Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 05.01.2013 - 16:00 | (51)

Hochrechnung: Über 1 Million Apps auf Google Play ab Juni 2013

Nach einer aktuellen Hochrechnung erreicht Play, die Download-Plattform für Android-Smartphones und -Tablets, schon in wenigen Monaten die Marke von 1 Million Apps - und könnte damit den App Store von Apple auf den zweiten Platz verweisen.

Hochrechnung: Über 1 Million Apps auf Google Play ab Juni 2013

Google Play Store auf Android Smartphone | (c) Areamobile

Ein prall gefüllter Shop für Anwendungen ist einer der wichtigsten Entscheidungskriterien für ein bestimmtes Smartphone oder Tablet. Auf dem Gebiet hat bisher der App Store von Apple die Krone inne. Er bietet dem Nutzer von iPhone, iPad und iPod Touch nach Angaben von Apple zur Zeit eine Auswahl aus über 750.000 Anwendungen, Spiele und anderer Software. Doch Play, die Downloadplattform für das Google-Betriebssystem Android hat aufgeholt und könnte den aktuellen König schon bald stürzen.

Nach Hochrechnung der Nachrichten-Website The Sociable wächst das Angebot an Apps bei Google Play noch vor April 2013 auf 900.000 Apps und erreicht bis spätestens Juni 2013 die Marke von 1 Million. Das Magazin glaubt außerdem, dass Google den Meilenstein schneller erreicht als Apple. Das könnte zum einen darin liegen, dass die Nutzerbasis bei Android-Smartphones und -Tablets mittlerweile deutlich größer ist als bei iPhone und iPad und das Interesse an der Plattform bei Entwicklern dementsprechend größer. Zum anderen ist Google Play schon in der Vergangenheit schneller gewachsen als der App Store und liegt trotz seines etwa 12 Monate späteren Starts jetzt mit über 700.000 Apps nur noch knapp hinter dem App-Shop von Apple.

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 51 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 07.01.13 15:31 M.a.K (Expert Handy Profi)

    @ pixelflicker,

    in onlineshops bekommt man die ware aber nicht sofort geliefert wenn man bestellt, im appstore schon ;)

    war aber eh nicht ernst gemeint.

  2. 07.01.13 13:42 pixelflicker (GURU)

    @Fritz:
    Ich muss sagen ich verstehe jetzt nicht, was du mir damit sagen willst. Ich denke es ging Homeed eher um die Tatsache, dass iPhone-Nutzer (bisher) gar keine andere Möglichkeit hatten als sich eine Navisoftware zu kaufen und es deswegen tendentiell mehr Apple-Nutzer taten als Nutzer anderer Systeme. Natürlich gibt es auch welche die gar keine Navigation nutzen, aber warum meinst du, dass das hier entscheidend ist?

  3. 07.01.13 13:34 Heisenberg (Gesperrt)

    @Fritz
    Google Maps (genauer Google Navigation) ist doch eine vollwertige Navigations-Lösung. Die Frage ist eigentlich nur, ob die Leute Bedarf offline und eventuell leistungsfähigeren Lösung haben.

    Für viele Menschen reicht nunmal das was Google Navigation bietet völlig aus.

  4. 07.01.13 12:17 Fritz_The_Cat (Expert Handy Profi)

    Nööööööööööö

  5. 07.01.13 12:09 pixelflicker (GURU)

    @Fritz:
    > Ich kenne viele, die auf ihrem Smartphone überhaupt keine Navisoftware nutzen
    Das sind dann aber meist nur Apple-Nutzer, die bisher eh kein Navi hatten, oder?

  6. 07.01.13 11:19 Fritz_The_Cat (Expert Handy Profi)

    "Kommt halt auf die Nutzungshäufigkeit an und ich kenne viele, die die Navisoftware nur sehr selten nutzen, für die ist das super."

    ==> Ich kenne viele, die auf ihrem Smartphone überhaupt keine Navisoftware nutzen. Für die ist Google Maps (oder eine andere online-Navi) erst recht super. :rolleyes:

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test