Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Stefan Schomberg
| 7

Kommen Nexus 5 und Android 4.4 am 14. Oktober?

Erst kürzlich wurde bei der US-Zulassungsbehörde FCC ein Smartphone gesichtet, das vermutlich das Nexus 5 ist, jetzt behauptet ein Blog aus Australien, dass das neue Google-Gerät zusammen mit der ebenfalls neuen Version Android 4.4 KitKat am 14. Oktober vorgestellt wird. Das könnte passen, denn auch der Vorgänger Nexus 4 wurde vor einem Jahr an einem Montag im Oktober vorgestellt.

Kommen Nexus 5 und Android 4.4 am 14. Oktober?

Android 4.4 Kitkat ⎢(c) Kitkat

Das australische Blog Ausdroid will von einem anonymen Tippgeber erfahren haben, dass das neue Google-Smartphone Nexus 5 am 14. Oktober vorgestellt werden soll. Darauf wird dann auch erstmals die neue Android-Version 4.4 KitKat laufen – eine entsprechende Bestätigung erfolgte vor einigen Tagen bereits. Ein großer Versionssprung auf Android 5.0 bleibt also erneut aus, stattdessen wird man wohl die Möglichkeit bieten, Android 4.4 auch auf älteren Geräten zum Laufen zu bringen, so der Tippgeber. Damit würde Google mit der Tradition nahezu aller Hersteller brechen, neue Versionen von Betriebssystemen als Ausrede zu nutzen, keine Unterstützung mehr für ältere Geräte zu bieten. Weitere Neuerungen sollen überarbeitete Notification-Widgets, eine angepasste Galerie und Miracast-Updates sein.

Zum neuen Google-Phone gibt es bislang nur einige Vermutungen. So soll LG entgegen früheren Beteuerungen erneut der Hersteller des aktuellen Nexus-Modells sein. Derzeit wird eine starke Ähnlichkeit zum LG G2 vermutet, technische Daten wären dann etwa ein 5 Zoll-Display mit Full-HD, ein potenter Quad-Core-Chip sowie LTE, Bluetooth 4.0, HSPA und ein Akku um 2.300 mAh.

Anzeige

Mehr zum Thema: Smartphone, Nexus

Quelle: Ausdroid

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 7 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 16.09.13 19:27 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @ben:"Key Lime Pie ist ziemlich lecker, wenn auch verdammt süß."
    >>Och komm schon ... jetzt hab ich Bock auf nen Limettenkuchen. Wer besorgt mir einen? ;)

  2. 16.09.13 18:51 benthepen (Advanced Handy Master)

    Key Lime Pie ist ziemlich lecker, wenn auch verdammt süß.

  3. 16.09.13 16:56 Heisenberg (Gast)

    Mir hätte Key Lime Pie auch besser gefallen. Android Kitkat klingt irgendwie billig.

  4. 16.09.13 16:00 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @nope:"[...] Dieser Zitronen bzw. Limetten Kuchen ist selbst hier zu Lande mehr unbekannt als bekannt. [...]"
    >>Meinst du so wie Ice Cream Sandwich und Jelly Beans etwa? Die sind hier zu Lande auch unbekannt, aber wen interessiert das, denn Deutschland spielt da als Referenz überhaupt keine Rolle. Schlechte Erklärung, aber scheint wohl wirklich so zu sein, dass sie diesmal einen Markennamen nutzen, was eben sehr ungewöhnlich ist.

  5. 16.09.13 09:32 IOSammy (Advanced Handy Profi)

    Ja, wurde doch auch von Google bestätigt?!

  6. 16.09.13 08:14 nope (Newcomer)

    Vielleicht solltest du deinen Job als Detektiv niederlegen.
    Durch diesen von dir so genannten "Werbegag" profitieren beide Organisationen ernorm.
    Key Lime Pie war zwar seit Jahren ein mutmaßlicher Namensnachfolger, wurde jedoch nie von Seiten Google bestätigt.

    Key Lime Pie ist zu weit hergeholt als Name für eine Süßigkeit mit einem "K" als Anfangsbuchstaben.
    Dieser Zitronen bzw. Limetten Kuchen ist selbst hier zu Lande mehr unbekannt als bekannt.
    Eine Betriebsystemversionen wie Android braucht Namen die Aufsehen erregen, und die wäre ihnen mit KitKat durchaus gelungen.

    Wäre dies ganze ein Werbegag so würde Google sich werbungstechnisch ziemlich ins Fleisch schneiden.

    KitKat ist und bleibt vorerst Android 4.4 .

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige