Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Steffen Herget | 19.06.2013 - 10:36 | (48)

iOS 7 auf iPad: Video zeigt neues System erstmals auf dem Apple-Tablet

Bei der Vorstellung von iOS 7 sprach Apple zwar auch vom iPad, zeigte das neue System aber nicht auf dem Tablet. Erste Bastler füllen nun die Lücke und stellen iOS 7 auf dem iPad vor.

iOS 7 auf iPad: Video zeigt neues System erstmals auf dem Apple-Tablet

iOS 7 auf dem iPad | (c) Screenshot Areamobile

Vergangene Woche hatte Apple mit iOS 7 das neue Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod Touch vorgestellt. Die Software wurde bekanntlich komplett runderneuert und in der Optik massiv überarbeitet, auch den Funktionsumfang hat Apple gesteigert. Präsentiert wurde Apple iOS 7 dann aber nur auf dem iPhone, iPad und iPod Touch kamen nicht zum Zuge. Nun ist in Russland ein erstes Video von iOS 7 auf dem iPad aufgetaucht.

Der YouTube-Nutzer Rozetked zeigt dabei genau das, was man erwarten darf: ein iPad mit iOS 7. Die Software sieht in den Grundzügen natürlich ähnlich aus wie auf dem iPhone. Allerdings handelt es sich hier offenbar noch um eine Testversion, denn im Video ist unter anderem zu sehen, dass manche Apps auf dem iPad den Start verweigern. Der allseits bekannte Zoom-Modus zur größeren Anzeige von iPhone-Apps am großen Tablet-Display ist weiterhin an Bord.

Ansonsten funktionieren auf dem iPad die meisten neuen Features von IOS 7 bereits recht gut. In dem Video wird etwa das Control Center demonstriert, aber auch der neue Lockscreen und ähnliche Dinge.

Wer sich noch einmal über die neuen Funktionen von iOS 7 informieren möchte, kann dies in dieser Meldung tun, auch der Live-Ticker zum Nachlesen bleibt wie gewohnt online. Alle Bilder zur Apple-Keynote und eine Analyse zu iOS 7 stehen ebenfalls zur Verfügung. Nun aber zum - leider in russischer Sprache vorliegenden - Video.

Mehr zum Thema: Tablet, Apple-Tablets

Quelle: Macrumors

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 48 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 21.06.13 12:02 IOSammy (Advanced Handy Profi)

    "Und genau das finde ich nicht in Ordnung. Apple ist mehr als nur eine Person und wenn der CEO wechselt, dann soll auf einmal alles vor ihm nicht mehr gelten? Dann ist er vollkommen frei gesprochen?"


    also komm zum einen stimme ich gm zu und zum anderen wenn sich das verhalten ändert, wie lange willst du auf den alten "verfehlungen" denn bitte rumreiten?

    das ist genau so sinnfrei wie heute wenn jemand noch sagt ohhhh ihr hattet mal hitler bla. Klar war er da. nur haben wir damit nichts mehr zu tun. es ist geschichte.

    zeiten ändern sich und es bringt nichts immer weiter zu sagen "aber ihr wart mal der böse apfel" also zumindest nicht wenn die person geändert wird. hätte jobs sein verhalten/ansichten plötzlich geändert dann ja. dann ist das "misstrauen" angebracht.
    unter anderer führung ist es was anderes meiner meinung nach.

    "Welche Vorteile hast du denn konkret durch das geschlossene System, die es für dich rechtfertigen?"

    du verstehst nicht wie ich das meine. es ist mir völlig egal ob es offen ist oder nicht. Ich brauche aber kein offenes system. ich mag die design'S der icons das raster etc. ich brauche nicht bt. zu android geräten weil alle ein iphone haben und ich mir lieder etc auch einfach kaufen kann oder zu hause vom pc ziehen. ich habe zuhause apple tv ipad etc und deswegen interessiert es mich 0 ob ich bt zu android habe oder die größe meiner icons wählen kann. Auch die Livewidget's sind mir nciht wichtig. wenn cih das wetter wissen will klicke ich drauf und es hängt nicht so riesig auf meinem bildschirm. Ich mag das ökosystem von apple extrem.

    genau so egal ist es mir job's geklagt hat wie sau. weil ich ihn verstehen kann in gewisser weise ein bisschen(in manchem,nicht allem). Sollte jeder eig können mit ein bisschen objektivität. also warum er das getan hat. ob es nun gut ist/war oder nicht was er alles gesagt/gemacht hat ist ne andere sache.

    nebenbei finde ich die design's (ausser das neue sonyein wenig& das htc ein weig mehr) alle scheisse. die meisten sprechen mich einfach nicht an oder sind billige plastikbomber und für 500-600€ will ich kein plastik bekommen.


    also kurz gesagt wenn apple offener werden sollte stört es mich nicht. Wenn es so bleibt stört es mich auch nicht. das was ich kann reicht völlig aus. und es ist so oft so das alle sich über "fehlende funktionen" beschweren die sie selbst nie im alltag nutzen. ;) zu 80% denke ich

  2. 20.06.13 21:35 GreatMaker (Handy Profi)

    "Und genau das finde ich nicht in Ordnung. Apple ist mehr als nur eine Person und wenn der CEO wechselt, dann soll auf einmal alles vor ihm nicht mehr gelten? Dann ist er vollkommen frei gesprochen?"

    Bei so ziemlich jedem anderen CEO würde ich Dir zustimmen. Bei der Dominanz, die Jobs auf Apple ausgeübt hat, sowie seinem Charakter, könnte man jedoch tatsächlich von einem "Jobs-Apple" und einem "Nach-Jobs-Apple" reden. In dem HTC-Butterfly-Thread hast Du ja selbst geschrieben, dass die CEOs nicht immer hilfreich in ihren Äußerungen sind. Und jetzt potenzier das noch...

  3. 20.06.13 21:14 pixelflicker (Professional Handy Master)

    @Fritz:
    > Und dabei hältst doch Du das Patent darauf.
    Belege dafür?



    @Heisenberg:
    > Wenn der Wind sich dreht, dann gehen manche wohl lieber in Deckung, als zu ihren alten Aussagen zu stehen.
    Das fällt tatsächlich auf, ja.


    > Du erlebst gerade das Echo der Kämpfe alter Tage.
    Ja, das trifft es wohl wirklich gut.


    @IOSammy:
    > also wenn mich was stört, stört es mich schon nur gibt es echt wenig was mich stört.
    Das ist halt bei Heisenberg und mir anders. Ich verstehe nur nicht, warum du das nicht akzeptieren kannst und es stattdessen kleinkariert nennst.


    > klar sehe ich nachteile an einem geschlossenen system, nur bin ich bereit für das ergebniss das in kauf zu nehmen.
    Welche Vorteile hast du denn konkret durch das geschlossene System, die es für dich rechtfertigen? Was könnte Apple nicht auch mit offenen Schnittstellen machen?


    > unter COOK ist es nicht mehr " was PF ja gerne und immerwieder sagt" das Year of the copycats.
    Und genau das finde ich nicht in Ordnung. Apple ist mehr als nur eine Person und wenn der CEO wechselt, dann soll auf einmal alles vor ihm nicht mehr gelten? Dann ist er vollkommen frei gesprochen?

  4. 20.06.13 15:01 IOSammy (Advanced Handy Profi)

    @heise

    "Du erlebst nur gerade das Echo der Kämpfe alter Tage"

    fand ich sehr cool ^^ musste echt grinsen weil ich ohne scheiss apple"fanboy" bin. nicht auf die blinde art. also wenn mich was stört, stört es mich schon nur gibt es echt wenig was mich stört. Und nichts wo ich sage dafür würde ich android oder WP nehmen.

    ich finde es nicht schlimm das es geschlossen ist. klar sehe ich nachteile an einem geschlossenen system, nur bin ich bereit für das ergebniss das in kauf zu nehmen.

    und da meine familie/freunde alles lustiger weise, selbst meine arbeitskollegen zu, glaub 60% inkl. cheffe, iOS nutzer sind bin ich auch nicht wirklich eingeschränkt. auch dadurch das ich nicht nur das phone habe. (pad,pod,tv)

    allerdings muss man echt unterschiede machen in meinen augen.

    (wenn auch nur für echt objektive leute)
    aber das würde jede (!) Firma machen, wenn sie einen äußert lukrativen, extrem
    > wachsenden Markt als erste wirklich geöffnet hätten und mit ansehen müssen,
    > wie die anderen zunächst trittbrettfahrermäßig aufspringen
    (thx nochmal an GM ich kopier nun mal kurz)
    (und wie er auch sagte es ist die Person Jobs gewesen der diese liebe für seine firma in provokationswellen und anklagen angezettelt hat)

    es ist nun einfach so ob SP oder tablet's

    und warum steve so reagiert hat ist finde ich klar. er sah die gleiche Sch*** wie mit microsoft damals.

    erst arbeitet er bei ihm und dann klaut er ihm es halb. er muss noch seinen posten räumen weil es auf dem Windows weg für firmen billiger war.

    aber wie auch schon erwähnt.

    unter COOK ist es nicht mehr " was PF ja gerne und immerwieder sagt" das Year of the copycats.

    deswegen ist es nicht mehr vergleichbar

  5. 20.06.13 14:06 Heisenberg (Expert Handy Profi)

    @IOSammy

    Das ist nicht kleinkariert, sondern es sind reale Anwendungsbeispiele, die bei z.B. Android einfach gehen. In einer reinen Applewelt mögen viele Dinge gut laufen, aber man ist halt auch in dieser Welt gefangen. Schade, dass so viele Nutzer das mit sich machen lassen. Man vermisst einiges auch erst, wenn man es mal hatte. Ich bin wahrlich kein Freund des Gesamtsystems von Android, aber bei iOS und WP vermisse ich immer wieder Freiheiten und Möglichkeiten nach dem Motto: Warum kann ich nicht einfach das jetzt dahin schieben oder damit öffnen?

    Ein winziges Beispiel aus dem anderen Thread: Die Ordner in Ordnern. Brauchen die meisten nicht und verwirrt viele nur. Apple wird das nicht freischalten. Android hat das nicht im Standard, aber es gibt zig Launcher, die dieses und 100 andere Features haben. Jeder kann es sich anpassen, wie er will. Bei iOS oder WP kann ich nicht einfach den Launcher wechseln, wenn ich bestimmte Wünsche habe. Unter den 10.000 Möglichkeiten, die Android mehr als IOS und WP bietet, interessieren dich wahrscheinlich 9.950 nicht, aber es wären garantiert auch 50 dabei, die du super toll finden würdest.

    Android hat ganz andere Probleme in meine Augen, aber das ist ein anderes Thema. ;) Ich habe eh das Gefühl, du willst gar nicht, dass es andere Systeme gibt, die irgendwas besser als iOS machen.

    Ich bin im Moment bei WP gelandet, aber es gibt bei jedem System Dinge, die ich toll finde, Das ideale System für mich hat noch keiner gebastelt. Vielleicht könnte ich mit Android eine Menge meiner Wünsche umsetzen, aber so viel Zeit habe ich nicht.

    Und betreff Klagen und Kopieren:
    Diejenigen, die hier dauernd vertreten haben, dass Apple nicht kopiert, sondern nur kopiert wird, und es völlig normal sei, dass Apple Samsung und Android mit einem thermonuklearen Patentkrieg überzieht, sind eh seit iOS 7 ziemlich still geworden in der Hinsicht. Wenn der Wind sich dreht, dann gehen manche wohl lieber in Deckung, als zu ihren alten Aussagen zu stehen.

    @IOSammy
    Ich und viele andere waren eh immer der Meinung, dass sich alle bei allen inspirieren lassen und das völlig legitim und normal sei. Es war bisher immer die kleine HC-Applefraktion, die das anders gesehen hat. Von daher sind wir beide eigentlich einer Meinung. Du erlebst nur gerade das Echo der Kämpfe alter Tage.;))

    edit:
    @Greatmaker
    Ich sehe das ähnlich mit dem neuen Apple nach Jobs. Wie schon oben geschrieben: Du erlebst gerade das Echo der Kämpfe alter Tage. Hier wurde das Jobsche Apple mit all seinen Auswüchsen von einige Vielschreibern auf die Knochen verteidigt, aber die sind inzwischen zu diesem Thema recht stillgeworden (zu anderen noch nicht...).

  6. 20.06.13 13:52 GreatMaker (Handy Profi)

    "Ich sehe schon, du willst mir die Sachen verdrehen. Ich Sprach nicht von "Ehrlichkeit", ich sagte, ich finde es ehrlicher, wenn eine Firma nicht zuerst über Kopierer meckert und dann selbst kopiert und von vorneherein sagt, dass sie nicht Klagen wenn andere sich zurückhalten. Das hat nichts damit zu tun, dass ich die ganze Firma ehrlich finde oder sonst was. Du verdrehst mir jetzt grad einfach alles, das finde ich nicht in Ordnung."

    Ich will hier nix mutwillig verdrehen. Ich kommentiere nur, wie ich Dein Gesagtes verstehe. Und da beziehe ich das für mich zwischen den Zeilen Gesagte mit ein. Dass Du mir Beeinflussung durch boca (ausgerechnet!) vorwirfst finde ich übrigens auch nicht in Ordnung.

    Ok, wenn Du hier die Ehrlichkeit auf Einzelaspekte beziehst, dann können wir den Punkt an der Stelle gleich vergessen. Denn dann ist Apple vielleicht an dieser Stelle nicht "ehrlich", andere an anderen Stellen (siehe nur als kleines aktuelles Beispiel HTC und sein One/Butterfly). Dann sind wir uns hier schonmal einig.


    "So ein Unsinn. Als wäre Apple das erste Unternehmen überhaupt, das solch eine Situation erlebt hat. Sowas gabs in der Geschichte schon tausendmal, aber so krass wurde halt sonst nicht geklagt. Klar, Klagen gibt es immer wieder, aber von Atomkrieg zu reden und es so zu betreiben wie es Jobs tat, das hatte schon neue Qualitäten."

    Ok, dann gib mal bitte ein Beispiel aus der neueren Geschichte. Bin gespannt. Ich bin mir nämlich sicher, dass Du keins finden wirst. Aber ich lass mich da wirklich gern eines Besseren belehren...
    Und das mit Jobs habe ich ja selbst erwähnt. Starke, im Unternehmen dominierende Persönlichkeit, persönlich angepisst, bumm. Jobs bei HTC - wäre das Gleiche gewesen. Das würde ich dem heutigen Apple nicht mehr vorhalten.


    "So ein Unsinn. Wo ziehst du den Unsinn wieder her?"

    Aus Deinen Aussagen bezüglich und damit Deinen Anforderungen an die Ehrlichkeit Apples. Übrigens benutzt Du das Wort Unsinn auffällig oft. Auch keine nette Diskussionskultur. Ich gebe aber zu, dass die Gäule bei mir da auch manchmal durchgehen.


    "Ich meine halt einfach, sie hätten die letzten zwei Jahre einfach nicht so groß tönen sollen. Andere stellen sich auch nicht hin und rufen das Jahr der Copycats aus nur um zwei Jahre später alles davon vergessen zu haben. Das ist ja wie damals bei Adenauer, nach dem Motto "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern". In der Wirtschaft macht einen das halt Unglaubwürdig."

    Das mit dem Tönen sehe ich genauso. Apple muss da einfach zurückhaltender werden. Sind sie aber aus meiner Sicht auch schon geworden. Ich denke, da kann man auch deutlich den Einfluss der Chefs (Jobs/Cook) und deren Einstellung (leidenschaftlich/rational) erkennen.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test