Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Björn Brodersen
| 3

Kazam: Sieben Smartphones auf einen Schlag

Der neue Handy-Hersteller Kazam wird in den kommenden Wochen seine ersten Smartphone-Modelle in Deutschland, Österreich und Schweiz einführen. Hinter der Marke stehen ehemalige Mitarbeiter von HTC, die sich nach eigenen Angaben bisher vernachlässigten Bereichen im Smartphone-Markt widmen wollen. Alle Kazam-Smartphones bieten beispielsweise eine Dual-SIM-Funktion für den parallelen Betrieb von zwei Mobilfunkanschlüssen auf einem Gerät.

Kazam: Sieben Smartphones auf einen Schlag

Kazam Thunder Q4.5 | (c) Kazam

Gleich sieben Android-Smartphones auf einen Schlag hat Kazam noch für dieses Jahre angekündigt. Während sich das mit einem Quad-Core-Prozessor ausgestattete Kazam Thunder Q4.5 im Mittelklasse-Bereich einordnet, handelt es sich bei den sechs Geräten der Trooper-Reihe um günstigere Einstiegsmodelle mit verschiedenen Display-Größen. Das Kazam Thunder Q4.5 wird von dem Mediatek-Prozessor MT6582M mit 1,3 Gigahertz sowie Mali-400MP2-GPU und Anbindung an 1 Gigabyte RAM angetrieben. Das 4,5 Zoll große IPS-Display löst 854 x 480 PIxel auf und hat so eine Pixeldichte von 218 PPI. Der auswechselbare Li-Ion-Akku des Thunder Q4.5 ist 1.800 mAh stark, zur Akkulaufzeit des Geräts will der Hersteller keine Angabe machen.

Anzeige

Zu den weiteren Features des anfänglich mit Android 4.2 Jelly Bean laufenden Vorzeige-Smartphones von Kazam zählen eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Fotolicht, eine mit 2 Megapixel auflösende Frontkamera, 4 Gigabyte interner Speicherplatz sowie ein Steckplatz für eine bis zu 32 Gigabyte große microSD-Karte. Außerdem stehen Schnittstellen wie eine handelsübliche Headset-Buchse, Micro-USB, Bluetooth, GPS sowie WLAN und UMTS bereit. Das Gehäuse des Kazam Thunder Q4.5 ist 8,9 Millimeter dick, im Inneren befinden sich zwei Steckplätze für SIM-Karten im klassischen Größenformat.

Mit dem Thunder Q5.0 soll es auch ein größeres Gerät dieser Smartphone-Reihe geben. Details zur Ausstattung dieses Modells nannte Kazam bislang nicht.

Trooper-Smartphones | (c) Kazam

Trooper-Smartphones | (c) Kazam

Kazam will vor durch seinen Kundenservice bei den Kunden punkten. So wird jedes Smartphone mit einer ganzjährigen Garantie für ein neues Display geliefert, teilt das Unternehmen mit: Wird das Display innerhalb der ersten zwölf Monate nach Kauf beschädigt oder zerkratzt, stellt Kazam ohne weitere Kosten für den Kunden ein Ersatz-Display zur Verfügung. Darüber hinaus sind die Smartphones mit einer Rescue genannten Funktion ausgestattet, über die die Nutzer dem Kazam-Kundensupport Fernzugriff auf ihr Gerät erlauben können, um bei Problemen Hilfestellung zu erhalten. Alle Kazam-Handys verfügen über Dual-SIM, herausnehmbare Akkus und erweiterbare Speicherkapazität.

Nähere Informationen zum Kazam-Team:

Mehr zum Thema: Android-Smartphones, Smartphones, Neuvorstellung

Quelle: Kazam

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 06.11.13 00:52 homeend (Advanced Handy Profi)

    Interessanter werden die Bedingungen der Displaygarantie sein. Da solche Risiken i.d.R. von einem Versicherer übernommen werden, wird es sicherlich Einschränkungen oder ein Selbstbehalt geben um evtl. Missbrauch vorzubeugen.

  2. 06.11.13 00:38 CoolKid (Member)

    "Alle Kazam-Handys verfügen über Dual-SIM, herausnehmbare Akkus und erweiterbare Speicherkapazität."

    Cool! Ich würd mich freuen, wenn sie damit Erfolg hätten. Weil auch wenn viele Leute behaupten, dass das für sie keine kaufentscheidenden Kriterien sind, kann man doch nicht leugnen, dass es für die allermeisten Nutzer durchaus ein Vorteil ist - mag er auch nicht kaufentscheidend sein xD

  3. 05.11.13 23:23 Moto_lebt (Handy Profi)

    Interessant. Ich bin ja mal gespannt auf die Oberfläche. Ob die an Sense erinnern wird?

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige