Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Steffen Herget | 19.06.2013 - 12:54 | (9)

Apple iOS 7: Beta-Release beinhaltet versteckte Funktionen

In der vergangenen Woche gezeigten Beta-Version von iOS 7 sind einige versteckte Features enthalten, die das iPhone-Betriebssystem etwas flexibler machen. Für jeden Anwender nutzbar sind die Funktionen derzeit allerdings nicht.

Je länger die Beta-Version von iOS 7 auf dem Markt ist, desto mehr Dinge kommen ans Tageslicht, die Apple bei der Präsentation auf der Keynote in San Francisco nicht erwähnt hatte. Dazu gehören neben der speziellen Version für das iPad auch einige Funktionen, die auf dem iPhone von Apple nicht freigeschaltet wurden, nun aber Entwicklern aufgefallen sind. Ob diese Optionen in der finalen Version von iOS 7, die im Herbst zusammen mit dem Apple iPhone 5S erscheinen wird, noch enthalten sein werden, ist nicht bekannt.

Aktiviert man eine der bisher nicht bekannten Funktionen, ermöglicht es iOS, verschachtelte Ordner mit Icons anzulegen. Das heißt, innerhalb eines Ordners mit App-Icons lassen sich weitere Ordner anlegen, die ihrerseits ebenfalls Verknüpfungen enthalten. Ob das nun der Übersicht dienlich ist, sei dahingestellt, es ermöglicht aber immerhin eine individuelle Anpassung der Oberfläche. Android unterstützt solche verschachtelten Ordner nicht, sie lassen sich allerdings mit Hilfe mancher alternativer Launcher anlegen.

iOS 7 bietet über die versteckten Optionen auch die Möglichkeit, nicht benötigte System-Apps auszublenden, so dass sie nicht mehr auf dem Homescreen liegen. Wirklich vom iPhone gelöscht werden können die Anwendungen aber weiterhin nicht. Neue Wischgesten machen es beispielsweise möglich, Apps mit einer Fingerbewegung zu schließen. Weniger nötig ist die Möglichkeit, auf die Animationen zum Öffnen und Schließen von Apps Einfluss zu nehmen, hier reagiert das iPhone-Betriebssystem im Video teilweise etwas unvorhersehbar. Alle versteckten Features von iOS zeigt das folgende Video.

Mehr zum Thema: Smartphone, iOS Update

Quelle: Hamza Sood via 9to5mac

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 9 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 20.06.13 14:48 Arminator (Advanced Handy Profi)

    @kunibert
    Symbian?! gibts den blödsinn immernoch?! Ich dachte sowas findet man nur noch in telekomunikationsmuseen.

  2. 20.06.13 13:29 GreatMaker (Handy Profi)

    Und genau weil die deutliche Gefahr besteht, dass die Übersichtlichkeit verloren geht, wird Apple diese Möglichkeit am Ende nicht anbieten...

  3. 20.06.13 12:41 IOSammy (Advanced Handy Profi)

    @chief

    ja glaube ich auch. bzw man darf es nicht übertreiben. ich glaube es lohnt sich nur wenn man ein paar apps "verstecken" will. Ich meine ich habe glaube ich nur 1 der 2 ordner und das nur für die apple apps die ich nicht nutze zb. bzw apps die selten gebraucht werden.

    das gute ist ja, einmal nach links wischen und du gibst es oben einfach ein.

    ich suche so eig alles. emails, sms, apps.. und so weiter. findet ja auch geschriebene sachen ins mails und sms.

    sehr praktisch =)

  4. 20.06.13 12:24 chief (Handy Master)

    @iosammy

    Bei Ordner in Ordner ist die Gefahr groß, dass die Übersichtlichkeit flöten geht.

  5. 20.06.13 12:02 IOSammy (Advanced Handy Profi)

    @andre

    trollig....

    @GM

    Ordner in Ordner ist zwar nicht großes aber es kommt. hab's gesehen im hand's on bei youtube. Kannst auch dann im ordner noch weiter swipen und unbegrenzt viele apps einfügen

  6. 19.06.13 22:52 Andre2779 (Gesperrt)

    Wieso fragt Apple Google nicht einfach ob sie Android benutzen dürfen? Dann hätten Sie sich die ganze Kopiererei der Funktionen von Android auch einfach sparen können.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test