Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
Autor: Rene Melzer | 03.01.2013 - 17:00 | (4)

ARD: Das Erste komplett als Live-Stream im Internet zu sehen

Neben der Mediathek bietet der ARD-Sender Das Erste jetzt auch einen Live-Stream des kompletten Programms im Internet. Er kann sowohl über den PC und das Laptop als auch über Smartphone und Tablet abgerufen werden.

ARD: Das Erste komplett als Live-Stream im Internet zu sehen

Das Erste: Jetzt auch als Live-Stream auf dem Smartphone empfangbar | (c) Areamobile

Das Erste Deutsche Fernsehen oder auch Das Erste, wie es mittlerweile abkürzt heißt, ist jetzt komplett als Live-Stream im Internet zu sehen. Live-Ausstrahlungen im Internet waren bisher nur einigen wenigen ausgewählten Sendungen wie der "Tagesschau" oder den Sonntagskrimis vorbehalten.

Nun hat sich die ARD nach eigenen Angaben aufgrund der hohen Nachfrage und der intensiven Nutzung entschlossen, das Streaming-Programm massiv auszubauen. Der Stream ist unter der Adresse live.daserste.de erreichbar. Der Sender verspricht eine "optimale Bildqualität", auf dem PC-Monitor sieht das Bild aber noch reichlich unscharf aus.

Außer auf Computer und Laptop lässt sich das Live-Programm des Ersten auch auf dem Smartphone und Tablet anschauen. Unter der Adresse m.daserste.de/#live steht das Angebot zum Anschauen bereit.

Böse Zungen behaupten aber, dass weder die "hohe Nachfrage" noch die "intensive Nutzung" für den Live-Stream des ARD-Programms gesorgt hat, sondern der geräteunabhängige Rundfunkbeitrag, der seit dem 1. Januar 2013 die GEZ-Gebühr abgelöst hat. Jeder private Haushalt bezahlt jetzt unabhängig von der Anzahl der Personen und vorhandenen Geräte wie Fernseher, Radios, PCs, Laptops, Tablets oder Smartphones einen monatlichen Beitrag von 17,98 Euro. Damit sind auch alle Empfangsgeräte in privaten Fahrzeugen abgedeckt. Das entspricht der Höhe der bisherigen Rundfunkgebühr für Haushalte mit einem Fernseh- und Radiogerät oder PC.

Quelle: ARD
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 04.01.13 09:34 Scout14 (Advanced Member)
    sehe ich auch so

    das wäre meiner Meinung das Mindeste, was mit der Umstellung der OR-Gebühren geschehen müsste.
    Wenn man schon alle einen Beitrag zu der Zahlung leisten muss, dann sollte mindestens alle OR- Rundfunkprogramme auch 24/24h & 7/7Tg per Livestream zur Verfügung stehen & auch zumindest alle im DVBT Sendebereich zur Verfügung stehen.
    Das was bisher angeboten wird ist bzgl. dem zu zahlenden Beitrag mehr als nur Ungenügend um dem ganzen gerechtfertigt zu werden.

  2. 03.01.13 22:12 IchBinNichtAreamobile.de (Expert Handy Profi)
    Schon GEZahlt?

    Kann mich dem nur anschließen. DAS ist wohl das Mindeste was man für 18 EUR im Monat erwarten kann. Ich meine es ist wie Sky nur ohne den PayTV Content und mit Werbung. Ja es werden auch aktuellere Filme und Serien gezeigt ... aber schön versteckt oder zu unnormalen Zeiten (wie bspw. 23 Uhr an einem Sonntag yay).

    Diese Art der Grundversorgung ist weder nötig noch muss es derart viel kosten und unabhängig kann es nicht sein, wenn SPD, CDU etc im Aufsichtsrat sitzen.

  3. 03.01.13 17:51 steve12 (Member)
    Danke

    Danke. Derzeit steht
    "Dieser Beitrag steht Ihnen aus rechlichen
    Gründen leider nicht zur Verfügung.

    In Kürze geht es weiter."
    Dafür funktioniert das Programm "Mediathek" nicht mehr, nach Entwickleraussagen aus rechtlichen Gründen. Damit konnte man senderübergreifend auf die Mediatheken zugreifen, z.B. mit dem Schlagwort Doku statt jeden einzelnen Internetauftritt danach abzuklappern.
    Laut einem heise-Beitrag wurden der "Streamlink in den Mediatheken durch proprietäre
    RTMP-Protokolle ersetzt."
    Da bezahlt man doch gern 17,88€.
    Frohes Neues...

  4. 03.01.13 17:45 Peerex (Advanced Handy Profi)

    Ist doch nur ein weiteres Argument der ÖR's um ihre Abzocke rechtzufertigen.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test