Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Björn Brodersen 10.06.2013 - 21:58 | (69)

Apple WWDC 2013: Apple stellt iOS 7 und iTunes Radio vor

Apple hat heute auf der Entwickler-Konferenz WWDC 2013 in San Francisco die neue Betriebssystemversion iOS 7 für iPhone, iPad und iPod Touch vorgestellt. iOS 7 erlaubt unter anderem Multitasking für alle Anwendungen im Hintergrund, den Zugriff auf Notifications direkt vom Lock-Screen sowie die Nutzung des neuen Internetradio-Dienstes iTunes Radio.

Apple WWDC 2013: Apple stellt iOS 7 und iTunes Radio vor

Neue Features von iOS 7 | (c) Apple

"iOS 7 ist der größte Umbruch seit der Einführung des iPhone im Jahr 2007", erklärte Apple-Chef Tim Cook. Zehn der Neuerungen des Betriebssystems rückte Apple während der WWDC-Keynote in den Vordergrund, darunter Multitasking, das Control-Center, den Safari-Browser in einer neuen Mobil-Version, den Musik-Dienst iTunes Radio und App-Updates im Hintergrund. Apple führte auch neue Features des Sprachassistenten Siri vor. Auch das Design des Apple-Betriebssystems verändert sich in der Version iOS 7, Icons werden einfacher gestaltet, die Schriftarten sollen schärfer ausfallen, und der Nutzer kann auf mehreren funktionalen Ebenen agieren.

Neue Features von iOS 7  | (c) Apple

Neue Features von iOS 7 | (c) Apple

Die wichtigsten Neuerungen von iOS 7 im Überblick

Control Center: Hier werden Kontrollelemente, auf die man schnell zugreifen möchte, an einem zentralen Ort zusammengeführt. Per Wischgeste von der Unterseite des Bildschirms hat man Zugriff auf Flugmodus, Wlan, Bluetooth und "Nicht Stören" und kann die Bildschirmhelligkeit regulieren, auf den Musikplayer zugreifen und Musik via AirPlay streamen. Control Center bietet außerdem schnellen Zugriff auf Apps wie Uhr, Kamera, Rechner und Blitzlicht.

Nachrichtenzentrale: Die Benachrichtugngen sind in iOS 7 auch direkt vom Lock-Screen aus zugänglich. Die neue Today-Funktion in der Nachrichtenzentrale zeigt auf einen Blick den Tag mit einer Zusammenfassung der wichtigen Details wie  Wetter, Verkehr, Termine und Veranstaltungen an.

Weiterentwickeltes Multitasking: Bei iOS 7 können Entwickler für jede App Multitasking im Hintergrund mit einer neuen API aktivieren. Anwender können auf eine visuellere Art und Weise zwischen Apps wechseln. iOS 7 erkennt, welche Apps am meisten genutzt werden, und hält den Inhalt im Hintergrund automatisch aktuell.

iTunes Radio | (c) Apple

iTunes Radio | (c) Apple

AirDrop: Hiermit lassen sich Inhalte mit Menschen in der Nähe teilen. AirDrop zeigt die Kontakte in der Nähe an und der Nutzer legt fest, mit wem er etwas teilen möchte. AirDrop-Übertragungen sind Peer-to-Peer und die Datenübertragung ist vollständig verschlüsselt, damit der Inhalt geschützt und privat ist.

iTunes Radio: Die Musik-App beinhaltet das neue iTunes Radio, einen kostenlos nutzbaren, weil werbefinanzierten Internetradio-Dienst, der über 200 Genre-fokussierte Sender und sogenannte Featured Stations, die von Apple verwaltet werden, bietet. Je öfter man iTunes Radio und iTunes nutzt, umso besser weiß es, was der Nutzer gerne hört und umso individueller wird die Hörerfahrung, verspricht Apple. iTunes Radio bietet außerdem Zugriff auf exklusive Premieren von Künstlern mit Topverkäufen, Siri-Integration und die Möglichkeit, gehörte Stücke mit nur einem Klick zu markieren oder im iTunes Store zu kaufen.

Neue Kamera-App: Die Kamera-App erlaubt über Live-Filter das schnelle Hinzufügen von Fotoeffekten. Außerdem können Nutzer per Wischgeste zwischen vier Kamera-Optionen – Video, Foto, Quadrat und Panorama – wechseln.

Neue Fotos-App: Die Fotos-App von iOS 7 organisiert gemachte Foto- und Video-Aufnahmen automatisch nach "Moments" (Momenten). iOS 7 beinhaltet iCloud-Foto-Sharing, um Fotos mit anderen zu teilen. Hier können Familienmitglieder und Freunde eigene Bilder und Videos zu Fotostreams beisteuern. Die neue Activity-Ansicht bildet Updates von den geteilten Streams an einem Ort ab.

Neue Features von iOS 7  | (c) Apple

Neue Features von iOS 7 | (c) Apple

Safari: Der Mobil-Browser von Apple zeigt in iOS 7 mehr vom Inhalt, beispielsweise durch Vollbild-Browsen. Das neue intelligente Suchfeld verhilft laut Apple zu einer einfacheren Suche, und es gibt eine neue Ansicht für Lesezeichen und Safari-Tabs. Mit iCloud Keychain werden Passwörter und Kreditkarteninformationen verschlüsselt gespeichert und stehen auf allen Geräten zur Verfügung. Die verbesserte Kindersicherung ermöglicht es, den Zugang zu Erwachsenenseiten automatisch zu blockieren oder nur den Zugang auf ausgewählte, zulässige Webseiten zuzulassen.

Siri: Der sprachgestützte Assistenzdienst steht in iOS 7 mit neuer Oberfläche und - auch in Deutsch - wahlweise mit männlicher oder weiblicher Stimme zur Auswahl und kann auch für die Steuerung von Diensten und Einstellungen wie das Abhören von Voicemail, das Aktivieren von Bluetooth oder das Regulieren der Display-Helligkeit genutzt werden. Auch neue Dienste wie Twitter, Wikipedia und Bing-Suche hat Apple in Siri integriert. Zudem wird "iOS in the Car" zumindest teilweise mit Siri bedient.

Weitere Neuerungen von iOS 7

  • Find My iPhone Activation: Eine Lock-Funktion, die Apple-ID und Passwort abfragt, bevor man diese Funktion ausschalten, Daten löschen oder ein Gerät reaktivieren kann, welches aus der Ferne zurückgesetzt wurde.
  • Night Mode in der Karten-App reagiert auf das Umgebungslicht , wenn man Apple Karten in der Dunkelheit nutzt.
  • FaceTime Audio für VoIP-Telefonate über ein Datennetzwerk.
  • Nachrichten-Sync: Wenn man eine Benachrichtigung auf einem Gerät ablehnt, wird diese auf allen Geräten abgelehnt.
  • Anruf-, FaceTime- und Nachrichten-Blockierung, um ausgewählte Personen an einer Kontaktaufnahme zu hindern.

Die neue Betriebssystem-Version iOS 7 wird für iPhone 4, iPhone 4S und iPhone 5, iPad 2, iPad 3 und iPad 4, iPad Mini sowie iPod Touch 5. Generation zur Verfügung stehen und im Herbst dieses Jahres zum Download bereitstehen. Einige Funktionen werden vermutlich von den älteren der kompatiblen Geräte nicht unterstützt. Die iOS 7 Beta Software und das SDK sind ab sofort für Mitglieder des iOS Developer Program auf developer.apple.com erhältlich.

Apple hat nach eigenen Angaben inzwischen mehr als 600 Millionen Geräte - iPhones, iPads und iPod Touchs - mit iOS verkauft. Mehr als 90 Prozent dieser Geräte sind mit der aktuellen Version iOS 6 bestückt.

Eckdaten zum iTunes App Store

Der iTunes App Store von Apple feiert im kommenden Monat seinen fünften Geburtstag. Laut Tim Cook gibt es dort mittlerweile über 900.000 Apps, wovon 375.000 speziell für das größere Display des iPad konzipiert wurden. Seit seinem Bestehen haben Nutzer von iPhone, iPad oder iPod Touch über 50 Milliarden Mal Apps aus dem iTunes App Store heruntergeladen, die Zahl der registrierten Nutzer-Accounts liegt bei 575.000, die Zahl der registrierten Entwickler von Apps für iOS bei sechs Millionen. An Entwickler hat der Plattform-Betreiber nach eigener Aussage inzwischen mehr als 10 Milliarden US-Dollar ausgezahlt.

Mehr zum Thema: iPad, iPhone, iPhone-Update, iPhone-Apps, iPad-Update, Apple-Liveticker, iPad Mini, Apple-Tablets

Quelle: Apple

iOS 7

Gelingt Apple mit iOS 7 der Befreiungsschlag?

  • Auf jeden Fall
    28.2%
  • Nie und nimmer
    36.17%
  • Mal sehen
    35.63%
Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 69 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 14.06.13 19:59 Heisenberg (Gesperrt)

    Und genau für sowas mag ich Tumblr. :D
    +1

  2. 14.06.13 19:32 chief (Handy Master)

    @nohtz

    +1 :)

  3. 14.06.13 18:35 nohtz (Professional Handy Master)

    http://jonyiveredesignsthings.tumblr.com
    :-)

  4. 13.06.13 11:38 Fritz_The_Cat (Expert Handy Profi)

    @ Heisenberg:
    Wie schon gesagt: Wenn Du nicht weißt, was Georg Straßburger mir geschrieben hat, dann solltest Du mich auch nicht der Lüge bezichtigen für meine Aussage, daß ich es von "Moderator" Georg Straßburger sogar schriftlich habe, daß er sich im persönlichen Konflikt fühlt, Dich für Deine Regelverstöße hier entsprechend der Forumsregeln zur Rechenschaft zu ziehen.
    Wenn Du es dennoch tust, schürst Du damit selbst den Verdacht, hier nur mal wieder provozieren und stänkern zu wollen.

    Und wenn "Moderator" Georg Straßburger seine Aussage trotz der Existenz seiner Mails an mich vom 2012-11-23 23:07 & 2012-11-27 23:18 nicht nur bestreitet, sondern sogar versucht mich deswegen durch Verwarnungen mundtot zu machen, sollte eigentlich jeder hellhörig werden. …… auch ohne daß ich erst öffentlich aus seinen Mails zitiere.…

  5. 13.06.13 11:11 Der Kewle (Advanced Handy Profi)

    Du Forenhooligan, Heisenberg :D

  6. 13.06.13 10:50 Heisenberg (Gesperrt)

    @Fritz
    Erstens: Woher soll ich wissen, was Georg an dich schreibt?

    Zweitens: Georg meint, er wüßte nicht, wie du auf diesen Unsinn mit "Ziehsohn" und "Mentor" kämst. Er hat dich ja sogar schon wegen deiner Lügen verwarnt, wenn ich mich recht errinnere.

    Drittens: Du unterstellst ohne Beweise wiederholt anderen Leuten Zweitaccounts zu haben (z.B. Mir und IBNAM). Stellst Behauptungen auf, die nachweislich falsch sind und lügst, wenn man dich fragt, ob du derselbe User wie "Macianer" und "Beinhart" bist. Ergo: ** Du lügst dauernd schamlos wie gedruckt **, deswegen glaube ich dir kein Wort und hoffe, dass es auch kein anderer tut.

    Völlig unter der Gürtellinie deine Diffamierungen und Lügen. Besonders, weil andere das alles nicht nachprüfen können und irgendwas immer hängen bleibt. Wenn du schon zu solchen Mittel greifst, dann nimmst du Diskussionen um Telefone wirklich zu ernst.

    Ich kenne Georg kaum. Habe eine handvoll Mails mit ihm geschrieben. Bin nicht sein "Mentor". (WTF?). Und in meinem Profil kann man ja lesen, dass ich 3 von 5 Verwarnungen von Georg bekommen habe:


    Google Now jetzt als...
    Grund: Provokation - leicht
    01.05.2013 13:22 von Georg Straßburger 1 / Abgelaufen

    Nokia-Quartalszahlen:...
    Grund: Provokation - mittel
    18.04.2013 15:04 von Noticed 2 / Abgelaufen

    iPhone 5S:...
    Grund: Offtopic
    11.04.2013 15:44 von Georg Straßburger 1 / Abgelaufen

    Frost: Forscher umgehen...
    Grund: Provokation - leicht
    19.02.2013 20:08 von Mike Leitner 1 / Abgelaufen

    Marktanalyse: Auch für...
    Grund: Beleidigung
    19.02.2013 08:18 von Georg Straßburger 1 / Abgelaufen

    EDIT: Sorry Leute für den ganzen OffTopic-Müll, aber das Verhalten von Fritz hier ist einfach nicht tolerabel.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test