ist, dass sie das als Kaufkriterium sehen. Aber ich glaube nicht, dass es so viele sind, dass das wirklich mehr als einen niedrigen einstelligen Prozentbereich ausgemacht hätte.


    > ein bekanntes konkurrenzprudukt in der fünften generation würde auch kaum
    > einer mehr kaufen wenn es nur 8 oder 16gb hätte
    Also so viel ich mit bekommen habe, verkauft sich das 16GB Modell vom iPhone durchaus. Es gibt also wohl doch ein paar "dumme" wie du sagst. Ich wüsste auch nicht, warum ich mehr als 16GB Speicher bräuchte. Es gibt halt auch Leute, die das Gerät nicht für Multimedia nutzen sondern für andere Dinge. Das schöne an den Geräten ist doch, dass sie so viel können, dass für fast alle das passende dabei ist.


    @Mike:
    > Das Preis/Leistungs-Verhältniss machts aus.
    Hab ich denn etwas anderes behauptet?

  5. 09.12.12 12:53 Fritz_The_Cat (Expert Handy Profi)

    "Wie hoch die Nachfrage wohl wäre wenn es ein MicroSD Slot hätte... "
    "Wie groß wäre denn die Nachfrage wenn das Nexus 4 um die 600.- bis 700 .- Euronen kosten würde?"
    "Ich glaube das N4 hätte sich auch für 500 Euro gut verkauft."

    ==> Sorry, aber das is' doch alles graue Theorie und bringt nichts. Darum auch meine Bemerkung mit der vergoldeten Antenne und eingebauter Kaffeemaschine @ EUR 19,95. Die ist genauso sinnvoll wie die Zitate oben.
    Wenn man mir also Trollerei vorwirft, als was bezeichnet man dann die zitierten Aussagen anderer User? :D

  6. 08.12.12 17:07 Surab (Expert Handy Profi)

    Das P/L-Verhältnis des Nexus 4 ist eindeutig die treibende Kraft. Wer da was anderes behauptet, der hat wahrscheinlich so viel auf dem Konto, dass ihn 300€ oder einfach mal 50% weniger nicht jucken (vs. iPhone 5 oder Lumia 920). Ich will nicht sagen, dass Aufpreise gegenüber dem Nexus ungerechtfertigt sind (Hersteller verdienen fast nicht am Content und die anderen Geräte bringen teils einige Feature mehr oder oder oder). Aber das Nexus kann nun mal fast alles, was die anderen können genauso gut und patzt halt nur wirklich in den Punkten Kamera, kein microSD vs. "nur" 16GB und Glasrückseite (also für mich).

    Das Nexus 4 ist bei mir aufgrund eben dieser Geschichte (P/L) momentan interssanter als das Lumia 920, dessen Preis momentan sogar steigt.... Naja, bis nach Weihnachten warte ich eh noch.

    @ M.a.K.:
    Wie willst du denn mehr als alle verkaufen? ;)
    (Hast meiner Meinung aber auf jeden Fall recht.)

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test