Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Tobias Czullay | 12.03.2013 - 16:19 | (10)

RAZR-Smartphones: Motorola mag Motoblur nicht mehr

Für die Motorola Modelle RAZR Maxx und RAZR unter dem Branding des US-amerikanischen Mobilfunkanbieters Verizon ist das Systemupdate auf Jelly Bean 4.1 aufgetaucht. Die Aktualisierung bringt allerdings nicht nur Jelly Bean mit sich, sondern schwört auch der Motoblur-Oberfläche ab.

RAZR-Smartphones: Motorola mag Motoblur nicht mehr

Motorola Razr Maxx | (c) Areamobile

Motorola hat sich in den vergangenen Jahren durch eine eher träge Update-Politik ins Gespräch gebracht, doch mit der nun veröffentlichten Systemaktualisierung für RAZR und RAZR Maxx - in den USA als Droid RAZR und Droid RAZR Maxx geführt - dürfte in der Form keiner gerechnet haben. Obwohl die beiden Smartphone-Modelle mittlerweile fast ein Jahr auf dem Buckel haben, werden sie unter dem Branding des US-Mobilfunkanbieters Verizon mit einer Version von Android 4.1.2 Jelly Bean bestückt. Sie ersetzt die Motoblur-Oberfläche durch ein Android in Rohform und ähnelt damit dem Interface der Google-Nexus-Serie, die bekanntlich zu aller erst mit einer neuen Android-Version bedacht werden. Auch wenn Motorola Mobility eine Tochterfirma von Google ist, überrascht der Verzicht auf eine herstellereigene Oberfläche und könnte ein weiteres Indiz für das Aussehen zukünftiger Geräte, wie das X Phone, sein.

Dem Changelog ist zu entnehmen, dass nicht nur eine Benutzeroberfläche angepasst wurde, sondern das Smartphone auch um einige Google-Dienste erweitert, hingegen um Motorola-Dienste, -Apps und -Widgets erleichtert wurde. So wurden die Apps My Gallery und My Music durch die entsprechenden Google-Apps ersetzt, Google Now fest ins System eingebunden und der stets im Hintergrund laufende Motocast-Dienst wurde zugunsten der Performance deaktiviert. Weitere Verbesserungen und Fehlerbehebungen lassen sich der Liste auf der Motorola-Seite entnehmen.

Das Update mit der Bezeichnung version.98.72.16.XT912.Verizon.en.US wird im entsprechenden Mobilfunknetz per Over-the-Air-Dienst verteilt - der Support-Seite von Motorola zufolge ist ein Update auf Jelly Bean auch hierzulande für RAZR und RAZR Maxx geplant. Zuvor wurden bereits die aktuellsten in Deutschland verfügbaren Modelle RAZR HD und RAZR i mit den Updates versorgt.

Mehr zum Thema: Android-Update, Android-Smartphone, Android-Version, Update Android

Quelle: Motorola via Android User, Androidpit

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 10 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 13.03.13 15:26 pixelflicker (Professional Handy Master)

    Das ist ja auch nur ein Widget, das können sie ja leicht mitliefern und auch andere Standard-Apps können sie ja relativ leicht ersetzen, selbst den Launcher ohne die Android-Basis groß antasten zu müssen.

  2. 13.03.13 15:06 Gandalf (Advanced Handy Profi)

    Hab gerade gelesen, dass das Circle Widget auch nach der Veränderung beibehalten bleiben soll.

  3. 13.03.13 14:48 no way (Handy Profi)

    Merkwürdig, dass das Update auf dem Razr i Motoblur beibehalten hat...

  4. 13.03.13 13:30 Gandalf (Advanced Handy Profi)

    Stimmt, das Circle Widget war nicht so meins, allerdings war es ein Alleinstellungsmerkmal.

  5. 13.03.13 06:35 Ben Utzer

    Ein Kumpel ist mit seinem Razr und Motoblur recht zufrieden. Ich mag mehr das Native. Ist halt Geschmackssache.

  6. 12.03.13 20:16 Firenze1848 (Handy Profi)

    MotoBlur war vorher ja schon nicht ganz so extrem wie TouchWiz oder Sense, eher so wie die SonyUI. Bei den aktuellen Modellen, zB Razr i, wurde sie ja weiter abgeschwächt. Dafür war das Circle-Widget für Uhrzeit, Wetter und Co sehr beliebt.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test