Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Kai Deling
| | 9

Huawei Ascend G615: Neuer Nebenbuhler des Nexus 4

Der chinesische Hersteller Huawei hat sein zweites Quad-Core-Smartphone vorgestellt. Das Huawei Ascend G615 tritt mit einem Preis von 299 Euro (UVP) in direkte Konkurrenz zum Google Nexus 4.

Huawei Ascend G615: Neuer Nebenbuhler des Nexus 4

Huawei Ascend G 615 | (c) Areamobile

Das Huawei Ascend G615 wird von dem auf 1,4 Gigahertz getakteten K3V2-Prozessor des Herstellers mit 16-kerniger Grafikeinheit und einem 1 Gigabyte großen Arbeitsspeicher angetrieben, bedient wird das zunächst noch unter Android 4.0 Ice Cream Sandwich laufende Smartphone über einen 4,5 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280x720 Pixel, was eine Pixeldichte von 330 PPI ergibt. Die interne Speicherkapazität des Huawei Ascend G615 ist wie bei der günstigeren Version des Google Nexus 4 auf 8 Gigabyte begrenzt, lässt sich aber per microSD-Karte erweitern.

Anzeige

Zur weiteren Ausstattung des Huawei Ascend G615 gehören unter anderem eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus, Dual-Flash-LED, BSI-Sensor und Videoaufnahme in 1.080p und eine 1,3-Megapixel-Frontkamera für Videotelefonate, die Audiotechnologie Dolby Digital Plus, Bluetooth 3.0, A-GPS und Glonass zur Nutzung ortsbezogener Dienste, Wlan n mit DLNA für den Internetzugang an Hotspots und das Medienstreaming im Heimnetzwerk sowie HSPA+ für mobile Datenübertragungen mit bis zu 21 Megabit pro Sekunde im Downstream. Der 2.230 mh starke Li-Polymer-Akku soll für eine Sprechzeit von bis zu elf Stunden oder eine Standby-Zeit von bis zu 360 Stunden sorgen.

Huawei will das Gerät im Februar in den Handel bringen, im März soll ein Upgrade auf Android Jelly Bean erfolgen. Areamobile hatte bereits die Möglichkeit, das Huawei Ascend G615 vorab zu testen. Im Laufe des heutigen Tages werden wir euch das 10,5 Millimeter dicke und 145 Gramm schwere Quad-Core-Smartphone in einem Testbericht und einer Unboxing-Bildergalerie näher vorstellen.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, IPS, Quad-Core-Smartphone, Smartphone, Smartphones, Smartphone-Markt

Quelle: Pressemitteilung

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 9 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 21.01.13 14:40 no way (Handy Profi)

    Ich denke gerade die neueste nexen generation (4, 7, 10) hat sich vor allem über das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis verkauft, denn pures android und schnelle Updates haben
    die Vorgänger auch geboten. Aber da war der Ansturm trotz Samsung wesentlich geringer, was vor allem auch am hohen Preis lag. Natürlich wurde dieses mal auch das erste mal richtig die Werbetrommel gerührt. Aber einer der Hauptgründe neben der Werbung war die Preis-Leistung. Daher ist das huawei schon als Konkurrent zu sehen, denn viele Otto normal Nutzer machen sich über Updates gar keine Gedanken....

  2. 21.01.13 13:55 pixelflicker (GURU)

    @crishnak:
    Ob sich die Nexen deswegen verkauft haben oder nicht, jedenfalls liegt bei denen der Hauptaugenmerk auf der Software und eben der Tatsache, dass diese von Google kommt. Der Preis ist schön, aber bei Nexus ging es schon immer mehr um den ersten Punkt und deswegen ist das Huawei eine ganz andere Zielgruppe. Es wird wohl auch anders verkauft und vermarktet werden.

    Warum sollte man glauben, dass Huawei diesmal das Gerät schneller bringt?

  3. 21.01.13 13:16 crishnak (Youngster)

    Ich sehe das Teil schon als Nexus-Konkurrenten. Die Hardware ist gut und der Preis fair. Das ist doch letztlich das, was das Nexus 4 so interessant macht. Allein die schnellen Updates haben noch kein Nexus-Modell zum Hit gemacht. Ich denke, hier könnten viele Nexus-Interessenten zugreifen, die keine Lust haben, Monate auf Google und LG zu warten. Und dass Huawei wieder einmal nicht liefert, glaube ich auch nicht. Die deutsche Presse wurde ordentlich mit Testgeräten versorgt, damit die PR zum Start stimmt. So viel Aufwand würde man sicher nicht betreiben, wenn es sich um Vaporware handeln würde.

  4. 21.01.13 13:05 Samsung Galaxy (Handy Profi)

    Top huawei nur noch schnell erscheinen lassen

  5. 21.01.13 13:04 pixelflicker (GURU)

    Finde ich auch. Das Nexus spricht doch eine ganz andere Zielgruppe an als dieses Gerät hier und bis das raus kommt, gibt es sowieso schon einen Nachfolger vom Nexus4.

  6. 21.01.13 12:01 Superchub38 (Member)
    Keine Chance

    Niemals ist das ein Konkorent

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige