Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Stefan Schomberg
| 3

Wiko Highway: So schlägt sich das Octa-Core-Smartphone im Benchmark-Duell

"True Octa-Core" - das klingt so, als ob die aktuellen Vierkerner von Qualcomm einpacken könnten. Das stimmt, wenn auch nur zum Teil. Wir haben das neue Octa-Core-Smartphone Wiko Highway einem Benchmark-Marathon unterzogen und vergleichen seinen achtkernigen Mediatek-Chip MT6592 mit dem vierkernigen Snapdragon 800 im Samsung Galaxy Note 3. Dabei gibt es einige Überraschungen.

Wiko Highway: So schlägt sich das Octa-Core-Smartphone im Benchmark-Duell

Im Chip-Vergleich: Wiko Highway mit Octa-Core (re.) gegen Samsung Galaxy Note 3 mit Quad-Core | (c) Areamobile

Acht Kerne klingen nach unfassbar viel Leistung für ein Smartphone, zumal auch die Taktrate des Octa-Core von Mediatek im Wiko Highway mit bis zu 2 GHz nicht von schlechten Eltern ist. In Benchmarks spricht die Realität aber eine andere Sprache. Gegen ein Samsung Galaxy Note 3 als Topmodell mit Qualcomms Snapdragon 800 kommt das Wiko Highway mit seinem True-Octa-Core MT6592 daher in den meisten Testprogrammen nicht an. Das mag kein ganz fairer Vergleich sein, schließlich ist das Galaxy Note 3 inzwischen mit Android 4.4 ausgestattet (kann dadurch auch nicht mehr schummeln), während das Highway mit Android 4.2.2 auskommen muss und statt 3 GB nur 2 GB RAM hat.

Anzeige

Dennoch ist der Vergleich äußerst interessant, wie sich zeigt. Gerade bei der Grafik hat der Mediatek-Chip das Nachsehen, so schafft er im GFXBenchmark nur 10,5 fps im T-Rex Offscreen-Benchmark, das Galaxy Note 3 kommt hier auf überragende 26,2 Frames. In Antutu sieht das Bild schon wieder etwas ausgeglichener aus, hier kann sich das Galaxy Note 3 gegen das Wiko Highway nur einen Vorsprung von 36.080 zu 30.200 Punkten erkämpfen.

Eine Überraschung gibt es im Vellamo-Benchmark. Im Metal-Test setzt sich das Samsung-Smartphone zwar mit 1.188 Punkten vor das Wiko Highway mit 761 Punkten, im eigentlich aussagekräftigeren HTML5-Test schafft es das Wiko-Modell aber zum einzigen Mal, sich mit 2.097 Punkten vor das Galaxy Note 3 mit nur 1.762 Punkten zu setzen. Das dürfte aber eher ein Problem des Note 3 mit diesem Test sein, denn für gewöhnlich liegen Geräte mit einem Snapdragon 800 in diesem Bereich um 2.900 bis 3.000 Punkte. Tatsächlich können WebGL-Tests nicht durchgeführt werden, da dieser Standard laut Vellamo nicht unterstützt wird.

Samsung Galaxy Note 3 Unboxing | (c) Areamobile

Samsung Galaxy Note 3 mit S800 versus...

Wiko Highway Unboxing | (c) Areamobile

...Wiko Highway mit Octa-Core MT6592 | (c) Areamobile

 

Im Quadrant setzt sich das gewohnte Bild fort: Das Galaxy Note 3 platziert sich mit 23.753 Punkten vor das Wiko Highway mit 15.865 Punkten. Im 3DMark Unlimited-Benchmark deklassiert das Samsung-Phablet das Octa-Core-Smartphone mit 19.308 zu 7.285 Punkten, im JavaScript-Test Sunspider hat das Samsung-Gerät mit 528,1 Millisekunden zu 826,9 Millisekunden ebenfalls die Nase vorn. Linpack bescheinigt dem Achtkerner von Mediatek im Wiko Highway nur eine Leistung von 363,8 Megaflops, das Note 3 rauscht mit 1.074,4 auf und davon. Hier stellt sich allerdings die Frage, ob Linpack überhaupt alle 8 Kerne des Mediatek-Chips richtig nutzen kann.

Samsung Galaxy Note 3 Wiko Highway Unterschied
S800 Quad-Core MT6592 Octa-Core
GFX Bench 26,2 10,5 -60%
Antutu 36.080 30.200 -16%
Vellamo Metal 1.188 761 -36%
Vellamo HTML5 1.762 (Probl webGL) 2.079 +18%
Quadrant 23.753 15.865 -33%
3DMark unlimited 19.308 7.285 -62%
Sunspider 528,1 826,9 -57%
Linpack Multi 1.074,4 363,8 -64%

Diese Ergebnisse waren eigentlich zu erwarten. Spannend ist aber ein anderer Test, dem wir Wiko Highway und Samsung Galaxy Note 3 unterzogen haben. In einer Versuchsreihe von 10 Durchgängen des Antutu-Tests wollten wir wissen, wie sich die spürbaren Temperaturen und damit zusammenhängend die Leistungsfähigkeit negativ verändern. Tatsächlich gab es dabei interessante Veränderungen. So blieb die Temperatur des Samsung-Modells außen kaum spürbar bei etwa 32 Grad Celsius recht konstant, beim Highway stiegen sie im Laufe der Durchgänge auf spürbare, aber unbedenkliche 37,9 Grad Celsius. Entgegen dem Temperaturverlauf sank die erreichte Punktzahl beim Galaxy Note 3 fast kontinuierlich von etwa 36.036 Punkten auf am Ende überraschende 26.994 Punkte, was uns zu einem elften Durchgang gezwungen hat, in dem das Gerät wieder auf über 31.000 kam. Die Ergebnisse der Testläufe beim Wiko Highway schwankten weit weniger und bewegten sich etwa zwischen 29.300 und 30.200 Punkten.

Das legt die Vermutung nahe, dass der Snapdragon-Prozessor seine punktuell klar höhere Leistung nicht lange halten kann, obwohl außen kein spürbarer Temperaturanstieg stattfindet. Vergleicht man die jeweiligen Bestwerte, liegt der Snapdragon 800 im Galaxy Note 3 um 16,2 Prozent vor dem Mediatek MT6592 im Wiko Highway. Nimmt man hingegen den Durchschnitt unserer 11 Durchläufe, beläuft sich der Vorteil nur noch auf 6,7 Prozent zugunsten des Snapdragon 800. Vergleicht man die größten Maxima und Minima beider Prozessoren, so schwankt das Note 3 leistungstechnisch um satte 25 Prozent, beim Wiko Highway sind es gerade einmal 3 Prozent. Selbst wenn man den auffälligen Niedrigwert des Note 3 ausklammert und den Maximalwert mit dem nächsten Niedrigwert vergleicht, kommt man immer noch auf auf eine Abweichung von knapp 18 Prozent.

Leistungsverlust im Dauereinsatz beim Antutu-Benchmark | (c) Areamobile

Leistungsverlust im Dauereinsatz beim Antutu-Benchmark | (c) Areamobile

Wer - aus welchen Gründen auch immer - auf verlässliche Dauerleistung setzt, sollte überraschender Weise eher zum Mediatek-Chip greifen. Spannend wäre allerdings für die Normalnutzung noch die Frage, ob der S800 im Note irgendwann sogar so weit in der Leistung abfällt, dass er etwa beim Dauerzocken bei anfordernden Spielen nicht mehr ausreicht. Das dürfte im Alltag aber nicht zu schaffen sein, zumindest nach 11 Durchgängen reicht die Leistung des Snapdragon 800 noch dicke für alle bekannten Spiele aus dem Play Store aus, und die Durchschnittsleistung lag immer noch über der Durchschnittsleistung des Wiko Highway. Wie das Octa-Core-Smartphone im Gesamttest abschneidet, lest ihr in Kürze auf areamobile.de.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Quad-Core, Smartphone, Galaxy-Smartphone

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 11.03.14 12:23 Sannemann (Member)

    Finde auch die Benchmarks sinnlos. Denke nur ein echter Praxistest könnte evtl. Vorteile von 8 Kernen zeigen. Und ansonsten ist mir dieses schneller höher weiter gepushe echt egal. Seit dem snapdragon 600 lief für mich und meine Empfindung alles flüssig (gute Software vorausgesetzt) alles andere ist mir egal, oder was kommt nach flüssig.

  2. 11.03.14 09:13 Picard87 (Newcomer)
    Absehbar...

    Dass der Snapdragon 800 v.a. in synthetischen Benches leichtsam Temperaturprobleme bekommt, ist doch schon durch diverse Tests bekannt.
    Zudem ist es doch sinnlos, in nem "4 vs. 8 Kerne Test" die reine Grafikleistung zu vergleichen... Dass das Mediatek-Design weniger Leistung pro Mhz bringt wundert mich eherlich gesagt auch nicht. Die wollten partout den ersten echten 8-Kerner am Markt haben und das haben sie geschafft. Nicht mehr und nicht weniger.

  3. 10.03.14 21:05 Silver Harlequin (Member)

    Naja, Benchmarks sind immer so ein Ding und liegen teilweise sehr weltfremd von den eigentlichen Bedürfnissen des Nutzers.
    Allgemein ist es - wie schon auf dem PC - so, das es kaum Anwendungen geschweige den Spiele gibt, die alle 8 Kerne voll ausnutzen können. Allenfalls 4 Kerne werden zur Zeit voll genutzt. Somit lässt sich auch der Unterschied erklären. Ein Singel oder Dualcore mit extremen Werten dürfte sich sogar vor das Note setzen *malsotippe*

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige