Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Steffen Herget
| 24

Nokia Lumia 930 Kurz-Test: Flaggschiff-Smartphone mit Windows Phone 8.1 (UPDATE)

Mit dem Nokia Lumia 930 erwartet uns im Sommer das nächste Top-Modell der Windows Phones von Nokia. Wir konnten uns den Europa-Bruder des Lumia Icon aus den USA bereits aus der Nähe ansehen und berichten euch, wie sich das neue Smartphone im Alu-Plastik-Mix und mit Windows Phone 8.1 im kurzen Test schlägt.

Nokia Lumia 930 Kurz-Test: Flaggschiff-Smartphone mit Windows Phone 8.1 (UPDATE)

Nokia Lumia 930 im Kurz-Test | (c) AM

UPDATE 13.7.2014: Mittlerweile ist auch der vollständige Test des Nokia Lumia 930 bei uns zu lesen. UPDATE ENDE

In Sachen Design und Verarbeitung geht Nokia beim Lumia 930 einen ähnlichen Weg wie beim Lumia 925 aus dem vergangenen Jahr. Es gibt einen Materialmix aus einem Aluminiumrahmen und einer Rückseite aus Polycarbonat, dazu kommt die Front mit gewölbtem Gorilla Glass der dritten Generation. Die Verarbeitung der heute in Berlin gezeigten Vorseriengeräte ist ausgezeichnet, alles passt wunderbar zusammen, nichts wackelt oder knarzt, lediglich die Tasten an der rechten Seite haben minimales Spiel, aber auch einen sehr knackigen Druckpunkt. Der Kameraauslöser kommt mit einer klar zu fühlenden Zwischenstufe zum Fokussieren daher und arbeitet einwandfrei. Bei den Farben geht es wieder bunt zu, neben Schwarz und Weiß wird das Nokia Lumia 930 auch in knalligem Orang und Grün angeboten - Geschmackssache, aber auf jeden Fall sehr auffällig.

Nokia Lumia 930 | (c) Areamobile

Nokia Lumia 930

Nokia Lumia 930 | (c) Areamobile

Schöner Alu-Rahmen

Nokia Lumia 930 | (c) Areamobile

Neue Farben | (c) Areamobile

 

Ein Highlight am Nokia Lumia 930 ist das 5 Zoll große Full-HD-Display. Der Bildschirm besticht durch strahlende Farben und tiefe Schwarztöne und kommt dem ausgezeichneten Bildschirm im größeren Nokia Lumia 1520 in Sachen Qualität sehr nahe. Das OLED-Panel hat zudem eine gute Helligkeit und Blickwinkelstabilität zu bieten. Wem die Farben ein bisschen zu knallig sind, der kann die Intensität und Farbtemperatur weiterhin in den Einstellungen den eigenen Bedürfnissen anpassen. Das Display nimmt gut 70 Prozent der Front des Lumia 930 ein. Das ist ein neuer Spitzenwert für Nokia - aber nicht insgesamt - und lässt das neue Modell nur geringfügig größer werden als das Lumia 925 und das Lumia 920.

Kein Snapdragon 801 wegen fehlender Zertifizierung

Beim Prozessor, der im Nokia Lumia 930 seinen Dienst verrichtet, handelt es sich um einen Qualcomm Snapdragon 800 mit vier Kernen, 2 GB Arbeitsspeicher und 2,2 GHz Taktfrequenz. Auf die Frage, warum kein neuer Snapdragon 801 zum Einsatz kommt, erläuterte ein Nokia-Sprecher gegenüber Areamobile, dass dafür noch die Zertifizierung von Microsoft fehle. Daher werde dieser Chip von Windows Phone 8.1 nicht unterstützt. Was die Leistung angeht, macht aber auch der Snapdragon 800 im Lumia 930 überhaupt keine Probleme, das Windows Phone läuft absolut flüssig und ruckelfrei. Unschön: Der interne Speicher von 32 GB lässt sich nicht erweitern und der Akku nicht tauschen.

Nokia Lumia 930 | (c) Areamobile

Nokia Lumia 920, 925 und 930 von vorne...

Nokia Lumia 930 | (c) Areamobile

...und von hinten | (c) Areamobile

 

Mit seinem 167 Gramm und 9,8 Millimeter Dicke ist das Nokia Lumia 930 im Test weder dünn noch leicht, liegt aber sehr wertig in der Hand. Die Einhandbedienung klappt für die meisten Dinge noch gut, nicht jeder wird aber einen Daumen haben, der lang genug ist, alle Ecken des Displays zu erreichen. Die 20-Megapixel-Kamera von Carl Zeiss auf der Rückseite verspricht wieder gute Bilder, für Videoaufnahmen mit gutem Ton stehen vier Mikrofone zur Verfügung.

In Sachen Datenverbindungen zeigt sich das neue Flaggschiff auf der Höhe der Zeit. Neben HSPA+ ist auch LTE an Bord, dank Cat-4 mit bis zu 150 MBit/s im Downstream und 50 MBit/s im Upstream. Große Datenmengen können mit dem schnellen WLAN-ac-Standard flott übertragen werden, Bluetooth 4.0 LE und NFC sind ebenfalls an Bord.

Windows Phone 8.1 mit vielen Neuerungen

Mit Windows Phone 8.1, das bei Nokia als Cyan-Update geführt wird, kommen gleich eine ganze Reihe neuer Funktionen und kleinerer Überarbeitungen auf das Smartphone, die das Microsoft-System noch näher an Android und iOS heranführen. Endlich gibt es auch auf den Lumias ein Info-Center mit Benachrichtigungen und selbst zu definierenden Shortcuts, wie es bei Android schon lange Standard ist. Die Bildschirmtastatur kann jetzt über Wisch-Gesten à la Swype bedient werden. Die Apps für die Überwachung des Stromverbrauchs, der Datenmenge und des Speichers wurden deutlich erweitert, Homescreen und Glance mit mehr Funktionen bedacht. Ein eigenes Hintergrundbild lässt sich einstellen, das dann durch die transparenten Kacheln scheint und sehr schick aussieht.

Der neue Internet Explorer 11 hat einen eigenen Textmodus für Seiten mit vielen Informationen, dank besserer HTML5-Unterstützung können etwa Videos von Youtube nun direkt auf den Seiten eingebettet abgespielt werden und müssen nicht in einem Extra-Player geöffnet werden. Der neue Sprachassistent Cortana kommt zunächst nicht nach Deutschland und war auch auf dem Testgerät des Lumia 930 nicht zu finden. Alle neuen Funktionen müssen noch intensiv im Test untersucht werden, Windows Phone 8.1 hinterlässt auf dem Nokia Lumia 930 im Test aber schon einmal einen sehr guten Eindruck.

Nokia Lumia 930 | (c) Areamobile

Nokia Lumia 930 mit Wisch-Tastatur

Nokia Lumia 930 | (c) Areamobile

Info-Center | (c) Areamobile

 

Nokia Lumia 630 und 635 für Einsteiger

Nokia Lumia 630 Hands-on | (c) Areamobile

Nokia Lumia 630 | (c) Areamobile

Neben dem Lumia 930 hat Nokia auch das Lumia 630 und das Lumia 635 präsentiert, zwei günstigere Smartphones für weniger als 200 Euro, die wahlweise mit LTE (635) oder optionaler Dual-SIM-Funktion (630) daher kommen. Beide haben 4,5 Zoll große Displays mit 854 x 480 Pixel, einen Snapdragon 400 mit vier mal 1,2 GHz, einen wechselbaren 1.830-mAh-Akku, 8 GB internen und erweiterbaren Speicher und 5-Megapixel-Kamera daher. Die Besonderheiten: Nokia hat beim Lumia 630 und 635 auf die Schaltflächen unterhalb des Displays verzichtet und setzt hier auf On-Screen-Buttons, zudem wurde der Kamera-Auslöser gestrichen. Nebn Schwarz, Weiß, Orange und Grün steht auch noch Neongelb aus Farbe zur Wahl. Beide Smartphones sind ordentlich verarbeitet und laufen ausreichend flott, kommen aber nicht an den Speed eines Lumia 930 oder auch eines älteren Lumia 1020 heran.

Fazit

Nach dem ersten Kurz-Test scheint mit dem Nokia Lumia 930 tatsächlich ein starker und würdiger Nachfolger des Lumia 920 und 925 gefunden zu sein. Das Design und die Farben mögen nicht jedermanns Sache, sein, sie fallen aber auf und heben sich aus der Masse ab. Zudem ist die Verarbeitung ausgezeichnet und das Material hochwertig. Arbeitsgeschwindigkeit und Software-Features überzeugen auf den ersten Blick ebenfalls, so dass wir uns freuen dürfen, wenn das Nokia Lumia 930 im Juni für wohl 579 Euro nach Deutschland kommt.

Weitere Informationen zum Nokia Lumia 930:

Mehr zum Thema: Quad-Core-Smartphone, Smartphone, Lumia

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 24 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 20.04.14 18:44 usher (Member)

    Steffen Herget, ich finde das Nokia Lumia 930 ganz super. Wäre noch ganz toll, wenn es auch in der Farbe Rot erscheint. Aber vielleicht kommt es ja noch.

  2. 17.04.14 17:47 pixelflicker (GURU)

    Ja, das Video hatte ich ja oben schon gepostet. Ich bin mir aber trotzdem nicht sicher. Irgendwie sieht das so aus, als wäre es nach innen gebogen.

  3. 17.04.14 16:08 benthepen (Advanced Handy Master)

    PF

    Dafür habe ich das Video gepostet.....
    Das Display ist zu allen Seiten zum Rand hingebogen....

  4. 17.04.14 16:02 pixelflicker (GURU)

    Ich meinte für mich sieht das eher so aus, als würde es nach oben an den Rändern gebogen. Oder liegt das nur am ungünstigen Licht?
    Das wäre dann ja genau umgekehrt als beim N9.

  5. 17.04.14 15:26 benthepen (Advanced Handy Master)

    PF

    ja, du hast Recht, das Display biegt sich seitlich nach unten weg, das war schon so beim N9.
    Fühlte sich damals schon sehr gut an. das 930 finde ich im Moment das schönste Lumia bislang, in diesem Orange, seeeeehr geil.
    Supergeil. ;-)

    Display:

    Bei 1.45 Min.
    https://www.youtube.com/watch?v=mNGbEdGcqiU

  6. 17.04.14 15:14 pixelflicker (GURU)

    Das Review bei Techstage finde ich ganz gut:
    http://www.techstage.de/news/Nokia-Lumia-930-im-Hands-on-das-Icon-fuer-Deutschland-2171551.html

    Bei dem Gerät scheinen die Kanten nach außen gebogen zu sein (also das Display nach Innen gewölbt) oder Täuscht das?

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Nokia Lumia 930 Angebote
Nokia Lumia 930

Empfehlung

ab 1.00 EUR
monatlich 0.00 EUR
eteleon

weitere Angebote zum Nokia Lumia 930
 
Anzeige