Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 20.12.2012 - 17:11 | (9)

Apple plant eigene Fabrik für iPhone-Chips in den USA

Das Gerücht, dass Apple sich von Samsung als Zulieferer lösen will, kusiert schon seit einer Weile im Internet. Immer wieder wird in diesem Zusammenhang das Unternehmen Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC) genannt. Nach neuesten Berichten geht Apple sogar noch einen Schritt weiter und verringert zeitgleich auch seine Abhängigkeit von China, der "Fabrik der Welt".

Apple plant eigene Fabrik für iPhone-Chips in den USA

Apple A6: Apple-Logo aber von Samsung hergestellt | (c) 9to5mac.com

Der Hersteller von iPhone und iPad plant nach aktuellen Angaben, eine Chipfabrik in den USA aufzubauen. Das Werk soll in Zusammenarbeit mit TSMC unter dem Codenamen "Project Azalea" realisiert werden. Dort wird Apple angeblich in Zukunft seine A-Chips für die iPhones, iPads und iPod Touches produzieren, die bisher noch von Samsung geliefert werden. Wann es soweit ist, ist aber noch völlig offen. Wie die US-Zeitung The Oregonian berichtet, ist das Unternehmen derzeit gerade einmal auf der Suche nach einem passenden Baugrundstück in den US-Bundesstaaten Oregon und New York.

Derzeit liefert Samsung einen Großteil der Komponenten für die mobilen Geräte von Apple, angefangen bei den Chipsätzen über den Flash-Speicher bis hin zu den Displays. Auf der anderen Seite überziehen sich beide Unternehmen seit Jahren weltweit mit Klagen wegen dem Diebstahl von Ideen und Patentverletzungen. Apple möchte deshalb auf längere Sicht seine Abhängigkeit von Samsung verringern und ist auf der Suche nach neuen Auftragsfertigern. Bisher ist jedoch Berichten zufolge keine der Alternativen in der Lage, die von Apple geforderten Mengen in der entsprechenden Zeit zu liefern. Das könnte ein Grund sein, warum Apple selbst die Produktion einzelner Bestandteile in die Hand nimmt, anstatt sie von anderen Unternehmen zuzukaufen.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 9 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 21.12.12 08:13 nohtz (Professional Handy Master)

    unterm strich seh ichs (nach jetzigem kenntnisstand) auch positiv
    im bundesstaat NY wurde ja erst vor kurzem eine Fab aus dem Wald/Sumpf gestampft ;-)

  2. 21.12.12 00:57 Tamashii (Advanced Member)

    Ich finde, das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Sowohl, um die Abhängigkeit von China zu verringern, als auch, um Arbeitsplätze in den USA zu schaffen.
    Eine positive Tendenz, wenn Ihr mich fragt.

  3. 20.12.12 20:21 benthepen (Gesperrt)

    Nee, nicht von Minderjährigen, sondern von Jimpansen und Urang Utans.....

  4. 20.12.12 20:03 Frankfurter Knackarsch (Advanced Handy Profi)

    Zusammengebastelt wird das iPhone ja weiterhin in China von Minderjährigen

  5. 20.12.12 18:50 M.a.K (Expert Handy Profi)

    Wenn Apple anfängt die Teile in den USA herstellen zu lassen, kann man auch wider an die Verkaufspreise zum Release des iPhone 4 anknüpfen und das beste daran: permanent :)

  6. 20.12.12 18:22 bocadillo (Gesperrt)

    da das werk in den usa steht...zweifelsohne.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test