Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Björn Brodersen
| 27

Mini-Smartphones: 2014 kommen die echten kleinen Kraftpakete

Die zunehmende Beliebtheit von Phablets unter Smartphone-Nutzern führt auch zu einer Renaissance der Mini-Smartphones. Die bisherigen Mini-Smartphones wie das Samsung Galaxy S4 Mini oder das HTC One Mini sind jedoch nicht nur kleiner als die größeren Ausgangsmodelle, sondern weniger leistungsfähig. Erst die neuen Minis im kommenden Jahr werden echte kompakte Kraftpakete sein.

Mini-Smartphones: 2014 kommen die echten kleinen Kraftpakete

HTC One Mini (vorne) und Samsung Galaxy S4 Mini | (c) Areamobile

Handys mit dem Namenszusatz "Mini" gibt es schon länger: In den Jahren 2004 und 2005 führten beispielsweise Telekom und O2 von HTC gefertigte MDA-Compact- bzw. Xda-Mini-Mobiltelefone ein. Noch gut in Erinnerung sind auch die im Februar 2010 vorgestellten Android-Smartphones Xperia X10 Mini und Xperia X10 Mini Pro sowie die im Mai 2011 gefolgten Xperia Mini und Xperia Mini Pro von Sony Ericsson, die alle mit einem 3 Zoll großen Touchscreen mit 480 x 320 Pixel ausgestattet sind. Das Sony Ericsson Xperia Mini ist beispielsweise nur 88 mal 52 mal 16 Millimeter groß und wiegt 94 Gramm. Die Pro-Variante misst 92 mal 53 mal 18 Millimeter und bringt 136 Gramm auf die Waage.

Das schwedisch-japanische Joint-Venture stieß mit seinen Mini-Smartphones einen echten Trend an. In den folgenden Monaten und Jahren kamen zahlreiche Smartphone-Modelle anderer Hersteller wie etwa HTC, Samsung, Motorola oder Acer im kompakten Format heraus. Beispiele sind das im Januar 2011 präsentierte Samsung Galaxy Mini oder das ein Jahr später erstmals gezeigte Motorola Defy Mini, die einen 3-Zoll- bzw. 3,2-Zoll-Touchscreen mitbringen. Nicht immer jedoch wiesen die Fabrikanten in der Namensgebung ihre entsprechenden Geräte als Minis aus.

Mit den Phablets erleben die Minis eine Renaissance

Samsung Galaxy S4 Mini gegen Samsung Galaxy S4 | (c) Areamobile

Galaxy S4 Mini (rechts) und Galaxy S4 | (c) Areamobile

Seit dem Aufkommen der sogenannten Phablets oder Smartlets mit Display-Größen zwischen 5 und 7 Zoll erlebt der "Mini"-Begriff im Smartphone-Bereich eine echte Renaissance. Vor allem der südkoreanische Hersteller Samsung, der schon mit der Galaxy-Note-Serie bei den Phablets vorpreschte, ging hier voran. Die neuen damit gekennzeichneten Smartphones haben jedoch kaum noch etwas mit den früheren Minis zu tun: Ebenso wie die Großen sind die auch die Kleinen gewachsen. Das im Oktober 2012 vorgestellte Samsung Galaxy S3 Mini bietet beispielsweise einen 4 Zoll großen Super-AMOLED-Touchscreen mit der Auflösung von 800 x 480 Pixel, das im Mai dieses Jahres veröffentlichte Samsung Galaxy S4 Mini hat ein 4,3 Zoll großes Super-AMOLED-Display mit 960 x 540 Pixel und ist damit größer als die jüngsten iPhone-Versionen mit 4-Zoll-Bildschirm. Auch das im Juli präsentierte HTC One Mini ist mit einem 4,3-Zoll-Touchscreen ausgestattet.

Die Namen der neuesten Minis zeigen es: Hier wird jeweils ein Bezug auf ein anderes Smartphone-Modell hergestellt. Beim Samsung Galaxy S4 Mini ist es das aktuelle Flaggschiff-Modell Samsung Galaxy S4, beim HTC One Mini das HTC One. Dabei spielt der Namenszusatz nicht mehr nur auf den Größenunterschied der Minis zu den Ausgangsgeräten an, sondern auch auf den abgespeckten Funktionsumfang dieser Smartphone-Modelle an. In der Regel sind die Mini-Ausführungen neben einem kleineren Display auch mit einem weniger leistungsfähigen Prozessor, geringerem internen Speicherplatz und einem Akku mit einer niedrigeren Nennladung ausgerüstet.

Lest auch: Samsung Galaxy S4 Mini und HTC One Mini im Vergleich

Teilweise fehlen auch einige der Zusatzfunktionen, die das größere Ausgangsgerät mitbringt: Beim HTC One Mini sind es beispielsweise der optische Bildstabilisator der Ultrapixel-Kamera des HTC One, die NFC-Schnittstelle und der Infrarot-Port, über den sich das größere Handy als TV-Fernbedienung einsetzen lässt. Beim Samsung Galaxy S4 Mini löst die Kamera mit weniger Megapixel auf und es stehen weniger smarte Software-Features als beim Galaxy S4 zur Verfügung.

Smartphone-Käufer greifen am häufigsten zu 4,5-Zoll-Geräten

HTC One vs. HTC One Mini | (c) Areamobile

One Mini (rechts) und One | (c) Areamobile

Das tut der Beliebtheit der Mini-Smartphones jedoch keinen Abbruch. Die kleineren Geräte haben gegenüber den Phablets den Vorteil, handlicher zu sein und sich bequemer in der Hosentasche transportieren zu lassen. In der zweiten Jahreshälfte 2012 griffen die meisten Smartphone-Käufer zu einem Gerät mit einer Display-Größe zwischen 4,2 und 4,7 Zoll, zeigt eine Umfrage der Marktforscher von Strategy Analytics. Waren 2011 noch Smartphones mit einem 4,3-Zoll-Display am populärsten, so wares es 2012 Smartphones mit 4,5-Zoll-Bildschirm. Gerade langjährige Smartphone-Nutzer und Frauen sollen sich der Studie zufolge beim Kauf eines neuen Smartphones für ein Gerät mit handlicherem Formfaktor entscheiden.

Und ihre Ausstattung und die Areamobile-Tests weisen die meisten neueren Minis als solide Mittelklasse-Smartphones aus. Bei einer im Februar dieses Jahres veröffentlichten Umfrage des Marktforschers Ondevice Research zur Zufriedenheit von Smartphone-Besitzern schnitt das Galaxy S3 Mini am besten von allen Samsung-Smartphones an.

Die neuen Minis 2014 werden echte Kompakt-Kraftpakete

Für das kommende Jahr darf mit weiteren Smartphone-Neuheiten der Kategorie "Mini" gerechnet werden, dann teilweise auch mit stärkerer Hardware. LG arbeitet Gerüchten zufolge an einem G2 Mini, das von dem starlen Qualcomm-Prozessor Snapdragon 800 angetrieben werden und mit einem 4,7 Zoll großen Touchscreen ausgerüstet sein soll. Sony wird Anfang kommenden Jahres wohl mit dem Xperia Z1 Mini (Anami) ein neues Smartphone-Modell vorstellen, das zwar ein kleineres Display als das aktuelle Flaggschiff-Smartphone Xperia Z1 bietet, ansonsten aber vergleichbare Hardware mitbringt. Und Asus hat bereits eine Mini-Variante seiner Smartphone-Tablet-Kombination Padfone vorgestellt: Hier lässt sich ein 4,3 Zoll großes Smartphone in ein Tablet-Dock mit 7-Zoll-Bildschirm einschieben.

Fazit

Mit dem Aufkommen und Wachsen der Phablets greifen die Smartphone-Hersteller bei anderen neuen Modellen wieder vermehrt zum Namenszusatz "Mini". Aus ganz praktischen Gründen: Der Name Mini ist gelernt in der Branche und beschreibt die Geräte in einer Zeile. In der Regel handelt es sich jedoch um handlichere Display-Größen von über 4 Zoll, Smartphones mit kleineren Touchscreens wie damals noch Sony Ericsson Xperia Mini gibt es praktisch nicht mehr. Bei den bisherigen Mini-Smartphones müssen die Käufer auch mit schwächerer Hardware als in den Ausgangsgeräten rechnen. Doch mit den für Anfang 2014 zu erwartenden neuen Geräten werden die Minis zu echten Kompakt-Kraftpaketen. Für die Smartphone-Nutzer ist das erfreulich: Sie haben mehr Auswahl bei der Größe von Highend-Handys.

Zum Weiterlesen:

Mehr zum Thema: Android-Smartphones, Smartphones, Xperia, Galaxy-Smartphone, Smartphone-Markt

Quelle: AM

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 27 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 24.12.13 13:41 pixelflicker (GURU)

    @hunter:
    Das standard Mailprogramm vom One hat einen Button oben Links den man oft braucht? Da ist doch nur die Auswahl der Ordner.

  2. 24.12.13 10:47 robertjimison (Newcomer)

    now that's more I like it!

  3. 22.12.13 19:22 chief (Advanced Handy Master)

    @ibnam
    "pf,chief,Frankfurter: Was genau macht ihr mit den Speakern eigentlich?"

    Eigentlich nichts besonders. Man merkt halt ganz schnell den unterschied zu Geräten die nur einen Lautsprecher verbaut haben. Und gewöhnt sich auch eigentlich sofort daran.

    Egal ob beim YT Video schauen, dem Freisprechen beim telefonieren und halt allen anderen Anwendungsgebieten der Lautsprecher.

  4. 22.12.13 18:35 TheHunter (Gast)

    Nee überhaupt nicht, das Standardmailprogramm vom One und Tapatalk ein Foren-Client.

  5. 22.12.13 13:59 pixelflicker (GURU)

    @ibnam:
    > Und selbst dann reden wir immer noch von der Gehäusegröße und nicht von der Displaygröße.
    Absolut! (oder hab ich das abgestritten?)
    Aber die von dir genannten 5,5 Zoll sind mir bei jeder Gehäusegröße zu groß, weil das Gehäuse ja nicht kleiner sein kann als das Display.


    > Was genau macht ihr mit den Speakern eigentlich?
    Wenn ich Youtube-Videos schaue, dann brauch ich doch Ton dazu, oder?
    Ich mach das gerne auf dem Sofa oder abends vor dem Einschlafen.

    Außerdem hat es auch einen ganz lapidaren weiteren Grund, dass ich sie ganz gut finde: Ich habe viel besser die Möglichkeit das Gerät zu halten, weil ich nicht sofort aufs Display tippe. Aber das ist nicht so ausschlaggebend.


    > Unter der Dusche zählt ja erstmal nur die Lautstärke
    Die ist ja auch höher.


    @Hunter:
    Ja, das sind diese iPhone-Style-Android-Apps, oder? Die sind nervig.

  6. 21.12.13 00:40 TheHunter (Gast)

    Ich wünschte das könnte ich auch sagen, leider sind bei mir gerade bei den zwei Apps die ich am meisten benutze, die bedienelemente in der linken oberen Ecke... Das ist echt mist.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Samsung Galaxy S4 Mini Angebote
Samsung Galaxy S4 Mini

Empfehlung

ab 1.00 EUR
monatlich 0.00 EUR
eteleon

weitere Angebote zum Samsung Galaxy S4 Mini
 
Anzeige