Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 16.01.2013 - 14:51 | (82)

Kritik an Apple-Bericht: iPhone-Absatz soll alle Rekorde brechen

Die Behauptung der US-Zeitung Wall Street Journal, dass Apple Absatzprobleme beim iPhone 5 hat, sorgt für heftige Kritik bei Experten. Marktbeobachter gehen statt dessen davon aus, dass Apple im 4. Quartal 2012 erneut alle Rekorde brechen wird.

Kritik an Apple-Bericht: iPhone-Absatz soll alle Rekorde brechen

Apple iPhone 5 | (c) Areamobile

Das Wall Street Journal hat sich mit seinem Bericht über angeblich schlechte Verkaufszahlen beim iPhone 5 von Apple heftige Kritik von Experten und Marktbeobachtern eingehandelt. Sie stimmen zwar zu, dass Apple das Auftragsvolumen für Bauteile des iPhone 5 im ersten Quartal 2013 stark heruntergesetzt hat, wie die Zeitung mit Berufung auf Insider schrieb, halten aber ihre Schlussfolgerung für grundlegend falsch.

Das Wall Street Journal hatte behauptet, das heruntergesetzte Auftragsvolumen zeige, dass Apple im 4. Quartal 2012 weniger iPhone 5 verkaufen konnte, als vom Unternehmen erwartet wurde. Verschiedenen Marktbeobachtern zufolge gibt es aber mehr als diesen einen Grund dafür, wie das IT-Magazin Wired berichtet. So sei es unter anderem auch denkbar, dass sich Apple nur auf einen Rückgang der Verkäufe im ersten Quartal 2013 vorbereitet. Solche saisonalen Schwankungen treten regelmäßig auf. So sinken die Verkäufe zu Jahresanfang gewöhnlich, nachdem sie am Ende des Jahres zuvor, dem sogenannten Weihnachtsquartal überdurchschnittlich hoch sind.

Apple-Aktie: Kurssturz nach Berichten über Absatzprobleme | Quelle: wallstreet-online.de

Apple-Aktie: Kurssturz nach Berichten über Absatzprobleme | (c) Wallstreet-online.de

Den Experten zufolge gibt es eine Reihe weiterer Gründe, die von vollen Lagern oder Kapazitätsengpässen bei anderen Komponenten reichen können, über eine Verringerung der Ausschussquote beim Zusammenbau des iPhone 5 bis dazu, dass Apple die Produktion des Nachfolgers des iPhone 5, dem sogenannten iPhone 5S schon vorbereitet. Was auch immer Apple dazu bewogen hat, das Volumen an zu liefernden Bauteilen abzusenken, es hat nach übereinstimmender Meinung von Investmentberatern nur wenig mit der mangelnden Nachfrage nach dem iPhone 5 zu tun.

Sie gehen nach wie vor davon aus, dass Apple zwischen Anfang Oktober und Ende Dezember einen neuen Absatzrekord bei iPhones aufgestellt hat, wie eine aktuelle Umfrage des Wirtschaftsmagazins Fortune ergab. Ihren Hochrechnungen zufolge lieferte das Unternehmen im vierten Quartal 2012 zwischen 43 und 63 Millionen iPhones aus, was ein deutlicher Zuwachs im Vergleich zu den 37 Millionen des vierten Quartals 2011 wäre - und ein neuer Rekord bei Apple. Genaue Zahlen werden wir am 23. Januar 2013 erfahren. Dann präsentiert der Hersteller aus Kalifornien seine jüngsten Quartalszahlen.

Themen: iPhone, Apple-Gerüchte
Quelle: Wired, Fortune
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 82 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 28.01.13 19:22 Fritz_The_Cat (Expert Handy Profi)

    Damit man ein Gefühl für die Relationen bekommt: wie hat sich denn der Markt für Desktop PC, Notebooks usw. allgemein entwickelt?

  2. 28.01.13 11:34 pixelflicker (GURU)

    Ja gut, das sind Details, die man sicher auch berücksichtigen muss, aber generell wurden ja weniger Macs verkauft, auch Notebooks, Mac mini usw.

  3. 25.01.13 20:10 chief (Handy Master)

    @Pixel
    "- iMacs sind zurück gegangen"

    Also bei den iMacs darf du die Verfügbarkeit nicht vergessen. Die haben diesmal etwas länger auf sich warten lassen bis sie überhaupt lieferbar waren und dann auch relativ fix wieder weg.

  4. 25.01.13 15:57 pixelflicker (GURU)

    Ich sehe da durchaus einen Trend, denn es zieht sich durch alle Produktgruppen bei Apple:
    - iMacs sind zurück gegangen
    - Notebooks und andere Macs auch
    - iPhone Wachstum hat sich geschwächt
    - iPod verliert schon seit vielen Monaten
    - Gewinn beim iPad ist gesunken, weil Apple es nicht geschafft hat das Mini ausreichend vom großen Modell abzusetzen
    usw.

    Da ist durchaus ein Trend zu erkennen und wenn du, Bocadillo, diesen übersehen willst, dann soll mir das recht sein, mich als dumm hinzustellen finde ich allerdings nicht in Ordnung und so logisch wie du tust sind deine Aussagen auch nicht, das zeigen schon Heisenbergs Beispiele. Motorola wurde nach über einem Jahr noch immer nicht verkauft, das Note ist so erfolgreich, dass es nun schon weitere Modelle gibt und alle anderen Hersteller nachziehen und Sony macht mit dem Smartphonegeschäft am meisten Gewinn in allen Geschäftsbereichen. So sieht deine logische Selbstverständlichkeit aus.

    Ich mag vielleicht wenig Ahnung von Mittelstands-BWL haben, aber ich verstehe wenn eine Firma gute IT Hard- und Software bringt und ich habe das Gefühl ich denke langfristiger als du. Das alles kann falsch oder richtig sein, das zeigt sich mit der Zeit, aber ein Grund, andere ständig zu beleidigen kann das nicht sein. Andere können auch auf Beiträge antworten ohne herablassend zu sein, warum kannst du das nicht?

    Der Margenschnitt der Branche ist überhaupt nicht das Thema, wie Heisenberg anderswo schon treffend schrieb: Auch wenn man an einem anderen Punkt startet, so kann man doch in die selbe Richtung gehen und das ist hier der fall. Apples stern sinkt, das ist eindeutig ein Trend und wenn du das ignorierst, dann hast du entweder die letzten Monate nicht aufgepasst oder hängst doch zu sehr an dieser Firma.

  5. 25.01.13 13:04 Heisenberg (Expert Handy Profi)

    @Bocadillo
    > Das ist dein Part wenn du logische Selbstverständlichkeiten in frage stellst und
    > auch noch meinst das man die Welt bis ins Detail erklärst.

    Sind das alles so logische Selbstverständlichkeiten, wie der Rückzug von Sony aus dem Smartphone-Geschäft, der Flop von Geräten wie dem Note oder der Verkauf von Motorola durch Google? Sorry, aber mit der Masche kommst du nicht mehr durch. Zumindest auf freundliche Nachfrage sollte man seine Einschätzungen schon begründen in so einem Forum. Vor allem ist deine Trefferquote in den letzten beiden Jahren recht mittelmäßig und garantiert nicht besser als die von Pixelflicker, als dass du dich ihm gegenüber so aufspielen solltest.

  6. 25.01.13 12:19 nohtz (Professional Handy Master)

    "Und was intern aktuell entwickelt wird weiß eh keiner "
    -->zumindest wäre entwicklung besser als es den anwälten in den hals zu werfen...

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test