Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
Autor: Rene Melzer | 10.01.2013 - 14:43 | (15)

A4WP: Neuer Standard vereinfacht das drahtlose Akku-Laden

Das drahtlose Laden von Smartphone und Tablet soll noch bequemer werden, hat sich eine kleine Gruppe von Herstellern gedacht und zeigt auf der aktuell stattfindenden Elektronikmesse CES einen neuen Standard, der mehrere Geräte gleichzeitig auflädt und weitere Vorteile hat.

A4WP: Neuer Standard vereinfacht das drahtlose Akku-Laden

A4WP zeigt neuen Standard zum Drahtlos-Laden von Smartphone und Tablet | (c) A4WP

Lange Zeit dümpelten die Verfahren zum drahtlosen Laden von mobilen Geräten am Rande der Bedeutungslosigkeit herum. Erst seit 2012 bekam die Methode mit der Einigung verschiedener Hersteller auf den Qi-Standard des Wireless Power Consortiums einige Verbreitung. Einer kleinen Gruppe von Hardware-Produzenten ist das Verfahren der WPC aber noch nicht gut genug. Sie hatten deshalb im Mai 2012 den Verein Alliance for Wireless Power (A4WP) gegründet. Im Oktober 2012 wurden die Spezifikationen zum Standard WiPower verabschiedet, jetzt zeigt die A4WP sein Verfahren zum drahtlosen Aufladen auf der Elektronikmesse CES der Öffentlichkeit.

Die Lade-Methode der A4WP ermöglicht im Unterschied zu anderen Verfahren das gleichzeitige Aufladen mehrerer Geräte, auch wenn diese unterschiedliche Anforderungen an den Ladestrom haben und selbst ohne direkten Kontakt zur Ladestation. Allzu groß darf der Abstand aber auch nicht sein, wie der Verein in einem Video demonstriert.

Bis der neue Standard der A4WP zum drahtlosen Laden von Smartphones und Tablets verfügbar ist, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Das Bündnis hat sich als nächste Ziele gesetzt, einen Markennamen für seine Methode zu finden, ein Zertifizierungsprogramm zu entwickeln und Partner zu finden, die mit der Vereinigung zusammenarbeiten. Letztendlich sollen nicht nur entsprechende Ladematten verkauft werden, sondern auch Möbel oder Autos die mobilen Geräte drahtlos laden können. Ein Ziel, auf das auch die WPC mit ihrem Qi-Standard hinarbeitet. Leider sind beide Methoden nicht miteinander kompatibel.

Unter den Mitgliedern der A4WP sind auch der derzeit weltgrößte Handyhersteller Samsung und eine Reihe von Chip-Produzenten wie Qualcomm, Texas Instruments oder Broadcomm. Es sieht also ganz danach aus, als ob hier der nächste Standard-Krieg ausbricht.

Quelle: A4WP via Laptop
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 15 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 14.01.13 11:46 pixelflicker (Professional Handy Master)

    Ja, aber in dem Bereich gibts doch bisher keinen offenen Standard, oder? Das sind alles einzelne Firmenkonsortien die dahinter stehen. Von daher wäre ein Szenario wie das bei der Blu-Ray erlebte IMHO der beste, aktuell realistisch denkbare, fall.

  2. 11.01.13 21:40 IchBinNichtAreamobile.de (Expert Handy Profi)

    @pf: "Im Besten fall könnte es laufen wie bei der BluRay, aber auch da war es eine lange übergangszeit und viele haben sich geärgert einen teuren HD-DVD Player gekauft zu haben, den sie dann quasi in die Tonne treten konnten."
    >>Also der beste Fall ist das nicht unbedingt, denn auf solche proprietären Patente muss logischerweise auch immer gezahlt werden und Änderungen kann nur der Initiator vornehmen. Insofern ist es immer besser wenn sich auf einen offenen Standard geeinigt wird. Das sowas auch Nachteile haben kann sieht man an OpenGL vs DirectX, also man kann Entscheidungen/Änderungen nicht so ohne weiteres vornehmen. Bei solch simplen Anwendungen jedoch würde ich offene Standards immer vorziehen, bei micro-USB hat es ja auch nach gefühlten 2 Jh. geklappt genau wie dem 3.5mm Jack für Audio (das war vllt. ein hin und her Gewechsel am Anfang).

  3. 11.01.13 17:07 Fritz_The_Cat (Expert Handy Profi)
    Asche über mein Haupt

    Beim Überfliegen des AM-Artikels habe ich etwas verkehrt gelesen. Im artikel stand: "Einer kleinen Gruppe von Hardware-Produzenten…"
    In der Eile habe ich stattdessen "Einer Gruppe von kleinen Hardware-Produzenten…" gelesen. Mea culpa.

    Aber schön, daß ich durch meinen Fehler für etwas Gesprächsstoff hier sorgen konnte… ;-)

  4. 11.01.13 11:12 pixelflicker (Professional Handy Master)

    Ja, Propietär ist das ganz sicher nicht, dafür sind schon viele große Namen dabei. Quallcomm, TI, Bradcomm, Telekom, NXP, SanDisk... Es sind schon ein paar große Namen dabei und da sie den Standard ja auch offen anbieten wollen ist es ganz sicher kein rohrkrepierer, aber es sind halt wenig Smartphone-Hersteller dabei und es gibt halt schon einen Standard, der garde dabei ist sich zu verbreiten. Bis der neue kommt ist Qi überall bekannt und kann nicht mehr so leicht ignoriert werden. Sollte nun Apple auch (endlich) mal mit einer Lösung kommen wäre die bestimmt wieder eine eigene Geschichte und dann haben wir schon drei Standards.

    Im Besten fall könnte es laufen wie bei der BluRay, aber auch da war es eine lange übergangszeit und viele haben sich geärgert einen teuren HD-DVD Player gekauft zu haben, den sie dann quasi in die Tonne treten konnten.

  5. 10.01.13 22:11 nohtz (Professional Handy Master)

    stimmt, qualcomm ist ein niemand ;-)
    /ironie

  6. 10.01.13 18:38 IchBinNichtAreamobile.de (Expert Handy Profi)

    Lol hat wirklich jemand Qualcomm als klein bezeichnet?! ;D Naja TI würde ich auch nicht als groß bezeichnen zumal die Smartphone-Prozessor-Sparte ja eingestampft wurde.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test