Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Steffen Herget | 20.06.2013 - 21:15 | (44)

Samsung: Galaxy-S4-Ableger, neue Android-Kamera und Windows-8-Modelle vorgestellt

In London hat Samsung erneut die grobe Kelle rausgeholt und stolze neun neue Geräte aus den Modellreihen Galaxy und Ativ vorgestellt. Darunter sind die erwarteten Samsung-Galaxy-S4-Ableger, aber auch unerwartete Neuheiten.

Samsung: Galaxy-S4-Ableger, neue Android-Kamera und Windows-8-Modelle vorgestellt

Samsung-Launch in London / (c) Areamobile

Samsung hat heute in London seine nächste Neuheiten-Welle losgeschickt und mehrere Smartphones, Tablets, Notebooks und eine neue Kamera präsentiert. Bei den neuen Android-Smartphones handelt es sich um die im Vorfeld bereits angekündigten Ableger des Samsung Galaxy S4: Die kleine Variante Galaxy S4 Mini, das robuste Outdoor-Smartphone Galaxy S4 Active und der Kamera-Zwitter Galaxy S4 Zoom mit zehnfachem optischen Zoom.

Samsung-Launch in London / (c) Areamobile

Samsung-Launch in London / (c) Areamobile

Das Samsung Galaxy S4 Mini folgt dem selben Prinzip wie das im vergangenen Jahr präsentierte Galaxy S3 Mini: Für diejenigen Kunden, denen das aktuelle Flaggschiff zu groß und teuer ist, bietet Samsung eine kleinere, günstigere, aber auch Hardware-seitig deutlich schlechter ausgestattete Variante an. So verfügt das Galaxy S4 Mini nur über einen 4,3 Zoll großen Touchscreen, der lediglich  960 x 540 Pixel auflöst, und einen Dual-Core-Prozessor mit 1,7 Gigahertz. Der Akku hat eine Kapazität von 1.900 mAh, die Kamera an der Rückseite löst mit 8 Megapixel auf.

Das Samsung Galaxy S4 Active hat da technisch schon mehr zu bieten, und das in einer sehr widerstandsfähigen Hülle, die mit IP 67 zertifiziert ist. Das bedeutet, dass das Smartphone wasser- und staubdicht ist. Der Touchscreen, der 5 Zoll in der Diagonalen misst und mit FullHD-Auflösung glänzen kann, lässt sich unter Wasser zwar nicht bedienen, mit dem Aqua Mode lassen sich aber Fotos im nassen Element knipsen. Mit seinem Quad-Core-Prozessor steht es dem "echten" Samsung Galaxy S4 in nichts nach.

Samsung-Launch in London / (c) Areamobile

Samsung-Launch in London / (c) Areamobile

Samsung-Launch in London / (c) Areamobile

Samsung-Launch in London / (c) Areamobile

 

Mit dem Samsung Galaxy S4 Zoom stellen die Koreaner einen echten Zwitter vor, der mit seinen 16 Megapixel, dem Xenon Blitz und dem Bildstabilisator echte Digicam-Funktionen mit einem Android-Smartphone paart. Ähnlich wie die Mini-Ausgabe hat auch das Galaxy S4 Zoom einen Dual-Core-Prozessor und ein 4,3 Zoll großes Display mit qHD-Auflösung an Bord. Samsung hat hier vor allem an der Software geschraubt, um Fotos schöner zu machen, leichter zu teilen und untereinander auszutauschen.

Samsung-Launch in London / (c) Areamobile

Samsung-Launch in London / (c) Areamobile

Samsung Galaxy NX: Android-Kamera mit Wechselobjektiven

Wem das noch nicht genug Digicam ist, der kann zur ebenfalls neuen Samsung GalaxyNX greifen. Die Systemkamera mit wechselbaren Objektiven kann zwar nicht telefonieren, läuft aber auch unter Android und kann dank LTE-Unterstützung die Schnappschüsse flott verschicken oder in die Cloud hochladen. Samsung bietet für die Galaxy NX insgesamt 30 verschiedene Objektive an. Ein 1,6 Gigahertz schneller Quad-Core-Prozessor treibt die Kamera an, die ebenfalls viele Foto-Modi für Anfänger und Fortgeschrittene mitbringen soll. Gesteuert wird das alles über einen 4,8 Zoll großen Touchscreen.

Samsung Ativ Q mit Android und Windows 8 parallel

Aus der Ativ-Baureihe, die bei Samsung den Geräten mit Windows-Betriebssystem vorbehalten ist, gibt es ebenfalls neues zu berichten. Während das Samsung Ativ Book 9 Plus und Lite als klassisches Untralbook mit Intel Core i5 oder wahlweise mit AMD-Prozessor daher kommt, handelt es sich beim Samsung Ativ Q um einen Zwitter aus Notebook und Tablet, dessen Bildschirm mit Hilfe eines neuen Klapp-Mechanismus auf verschiedene Arten eingesetzt werden kann. Der Clou dabei: Es handelt sich hierbei um ein Dual-Boot-System mit Windows 8 und Android. Umgeschaltet wird im laufenden Betrieb über den Windows-Button, und das ohne Verzögerung. Außergewöhnlich: Auch Android-Apps lassen sich auf dem Windows-Startbildschirm ablegen und starten. Das Display des ebenfalls von einem Intel Core i5 der Haswell-Reihe angetriebenen Ativ Book Q ist selbstredend ein Touchscreen. Die Displays haben durch die Bank eine Diagonale von 13,3 Zoll, und dabei eine enorme Auflösung zu bieten: 3.200 x 1.800 Pixel, also qHD+, hat Samsung hier untergebracht. In dem 13,9 Millimeter dünnen und 1,29 Kilogramm schweren Gerät mit Magnesium-Gehäuse hat Samsung auch den S-Pen untergebracht, mit dem sich das Ativ Q ebenfalls steuern lässt. Alle drei neuen Ativ-Modelle nutzen eine 128 Gigabyte große SSD als Massenspeicher und haben 4 Gigabyte Arbeitsspeicher an Bord.

Samsung-Launch in London / (c) Areamobile

Samsung-Launch in London / (c) Areamobile

Das ebenfalls neue Samsung Ativ Tab 3 kommt nicht zum Klappen oder Drehen, sondern als reines Windows-8-Tablet daher. Mit 8,2 Millimeter und 550 Gramm ist das mit einem 10,1 Zoll großen Touchscreen ausgestattete Tablet sehr dünn und leicht geworden, soll aber dennoch 8,5 Stunden Akku-Laufzeit bei aktiver Nutzung bieten. Neben Windows ist auch Office 2013 im Preis inbegriffen, der S-Pen hat ebenfalls noch Platz im Samsung Ativ Tab 3 gefunden.

Samsung-Launch in London / (c) Areamobile

Samsung-Launch in London / (c) Areamobile

Den Abschluss aus dem Reigen an Neuheiten machte der Samsung Ativ One5 Style, ein All-In-One-PC mit Windows 8 und einem Touchscreen.

Exakte Preise und Termine für den Verkaufsstart der insgesamt neun neuen Modelle hat Samsung noch nicht genannt. Gerade bei den Smartphones dürfte es aber schnell gehen, um noch vor der IFA Anfang September, wenn schon die nächsten Neuheiten kommen, auf dem Markt zu sein.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Tablet

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 44 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 24.06.13 14:20 pixelflicker (Professional Handy Master)

    Achso. So hast du das gemeint.
    Das Vaio Z ist allerdings wirklich ne Nummer, die man nicht so leicht toppen kann. Sehr schade, dass Sony die Reihe eingestellt hat. Das Dock ist schon auch eine praktische Sache, das wird wohl nicht so schnell jemand anderes auflegen. Aber das was Samsung hier vorgestellt hat ist wirklich nicht verkehrt. Ein bisschen was fehlt aber noch. ;-)

  2. 24.06.13 11:19 Surab (Expert Handy Profi)

    Windows 8.1 soll wohl nochmal viele Verbesserungen bringen.

    @ pixelflicker:
    Nein, ich meinte das so: Dass ich es noch erleben würde, dass für dich etwas als Vaio Z Nachfolger würdig wär oder zumindest fast. Mir ging es da nicht um Samsung. Bin da ha auch kein Verfechter, aber bei den Ultrabooks haben sie es definitiv raus, wie es zu sein hat. ;)

    Die neuen Intel iGP sollen aber wohl UltraHD ansteuern können. Ich will das ja auch "nur" für Filme, denn ein 1500€+ Laptop würde ich auch 5Jahre+ nutzen.
    Ich hoffe noch auf eine HD5000er (Core i5/7 4X50, stärke GPU und dafür runtergetaktete CPU) oder HD5100er (Core i5/7 4XX8, sowohl CPU und GPU stark, dafür aber 28W TDP statt 15W) Variante. Aber vielleicht bringt Lenovo sowas mit dem X240t. :D

    (Hier mal eine Liste der Notebook/Ultrabook CPUs mit Haswell: http://www.computerbase.de/news/2013-06/intels-dual-core-haswell-fuer-ultrabooks-starten/)

  3. 24.06.13 11:04 pixelflicker (Professional Handy Master)

    @Surab:
    > Naja, vielleicht kommt noch eine Core i7 Variante. Oder geht es dir um ULV und das die zu wenig Leistung haben?
    Ja klar, mir geht es um die ULV-Variante. Mein Z hat ja einen "vollwertigen" Mobilprozessor.


    > Wenn ich das aber richtig verstehe, wäre das wohl aber schon in der deiner Top3,
    > falls du dir etwas neues holen müsstest. Mensch, ich hätte nicht gedacht, das zu erleben.
    Warum? Weil es von Samsung kommt? So ein Samsung-Gegner bin ich nun auch nicht.


    > Dank dir und Frankfurter Knackarsch, kann ich jetzt doch wieder beruhigt zu HDMI 1.4a NB greifen
    Du solltest aber die Grafikkarte nicht vergessen, es kann natürlich sein, dass die die Auflösung nicht schafft. Mein Z schafft nämlich auch "nur" 1920x1200, was bedeutet, ich kann keinen 27 Zoll Monitor korrekt ansteuern. Das stört mich ein bisschen.


    @Heisenberg:
    > Bin nur gespannt, wie die Skalierung unter Windows aussieht bei der Auflösung.
    Das dürfte der wichtigste Knackpunkt sein. Das hat Windows ja noch immer nicht wirklich gut im Griff.

  4. 22.06.13 23:00 Heisenberg (Expert Handy Profi)

    Ich suche zwar im Moment kein Ultrabook und bin auch eher Samsungskeptiker, aber das Ativ Book 9 Plus hat schon was. Bin nur gespannt, wie die Skalierung unter Windows aussieht bei der Auflösung.

  5. 22.06.13 22:21 Surab (Expert Handy Profi)

    Also wenn wir gerade bei BTT sind:

    Meines Erachtens ist das Samsung Ativ Book 9 Plus nun theoretisch das beste Ultrabook am Markt, wenn man Convertible außern vor lässt.

    Warum theoretisch? Zum einen muss sich zeigen, ob der HDMI wirklich 1.4a ist, ob es wirklich auf 10-12h bei WLAN+Office/Surf-Nutzung kommt, ob die Innerein immernoch so leicht zugänglich sind (verlöteter RAM sind bei 8GB m.E. in Ordnung, aber Bodenplatte mit Kreuzschrauben, Lüfter reinigbar, Akku und SSD austauschbar und alles für den User machbar) und ob die Stabilität und Verarbeitung des neuen Chassis immernoch auf dem alten extrem hohen Niveau sind. Natürlich muss es sich dazu noch andersweitig in den Tests beweisen: Display Qualität, Tempereaturen und Lautstärke, Eingabegeräte und und und. ;)

    Warum für mich z.B. die Zenbooks rausfallen: Die Powertasten sind in das Keayboard integriert, ganz oben rechts neben denm Entf Knopf.... Vertipper, anyone? Oo Das ist zwar superkleinlig, aber gerade die Usability des Keyboards ist mir enorm wichtig.

    Alle Ultrabooks, die noch andere Glasflächen bis auf den Screen aufweisen, fallen bei mir auch sofort durch! Eigentlich schneller als sofort. :P

  6. 22.06.13 21:59 Heisenberg (Expert Handy Profi)

    @Surab
    Ja, die Zeit- und Postverwirrung hatte ich auch. :D

    > da Apple auch Patente bzgl. Thunderbolt besitzt.

    Ja und die beziehen hauptsächlich auf den Aufbau der Stecker: ;) (Achtung: Überspitzte Aussage!)
    http://www.patentlyapple.com/patently-apple/2012/01/apple-patents-reveal-thunderbolt-is-headed-for-ios-devices.html

    Wie gesagt: Völlig egal in der Praxis, wer da was erfunden hat. Aber es ist halt definitiv mehr "Intels Thunderbolt" als "Apples Thunderbolt", obwohl es in den Medien anders herüberkommt.

    Wie war das Thema: Ach ja: Samsung neue Modelle. *hust*

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test