Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Steffen Herget
| 11

Toshiba Encore bringt Windows 8 in die Tablet-Kompaktklasse

Auf der IFA 2013 in Berlin stellt Toshiba mit dem Encore ein neues Tabet vor, das es durchaus in sich hat. Windows 8 in so einem kompakten Formfaktor war bisher kaum zu sehen, und auch der Preis dürfte für Interesse sorgen.

Toshiba Encore bringt Windows 8 in die Tablet-Kompaktklasse

Toshiba Encore Tablet | (c) Areamobile

Nach Acer hat nun auch Toshiba die kleinen Windows-Tablets für sich entdeckt. Das auf der IFA 2013 in Halle 21a zu sehende Tablet hat einen 8 Zoll großen Touchscreen mit 1.280 x 800 Pixel und bietet vollwertiges Windows 8 inklusive Microsoft Office als Betriebssystem. Als Prozessor setzt Toshiba im Encore auf einen noch nicht näher detaillierten Intel-Atom-Prozessor, der auf 2 Gigabyte Arbeitsspeicher zurückgreifen kann.

Anzeige

Auch die restliche Ausstattung kann sich für ein Tablet sehen lassen. Hinten sitzt eine 8-Megapixel-Kamera, die vordere Linse hat einen 2-Megapixel-Sensor. Der 64 Gigabyte große interne Speicher kann per Speicherkarte um maximal das Doppelte erweitert werden. Neben dem Micro-USB-Port ist auch ein Micro-HDMI-Ausgang an Bord. WLAN ac fehlt allerdings leider ebenso wie ein Mobilfunk-Modul. Das Toshiba Encore Tablet ist 10,6 Millimeter dick und rund 300 Gramm schwer.

Preis von 299 Euro

Um das Encore in den Markt zu drücken, hat Toshiba kräftig an der Preisschraube gedreht. zum Start wird das neue Windows-Tablet 299 Euro kosten. Das ist nicht besonders viel, wenn man bedenkt, dass es sich hier um vollwertiges Windows 8 handelt und sogar ein Office-Paket an Bord ist. Wer einen PC-Ersatz erwartet, wird hier zwar nicht glücklich werden, aber mit einer Docking-Station, Tastatur und Maus wäre das Encore sogar für einfache Arbeiten tauglich. Spätestens zum Weihnachtsgeschäft soll das Gerät in den Handel gelangen.

Mehr zum Thema: Tablet, IFA, Windows, Neuvorstellung

Quelle: AM

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 11 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 05.09.13 22:50 handyhacho (Expert Handy Profi)

    @Kunbert: Ja, der Lüfter beim Libretto ist penetrant nervig, und die Akkulaufzeit ne Katastrophe... Dafür läufts auch unter Linux:)
    Das Encore soll afaik lüfterlos sein!
    Aber mal ne andere Sache: Wenn nun die erste Generation von Inteltablets auf den Markt kommt, die bereits für unter 300€ zu haben sind, wer soll dann bitte noch Win RT kaufen und zu welchem Preis?? 150€??

  2. 05.09.13 17:25 Kunibert (Advanced Member)

    Hauptsache der Lüfter lärmt nicht so extrem wie der meines Libretto W100!

  3. 05.09.13 15:27 handyhacho (Expert Handy Profi)

    @Laborant
    Ah, danke. Ich glaube mein WRT54GL kennt den auch nicht ;)

  4. 05.09.13 14:04 Laborant (Expert Handy Profi)

    hh: Unter "WLAN ac" versteht man den Standard 802.11ac, welcher der derzeitig aktuelle WLAN standard bildet. (früher gab es a b g n und so - ac ist etwas neues auf 5GHz Band und mit einer Datendruchsatzrate von bis zu 6900 MBit/s.

  5. 05.09.13 13:58 handyhacho (Expert Handy Profi)

    PS: Was ist denn bitte "Wlan ac", und wozu braucht man das??

  6. 05.09.13 13:56 handyhacho (Expert Handy Profi)

    wow wenn sich auf dem Teil problemlos Linux intallieren lässt wäre das mal ein nettes Spielzeug für KDE Plasmatouch:)

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige