Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Maximilian Beyer | 21.06.2013 - 18:00 | (77)

HTC: 12 Millionen Dollar für Iron Man

HTC engagiert Robert Downey Jr. für 12 Millionen US-Dollar. Der zweifach Oscar-nominerte Schauspieler soll die Galionsfigur einer neuen Werbecampagne werden. Bereits im Vorfeld hatte HTC angekündigt, künftig "lauter" sein zu wollen.

HTC: 12 Millionen Dollar für Iron Man

HTC Logo

HTC hat einen Vertrag über 12 Millionen US-Dollar mit Robert Downey Jr. abgeschlossen. Der Schauspieler, der in den letzten Jahren in der Rolle des Iron Man und als Sherlock Holmes noch einmal beliebter und bekannter geworden ist, wird das neue Gesicht von HTC. Das berichtet Bloomberg in Berufung auf anonyme Quellen.

Diesmal jedoch wird Robert Downey Jr. nicht etwa in die Rolle des Tony Stark schlüpfen, um den großen Widersachern Samsung und Apple die Stirn zu bieten. Stattdessen soll er sich selbst repräsentieren und das letzte Wort in kreativen Entscheidungsfragen haben. Den anonymen Quellen zufolge soll Robert Downey Jr. bald in TV-Werbespots, in den Printmedien und auf Plakatwänden für HTC werben.

Schon jetzt ist deutlich spürbar, dass HTC einen aggressiveren Kurs im Bereich des Marketing fährt: Kaum haben Apple und Samsung ihre Events über die Bühne gebracht, häufen sich die Neuigkeiten über den taiwanesischen Konkurrenten. Peter Chou, Firmenchef von HTC, machte heute eine Kampfansage: 10 bis 15 Prozent Marktanteil am Smartphone-Markt wolle man erreichen, teilte er den Teilhabern mit. "Quietly brilliant" war gestern, HTC ist jetzt laut.

Mehr zum Thema: Smartphone-Markt, HTC One

Quelle: Bloomberg, Androidauthority via Venturebeat

Senden
Artikel bewerten
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 77 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 25.06.13 11:07 nohtz (Professional Handy Master)

    "erstens war apple nur in insiderkreisen bekannt ...und zweitens nicht positiv besetzt "
    --> ich war bestimmt kein insider, kannte apple aber, wusste dass es die gibt, nur hatte ich keine meinung zu

  2. 25.06.13 10:48 Heisenberg (Expert Handy Profi)

    @Boca
    > Es ist eben sogar schwieriger eine abgewirtschaftete Marke trotz Bekanntheit
    > auf kurz zu bringen
    Das könnte vielleicht sogar sein (keine Ahnung, nicht meine Materie), aber genau das stärkt ja meine Einschätzung: HTC und Apple kann man nicht vergleichen.

    > erstens war apple nur in insiderkreisen bekannt ...und zweitens nicht positiv besetzt
    Bist du sicher, dass *du* die 90er miterlebt hast?


    Ich bleibe dabei: Eine "kleine" Marke wie HTC muss andere Wege und Mittel im Marketing finden. Apple und auch Samsung hatten und haben andere Ausgangsvoraussetzungen für ihren Erfolg.

  3. 25.06.13 10:41 pixelflicker (Professional Handy Master)

    > Das mag jungen Menschen vielleicht so erscheinen, daß Apple immer einen großen Ruf und Bekanntheitsgrad hatte.
    Das mag jungen Menschen vielleicht so erscheinen, aber gerade in den 80ern war Apple einer der ganz großen und hatte einen hohen Bekanntheitsgrad. Das solltest du auch wissen. Gerade zu Zeiten des Macintosh war Apple ganz oben dabei. Der Durchhänger in den 90ern war vielleicht Geschäftlich ein Problem, aber die Marke war schon immer Bekannt und groß.

    Wirtschaftlich und vom Standing her ist htc derzeit vielleicht vergleichbar mit der Situation Apples in den 90ern, aber die Marke Apple selbst war schon immer größer als die von htc nun ist. Darauf konnte Apple dann doch etwas aufbauen. Das zeigt ja auch der Spiegel-Artikel, den Heisenberg verlinkt hat, dort ist davon die Rede, dass "Apple zu altem ruhm" zurück finden möchte.


    @Boca:
    > Es ist eben sogar schwieriger eine abgewirtschaftete Marke trotz Bekanntheit auf kurz zu bringen
    Nicht unbedingt, wenn diese Marke einen neuen Geschäftsbereich erschließt. Mit den Computern alleine hätte Jobs Apple nie wieder hoch gebracht. Da war Erde verbrannt, da gebe ich dir recht, aber die Marke selbst war nicht abgewirtschaftet, die stand weiterhin für eigenständige Produkte die die Sache etwas "anders" angeht. Und genau deswegen hat das mit dem iPod so gut funktioniert.


    > erstens war apple nur in insiderkreisen bekannt ...und zweitens nicht positiv besetzt
    Das sehe ich anders und ich habe die 90er sehr wohl miterlebt.

  4. 25.06.13 10:36 bocadillo (Professional Handy Master)

    Nohtt



    erstens war apple nur in insiderkreisen bekannt ...und zweitens nicht positiv besetzt

  5. 24.06.13 23:06 Fritz_The_Cat (Expert Handy Profi)

    Naja, is' ja im Grunde völlig wurscht. Schließlich zwingt niemand HTC von den beiden Marktführern etwas lernen zu wollen. Dann bleiben HTC eben, wo sie sind.… wenn sie Glück haben.…

  6. 24.06.13 22:10 nohtz (Professional Handy Master)

    "Da frag ich mich fast ob du die 90er wirklich aktiv miterlebt hast ."
    -->ich behaupte mal: jipp, im teenager-alter

    "einen Macintosh zu besitzen war fast so als hätte man ein 5230 im Jahre 2013"
    -->und trotzdem war Apple bekannt...

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test