Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 10.12.2012 - 15:18 | (27)

Insider: Diese HTC-Smartphones bekommen Android-Update auf Jelly Bean

Nach und nach bringen immer mehr Hersteller das Update auf Android 4.1 Jelly Bean für ihre Smartphones heraus, darunter auch HTC. Bisher stellte der Hersteller aus Taiwan die neue Version der Google-Firmware allerdings nur für ein einziges Modell zum Download bereit, dem HTC One X. Nach einem unbestätigten Bericht plant das Unternehmen darüber hinaus weitere Geräte zu aktualisieren.

Insider: Diese HTC-Smartphones bekommen Android-Update auf Jelly Bean

Gerücht: HTC plant weitere Updates auf Android Jelly Bean | (c) Areamobile

Nach einem Twitter-Eintrag von @footbal4PDA, einem gewöhnlich gut über interne HTC-Angelegenheiten unterrichteten Mitglied des Mikro-Blogging-Dienstes, plant das Unternehmen, eine ganze Reihe seiner Android-Smartphones mit dem Update auf 4.1 Jelly Bean zu versorgen. Seinen Informationen zufolge werden es die Modelle Evitare, Evita, Fireball, Jewel, K2, Totem C2, Ville, Ville C2 und Valente bekommen. Bei den Namen handelt es sich um die wenig bekannten internen Projektbezeichnungen der Geräte bei HTC.

Das Modell Evitare ist erst vor Kurzem als HTC One X+ mit LTE auf den nordamerikanischen Markt gekommen und bereits mit Android 4.1 Jelly Bean ausgestattet. Beim Evita handelt es sich um das HTC One XL, die mit LTE ausgestattete Version für den europäischen Markt. Ihr Verkauf startete bereits im Juni diesen Jahres, damals noch mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich als Betriebssystem. Ein Update auf Android 4.1 Jelly Bean ist also überfällig.

Das Modell Ville ist der Codename für das HTC One S. Ein Update für das Modell hatte HTC bereits im Juli angekündigt, zusammen mit Updates für das One XL und das One X. Im Gegensatz zum One X ist die Auslieferung für dieses Modell aber noch nicht gestartet. Ville C2 ist ein anderer Name für die Variante des HTC One S mit dem etwas älteren, mit 1,7 Gigahertz aber höher getakteten Snapdragon-S3-Chipsatz. Das Modell Ville ist dagegen mit einem aktuellen, 1,5 Gigahertz schnellen Snapdragon-S4-Chip ausgestattet.

Ein weiterer Kandidat für das Jelly-Bean-Update ist das Modell mit der internen Bezeichnung K2. Dabei handelt es sich um das HTC One SV, ein LTE-Smartphone, das erst Anfang November von den Taiwanern vorgestellt wurde und auch in Europa auf den Markt kommen soll. Den Zeitpunkt hat HTC noch nicht verraten, es ist aber wahrscheinlich, dass darauf bereits Jelly Bean läuft, wenn der Verkauf startet.

Fireball ist die interne Bezeichnung bei HTC für das Droid Incredible 4G, ein Modell für den US-Netzbetreiber Verizon. Jewel steht anscheinend für das HTC Evo 4G, auch ein Modell für den US-amerikanischen Markt. Beim Totem C2 soll es sich um das kürzlich angekündigte HTC One XV handeln, das ebenfalls für den US-Markt bestimmt ist, beim Valente um ein Modell für den japanischen Markt, das HTC J ISW13HT.

Wie HTC bereits früher erläuterte, bekommen alle Android-Smartphones des Herstellers mit 512 Megabyte Arbeitsspeicher kein Update auf Android 4.1 Jelly Bean. Davon sind unter anderem die Modelle HTC One V und das HTC Desire C betroffen. Neben der neuen Google-Firmware enthält das Update von HTC auch die neue Oberfläche Sense 4+ mit aufgeräumteren Layout, überarbeitetem Icon-Design, integriertem Flash-Plug-In, eine alternative virtuelle Tastatur, neue Foto-Funktionen und zusätzliche HTC-spezifische Anwendungen.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 27 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 18.12.12 09:33 pixelflicker (GURU)

    @chief:
    > Was ist den an Win7/Vista/Xp so schlecht das man ein Update auf Win8 braucht?
    Eben genau deswegen! Das Windows8 Update war kein Update, das das System gefixt hat und Fehler bereinigt hat, sondern ein Update, dass eine komplett neue Software Architektur einführte und damit den Funktionsumfang und die Benutzeroberfläche des Systems immens veränderte und erweiterte. Dies ist beim Upate von Android 4.0 auf 4.1 nicht der Fall. Deswegen finde ich, dass man das nicht vergleichen kann.


    @ben:
    > So wie ich das sehe, sind auch neuere Geräte betroffen,- weiterhin.
    Wenn das so ist, dann ist es natürlich unverständlich. Ich kann aber nichts dazu sagen, so genau habe ich mich bisher nicht über das OneS informiert um zu wissen, ob neue Chargen das Problem auch haben.

  2. 17.12.12 23:45 benthepen (Gesperrt)

    Naja, selbst wenn es ein Hardwareproblem beim One S wäre, dann kann man das doch schnell in der Produktion ändern und mit einer neuen Charge ausliefern. Ist ja nicht so, das immernoch seit Monaten die One S in den Regalen der Händler liegen, also nur alte Geräte.
    So wie ich das sehe, sind auch neuere Geräte betroffen,- weiterhin. Sowas spricht sich offensichtlich schnell in Foren und im Internet generell rum und wird sicherlich HTC nicht helfen :-) Und gerade HTC sollte dort schnell und offen mit umgehen.

  3. 17.12.12 19:33 chief (Handy Master)

    @Pixelflicker
    "Du kannst das Win8 Upate wohl kaum mit dem Update auf Android 4.1 vergleichen."

    Warum nicht?
    Was ist den an Win7/Vista/Xp so schlecht das man ein Update auf Win8 braucht?

    "Ich finde das sieht man alles viel zu eng, hier gehts doch nur um Smartphones."

    Klar sehen hier viele gewisse dinge zu eng.
    Aber hey darum sind wir doch schließlich auch hier, oder nicht? ;) (Weil es eben um Smartphones geht)

  4. 17.12.12 11:45 pixelflicker (GURU)

    @chief:
    Du kannst das Win8 Upate wohl kaum mit dem Update auf Android 4.1 vergleichen.
    Ich finde da wird viel zu viel Zirkus gemacht. Ich habe auf meinem DHD extra mehrere ROMs probiert bis ich ein Android 4 ROM fand, das gut läuft, aber im Nachhinein war es eigentlich überflüssig, selbst das Update von Android 2.3 auf 4.0 ist eigentlich nur ein Nice to have, wirklich viele Vorteile habe ich dadurch nun auch nicht.

    Gleiches bei der Geschichte mit dem Nexus4, da wird ein Zirkus gemacht wegen Lieferzeiten als würde die Welt unter gehen. Ich finde das sieht man alles viel zu eng, hier gehts doch nur um Smartphones.


    @ben:
    > HTC hat das immernoch nicht wirklich in den Griff bekommen?
    Das stimmt, das ist überhaupt nicht nachvollziehbar und auch nicht ganz in Ordnung von htc.
    Es scheint wohl ein Hardware-Problem zu sein, anders kann ich das kaum nachvollziehen, dass es nicht behoben wird. Ich werde wohl auf den Nachfolger des OneS warten.


    @Gorki:
    Ja, aber eigentlich ist mir das zu groß, das OneS wäre mir da lieber.

  5. 16.12.12 16:37 Gorki (Handy Master)

    "Vielleicht sollte ich mir doch noch ein OneX holen..."

    Das hat mein Bruder gestern getan und sein Arc S abgegeben das wirklich belämmert lief. Trotz aktuellem Update und fast wöchentliches Löschen und neu Einrichten.

  6. 16.12.12 15:09 benthepen (Gesperrt)

    Warte auf das Update Jelly Bean. Davor musste ich ein kleines Update ausführen.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test