Autor:
Björn Brodersen
| (10)

Panasonic liefert keine Smartphones mehr nach Deutschland

Panasonic wird das Smartlet Eluga Power nicht mehr im europäischen Markt launchen und künftig keine weiteren Smartphones für den europäischen Markt herstellen. Das bestätigte das Unternehmen jetzt erstmals gegenüber Areamobile.

Panasonic liefert keine Smartphones mehr nach Deutschland

Panasonic Eluga | (c) Areamobile

Die Entscheidung des Herstellers ist offenbar schon im November gefallen. Jetzt hat Panasonic auf Nachfrage von Areamobile erstmals bestätigt, dass der Rückzug vom europäischen Smartphone-Markt beschlossene Sache ist und der Hersteller keine weiteren Smartphones hier in den Handel bringen wird. Noch Ende Oktober hatte das Unternehmen Gerüchte über einen Ausstieg aus dem europäischen Smartphone-Markt noch als eine von mehreren möglichen Optionen abgewiegelt.

Das im Februar 2012 auf dem Mobile World Congress vorgestellte Smartlet-Modell Panasonic Eluga Power wird nicht mehr in Europa in den Handel kommen, auch das im vergangenen Jahr in den Markt eingeführte Eluga wird nicht weiter an Händler ausgeliefert. Die hier verwendeten Exemplare sollen aber weiterhin mit Updates versorgt werden. Ende Oktober hatte der Hersteller die Android-Version 4.0.4 Ice Cream Sandwich für das mit 2.3 Gingerbread gestartete Gerät ausgeliefert. Ob es für das Smartphone jedoch einen Versions-Aufstieg auf Jelly Bean geben wird, konnte uns heute ein Pressesprecher von Panasonic nicht sagen.

Der japanische Hersteller wird sich künftig wieder ganz auf den Heimatmarkt konzentrieren. Hier genießt die Marke Panasonic ein viel größeres Renommee als in Europa, und die Kunden sind offenbar eher bereit, Fehler oder Mängel an den Geräten zu verzeihen. Hierzulande erntete das Panasonic Eluga Kritik wegen der geringen Akkulaufzeit und für verschiedene System-Bugs, die unter anderem zu Reboots des Smartphones führten. Hinter vorgehaltener Hand bestätigten Mitarbeiter des Unternehmens, die Panasonic-Smartphones seien zu wenig auf die Bedürfnisse der euorpäischen oder amerikanischen Nutzer ausgerichtet. Stattdessen habe man darauf gesetzt, dass für den japanischen Markt entwickelte Geräte sich auch in anderen Märkten verkaufen.

Panasonic wird nach Informationen von Areamobile hierzulande künftig nur noch robuste Smartphones und Tablets für den B2B-Bereich anbieten. Der Gesamtkonzern, der auch im TV-Geschäft den Anschluss verloren hat, konzentriert sich in Zukunft unter anderem mehr auf nachhhaltige Produkte, die energieeffizienter arbeiten und weniger Ressourcen für die Herstellung benötigen.

Mehr zum Thema: Smartphone, Smartphones, Smartphone-Markt

Quelle: Unternehmen / Areamobile

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 10 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 08.01.13 00:11 IchBinNichtAreamobile.de (Handy Master)

    @Heisenberg: "Panasonic hat Smartphones hergestellt? ..."
    >> This made my day ;D

    Und ja das ist definitiv kein Vorbote, wenn HTC untergeht, dann können wir nochmal drüber reden.

    @gandalf: ViewSonic stellt Smartphones her? Kenn die eigentlich nur für die mäßigen bis schlechten Fernseher, die die so produzieren.

  2. 07.01.13 23:09 cores (Handy Profi)

    @tbd:
    Kann ich nicht nachvollziehen, was du über die TVs von Pana schreibst. War früher von Pana überzeugt und habe daher auch einen Plasma von denen geholt. Ergebnis war, die Kiste hat gesurrt ohne Ende. Diesen hab ich zurück gebracht und mir dann einen LED geholt. Bei diesem war das Bild fleckig (Clouding), und zwar so massiv dass es sogar allen meinen Bekannten sofort bei Tageslicht aufgefallen ist, nachts war es nicht auszuhalten. Und das bei zwei Geräten um die 1400 Euro!
    Der LG den ich jetzt habe hat keines solcher Probleme.

  3. 07.01.13 17:16 Heisenberg (Gast)

    Panasonic hat Smartphones hergestellt? ...

    > Ist aber kein Vorbote für andere Hersteller.
    Das sehe ich jetzt auch nicht so. Panasonic ist wohl nicht mit Sony und HTC zu vergleichen.

  4. 07.01.13 17:07 Gandalf (Advanced Handy Profi)

    @bocadillo

    War klar, dass Panasonic im Smartphone Sektor untergeht.
    Bzw gehen die gerade in jedem Sektor unter.
    Die Eluga Reihe war eben auch Schrott.

    Die Viera Reihe ist top, da stimme ich zu.
    Doch die TVs sind schlicht zu teuer.

    Ist aber kein Vorbote für andere Hersteller.
    Panasonic geht das Geld aus, es wird kein Marketing mehr betrieben und es ist keine Strategie zu sehen.
    Bei Smartphones muss man Pana einfach unter Alcatel und ViewSonic einordnen. ;-)

  5. 07.01.13 16:13 Firenze1848 (Handy Profi)

    @tbd:
    Da geh ich ganz konform mit dir. Habe einen 32"-Viera von 2008 und bin HOCH zufrieden. Toll, was die Kiste noch draufhat. Diese ganzen Samsung-TVs, die da über MM und Saturn immer verschleudert werden, naja :/

    @Topic:
    Nun ja, wirklich offensiv war Panasonic im Smartphone-Sektor ja nicht gerade. Das Eluga war bestenfalls totaler Durchschnitt mit katastrophal kleinem Akku (die Ausdauer war ja oke, aber was wäre dann mit nem größeren Akku drin gewesen? oO). Von daher überrascht der Rückzug jetzt nicht so sehr und ist nicht wirklich der Vorbote für einen Rückzug Sonys, LGs oder HTC. Diese Firmen investieren viel mehr in den europäischen Markt.

  6. 07.01.13 15:58 Jared (Newcomer)
    Welche Unterschiede?

    > die Panasonic-Smartphones seien zu wenig auf
    > die Bedürfnisse der euorpäischen oder
    > amerikanischen Nutzer ausgerichtet.

    In wiefern unterscheiden sich die Bedürfnisse japanischer Kunden von europäischen oder amerikanischen?

    Geringe Akkulaufzeit und System-Bugs dürften wohl auch in Japan kaum zu den Bedürfnissen der User zählen.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige