Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Stefan Schomberg
| 2

Areamobile-Test: Octa-Core-Smartphone Wiko Highway für Intensivnutzer nicht geeignet

Areamobile hat den Test zum Wiko Highway veröffentlicht. Die hohen Erwartungen, die nach dem Award-Träger Wiko Darkfull an das Gerät gestellt wurde, konnte es bislang nicht erfüllen – Wiko sollte bei der Software schnellstens nachbessern. Wir wollen an dieser Stelle eine kurze Zusammenfassung des ausführlichen Tests geben.

Areamobile-Test: Octa-Core-Smartphone Wiko Highway für Intensivnutzer nicht geeignet

Wiko Highway | (c) Hersteller

Das Design überzeugte im Test des Wiko Highway. Mit der schicken Mischung aus Glas auf Vorder- und Rückseite und dem Metallrahmen punktet der Hersteller auf ganzer Linie, auch wenn das Gerät zusammen mit der kantigen Bauform nicht unbedingt handschmeichlerisch ist. Weitere Pluspunkte sammelt das Octa-Core-Smartphone beim Display, hier gibt es neben positiven Eigenschaften wie Bildschärfe und sehr guten Betrachtungswinkeln keine Kritikpunkte.

Anzeige

Die setzen erstmals mit der Kamera ein. Zwar bietet das Wiko Highway im Test eine überragende Frontkamera mit 8 Megapixel und auch die Hauptkamera mit 16 Megapixel kann technisch überzeugen, allerdings braucht vor allem die Hauptkamera eine dringende Software-Überarbeitung. Hauptkritikpunkt ist hier die miese Bilddynamik, die Fotos immer zu dunkel darstellt und HDR-Aufnahmen geradezu bizarr überzeichnet. Die Musikfunktion leidet vor allem unter zu geringem Speicher von 16 Gigabyte, der nicht erweiterbar ist.

Technisch hat das Wiko Highway im Test mit seinem Octa-Core-Prozessor einiges zu bieten, allerdings scheint dessen Leistungsfähigkeit durch eine etwas übereilt auf das Gerät portierte Software ausgebremst zu werden. Daher findet man bei generell sehr flotter und flüssiger Bedienung gelegentlich kurze Hakler und der vorinstallierte Chrome-Browser ruckelt sogar stark - wie das Wiko Highway so in den Verkauf gehen konnte ist uns schleierhaft. Einen Hinweis auf die übereilte Umsetzung liefern auch diverse Rechtschreibfehler in den Menüs, die schon beim Vorgänger anzutreffen waren. Das wirkt in dieser Form recht unprofessionell.

Beim Akku zeigt sich der Nachteil der extrem flachen Bauform des Wiko Highway im Test. Im Akkutest von Areamobile erreichte das Gerät nur einen Platz im unteren Viertel der Tabelle und disqualifiziert sich damit für Intensivnutzer. Die Sprachqualität geht zumindest für den Nutzer des Highway voll in Ordnung, Gesprächspartner müssen hingegen mit leichten Qualitätseinbußen leben. Mehr Details und spezifische Informationen sowie das Fazit zum Wiko Highway im Test kann man im ausführlichen Testbericht nachlesen.

Mehr zum Thema: Smartphone

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 29.03.14 14:15 4fx
    Miesmacherei...

    da baut WIKO ein DualSim Handy mit edlem Aluminium/Corning Glas (vo+hi) Gehäuse, Full-HD Display, gutem Musikplayer /Headset und bietet das Gerät das Leistungstechnisch im Benchmark besser als ein S4 oder HTC One bewertet wird für den fast halben Preis von 350€ an. Hierfür können die 16GB nicht erweitert werden. Muss man deshalb ständig darauf rumreiten dass ein Note3 einen stärkeren Prozessor hat und trotz Plastikgehäuse das doppelte kostet? So ein Plastikspielzeug wie Galaxy / Note kaufe ich mir genausowenig wie bei einem HTC One für 500-600€ eine schlechte(!) 4MP Kamera zu nehmen und eine Menüführung die nicht Durchgängig umgesetzt wurde.

    Lasst das WIKO Highway einfach ein sehr schön gemachtes Dualsim-Handy für 350€ sein, mit dem Gehäuse und der Leistung gibt es einfach keine vergleichbaren Konkurrenzangebote! 4-oder 8-Kern Technik ist doch mal für 350€-Normalnutzer völlig egal. Die Anspurchsvollen Nutzer dürfen gerne das doppelte ausgeben für ihre Ansprüche.

  2. 14.03.14 07:20 Sannemann (Member)

    Viel hilft nicht immer viel. Glaube bezogen auf Anzahl von Kernen trifft das voll zu.

    Schade hätte es wiko gegönnt mal einen richtigen Wurf damit zu landen aber das scheint man sich ja selbst verbaut zu haben durch schlechte Software Abstimmung. Schade

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige