Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Stefan Schomberg | 04.03.2013 - 13:00 | (47)

Benchmark: Samsung Galaxy S4 kommt mit Octa-Core und LTE

Und das Samsung Galaxy S4 kommt doch mit einem Octa-Core-Prozessor. Zumindest, wenn man den neuesten Benchmark-Ergebnissen Glauben schenken darf. Denn in den Bestenlisten des Antutu-Testprogramms wurde jetzt ein Gerät entdeckt, das mit "Samsung Galaxy S4" betitelt ist und hervorragende Leistungsdaten aufweist. Die Benchmark-Datenbank hält weitere Informationen um Top-Smartphone bereit.

Benchmark: Samsung Galaxy S4 kommt mit Octa-Core und LTE

Die Screenshots sollen mit einem Nexus 4 gemacht worden sein, zeigen angeblich aber Ergebnisse des Samsung Galaxy S4 | (c) Sammobile

Benchmark-Listen geben immer häufiger Hinweise auf Smartphones, die noch längst nicht auf dem Markt sind - absichtlich oder nicht. Jetzt wurde etwa das heiß ersehnte Samsung Galaxy S4 gesichtet. Und nicht nur das: Antutu gibt auch Hinweise auf die wichtigsten Komponenten des Gerätes. So nennt das Testprogramm etwa ein Display mit 5 Zoll Diagonale und einer Auflösung von 1.920x1.080 Pixel, außerdem eine Kamera mit 13 Megapixel und Android 4.2 Jelly Bean als Ausstattungsmerkmale. Da die volle Full-HD-Auflösung genannt wird, darf man wohl auch davon ausgehen, dass das Samsung Galaxy S4 wie die Vorgängermodelle wieder mit Hardware-Tasten unter dem Display ausgestattet ist. Weitere Merkmale sind 16 oder 32 Gigabyte interner Speicher, GPS, Bluetooth 4.0, LED-Blitz und eine Frontkamera mit 2,1 Megapixel.

Außerdem gibt es offenbar eine Antwort auf die Frage, welchen Prozessor Samsung wohl verwenden wird. Antutu nennt hierfür nämlich den Exynos 5410 mit 1,8 Gigahertz und außerdem 2 Gigabyte RAM und als Grafikbeschleuniger eine PowerVR SGX 544MP. Das ist genau der Octa-Core, den Samsung vor wenigen Wochen der Öffentlichkeit vorgestellt hatte und der auf dem big.LITTLE-Prinzip von Chipdesigner ARM basiert. Dabei arbeiten vier starke Prozessoren Hand in Hand mit vier schwächeren Chips, um bei Bedarf volle Power, ansonsten aber möglichst gute Energieeffizienz bieten zu können.

Ein weiterer Hinweis darauf, dass es sich bei den jetzt offenkundig gewordenen Daten zum Samsung Galaxy S4 trotz früherer anderslautender Daten tatsächlich um die echten Informationen zum Gerät handelt, ist die Tatsache, dass das getestete Smartphone mit GSM, WCDMA und LTE alles Funkstandards erfüllt, um ein echtes Worldphone zu sein. Im Gegensatz zu den Vorgängern, von denen es spezielle Varianten mit LTE gab, wird das ab dem S4 offenbar nicht mehr nötig sein. Bei den zuvor in Benchmarks veröffentlichten Versionen dürften es sich daher nur um Testgeräte handeln, die nicht in den Handel kommen werden.

Screenshots zu Benchmark-Ergebnissen des Samsung Galaxy S4 | (c) sammobile

Display mit 5 Zoll und Full-HD | (c) Sammobile

Screenshots zu Benchmark-Ergebnissen des Samsung Galaxy S4 | (c) sammobile

Exynos 5410 Octa-Core und 2 GB RAM | (c) Sammobile

Screenshots zu Benchmark-Ergebnissen des Samsung Galaxy S4 | (c) sammobile

13 MP-Kamera hinten, 2,1 MP vorne | (c) Sammobile

 

Nach früheren Informationen wird das Design des Samsung Galaxy S4 wie dasjenige des Galaxy S2 wieder etwas kantiger, außerdem verwendet Samsung zunindest für den Rahmen Aluminium. Die Rückseite soll dennoch erneut aus Kunststoff bestehen und sich wieder Akku entfernen lassen. Zudem hieß es, dass Samsung Galaxy S4 sei nur 138 Gramm leicht und 7,7 Millimeter dünn. Auf dem MWC 2013 hatte Huawei noch behauptet, dass ein Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera mindestens 8,4 Millimeter dick sein müsse - zumindest die Bautiefe des Samsung Galaxy S4 dürfte also noch nicht abschließend geklärt sein.

Was haltet ihr von den angeblichen Daten des S4? Würdet ihr das Gerät mit diesen Spezifikation kaufen oder seht ihr die Konkurrenzgeräte vorn? Äußert eure Meinung in den Kommentaren und nehmt an der Umfrage teil!

Quelle: Androidiani via Sammobile

Sollten sich diese Daten bestätigen und der Octa-Core von Samsung ohne zuvor kolportierte Probleme wie Überhitzung daherkommen, dürften es die Wettbewerber erneut schwer haben, sobald das S4 verfügbar ist. Aber abwarten: Die echten Spezifikationen des S4 haben wir erst am 14. März - dann wird das Gerät offiziell vorgestellt.

Persönlicher Kommentar von Stefan Schomberg

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 47 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 06.03.13 00:24 IchBinNichtAreamobile.de (Expert Handy Profi)

    @pf: Der A7-Quad ist energiesparender als der eine A15-Kern und leistungsfähiger. nVidias Tegra is ne Fehlentwicklung, als wenn sie nichts gelernt hätten.

  2. 06.03.13 00:17 pixelflicker (GURU)

    @ibnam:
    Aber dann ist doch das Konzept von nvidia viel sinnvoller, denn die sparen gleich richtig indem sie nur noch einen Kern im Stromsparmodus nutzen. Zum Sparen einen zweiten Vierkerner, ich weiß halt nicht. Sparsam ist der dann bestimmt auch nicht wirklich. Wie gesagt: Ich zweifle daran, dass der zweite Vierkerne sparsam genug ist, dass sich das Konzept wirklich lohnt. Für ein kleines bisschen mehr Laufzeit brauch ich den Aufwand nicht, da muss dann schon richtig was drin sein.

    Und Indirekt gehts natürlich darum wer den längeren hat, denn die Stromspartricks brauchen sie nur, weil sie den ineffizienten Power-Kern einsetzen wollen. Glaubst du wirklich, dass das Gerät deswegen so viel länger läuft als eins mit dem Snapdragon 600?


    @wilkir:
    OK, das wusste ich nicht, ich muss zugeben, dass Prozessorleistung nie ein Ausschlaggebendes Argument für mich für ein Smartphone war. Da ist mir der Arbeitsspeicher schon wichtiger, der kommt jetzt ja endlich in Bereiche, in denen man sich nicht mehr so viel Gedanken machen muss (2GB). Bei Geräten mit 512MB wird der schnell zum Hauptproblem, da ist die CPU-Leistung erstmal ziemlich nebensächlich. Die Speicheroperationen fressen die Zeit.

  3. 05.03.13 21:58 wlkir100 (Youngster)

    @ pixelflicker: Nein der ganze SOC ist langsamer, ein CPU A9 Samsung S3 Kern ca. 30-40% weniger IPC, die GPU 40% und die Speicheranbindung als Flaschenhals auch nochmal gut ein Drittel langsamer.

    http://www.anandtech.com/show/6330/the-iphone-5-review/7

  4. 05.03.13 18:09 IchBinNichtAreamobile.de (Expert Handy Profi)

    @pf:"Das alles alleine um den Längsten zu haben? Mir kommt es so ein bisschen so vor, als hätte sich Samsung da in was verrannt. "
    >>Wenn du von der Smartphonegeschichte sprichst, muss ich dir Recht geben. Wenn es aber um die big.LITTLE-Architektur geht, muss ich sagen, dass es der logische Schritt ist das so umzusetzen.

    Du musst dir vorstellen, dass diese Prozessoren eher in Netbooks/Tablets gehören bzw diese Leistung bieten wie in den genannten Geräteklassen. Scaling ist nicht so effektiv, denn die Leistung pro Watt ist immer noch gleich (stimmt nicht ganz, aber der einfachheithalber), während bei big.LITTLE sogar die Leistung pro Watt steigt, wenn weniger Leistung benötigt wird. Es geht also nicht darum wer den Längeren hat, sondern, wer mehr Strom sparen kann, wenn das Gerät nur leicht genutzt wird oder gar nicht.

    Warum wurde das nicht schon früher so gemacht, wenn es so viel Strom sparen soll? Ganz einfach, weil diese Leistungsgrenze auch erstmal überschritten werden muss in der man die meisten normalen Tätigkeiten schon mit einem deutlich schwächeren Prozi bewältigen kann. ...naja und weil die Idee wohl auch keiner hatte :p

  5. 05.03.13 17:11 pixelflicker (GURU)

    @der kewle:
    > Also findest du die ganze Architektur Käse? :D
    Irgendwie schon. Zumindest wenn es so ist, wie es sich für mich derzeit darstellt.

    Das Problem wird sein, dass man schlecht beruteilen kann, ob wirklich eine Energieersparnis im Vergleich zum Snapdragon da ist, weil man die CPU alleine ja nicht messen kann unter realistischen Bedingungen, daher werden wir es wohl nicht erfahren.


    @ibnam:
    > Nur dumm, dass das iPhone 5 um einiges leistungsfähiger ist als das SGS3
    Meinst du? Ich dachte immer, beim SGS3 wäre die CPU wesentlich leistungsfähiger, dafür hätte das iPhone die bessere GPU.
    Wenn das Spiel nun primär auf der CPU rechnet, dann würde das schon zusammen passen.


    > Man darf davon ausgehen, dass es keine offensichtlichen Fehler in der Architektur gibt.
    Das habe ich nie bezweifelt. Ich glaube auch nicht, dass es da einen Fehler gibt, ich denke nur, dass sich dieser ganze Aufwand der hier getrieben wird (und der ist sehr groß) am Ende nicht rechnet. Schließlich machen sie das nur um Energie zu sparen.


    > Man kann sich das wie die Übersetzung bei der Gangschaltung vorstellen.
    Wo du gerade beim Autovergleich bist. Ich fände da eine Zylinderabschaltung sinnvoller, also wenn man einfach die Kerne wegschaltet, wenn wenig Leistung gebraucht wird und gleichzeitig die übrigen runtertaktet. Auch wenn man dann nicht ganz so viel sparen kann, so dürfte der Unterschied doch schon ganz schön schrumpfen. Du musst ja bedenken wie viel Aufwand alleine das Caching kostet für solch eine 8-Kerinige Architektur, was das dann an Komplexität in den Prozessor bringt und die Kosten steigert. Ich finde einfach für solch einen Immensen Aufwand müsste schon ein sehr großer gewinn rauskommen und da bin ich halt Skeptisch.

    Ich meine: Wir haben hier eine CPU-Komplexität die könnte etwa 3x so hoch sein wie die des Snapdragon 600 und dafür dürfte das was am Ende als Mehrleistung rausfällt vielleicht 10% (wenn überhaupt) betragen und das finde ich nicht gerechtfertig.

    Das alles alleine um den Längsten zu haben? Mir kommt es so ein bisschen so vor, als hätte sich Samsung da in was verrannt.

  6. 05.03.13 16:50 wlkir100 (Youngster)

    ">>Nur dumm, dass das iPhone 5 um einiges leistungsfähiger ist als das SGS3, daher darf man von schlechter Programmierung ausgehen. Ich weiß gar nicht wer das gesagt hat (ich glaube sogar das warst du selbst), aber schnelle Prozessoren könnten dann als Anlass dazu genutzt werden schlechter zu Programmieren, einfach weil die Power ja eh da ist"

    THIS. Und zwar trotz Dual-Architektur immens:

    Iphone 5 Chipset: Apple A6 (32nm HKMG Fertigung), zwar nur Dual-Core, dafür "Swift" => Mischung aus A9 und A15 Merkmalen dadurch wesentlich höhere IPC,
    Rechenleistung GPU-Komplex: 27GFLOPS, Speicheranbindung: 8.528 GB/sec (so richtig oft der Flaschenhals).

    vs

    Samsung S3 Chipset: Exynos 4412, selbe Fertigung, 4-reine-A9-Kerne, GPU-Komplexleistung: 15.84 GFLOPS, Speicheranbindung: 6.4 GB/sec.

    Also die Flaschenhälse allesamt viel schlechter! Hello Samsung Fanboys :)

    Vom S4 Pro möcht ich nicht reden, dass ist Qualcomm-Stuff und geht halt auch in die Richtung Swift von der Architektur her :) - btw, das erste Gerät was Stock wirklich annährend so smooth läuft wie das Iphone 5 ist meiner Meinung nach das Nexus 4.
    Einfach geiles Look & Feel und immens Multitaskingfreudig.
    Garkein Vergleich zur Smoothness des HTC One X+ oder S3s, spielen beide ne Liga unter dem N4 und Iphone 5 was Reallife Performance angeht.



    Hoffe mal AMD wird mal von Qualcomm geschluckt - wäre schon immens geil, wenn man sich AMDs Expertise aus dem Bereich heterogenes Computing sichern könnte, sowie viele innovative Architektur-Schritte (die vom veralteten X86 Einfach nicht genutzt werden) und man gleichzeitig mit Qualcomm einen florierenden Geldgeber hätte.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Samsung Galaxy S4 Angebote
Samsung Galaxy S4

Empfehlung

ab 49.00 EUR
monatlich 9.99 EUR
O2 Blue Basic

weitere Angebote zum Samsung Galaxy S4