Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Björn Brodersen
| 0

Nokia X: Nokias Android-Smartphone in Deutschland erhältlich

Nokia lässt es bislang offen, ob der Hersteller das Android-Smartphone Nokia X auch in den deutschen Markt einführt. Wer das Gerät kaufen möchte, findet es jetzt aber auch so in deutschen Online-Shops.

Nokia X: Nokias Android-Smartphone in Deutschland erhältlich

Nokia X | (c) AM

Das Nokia X wird bereits von mehreren Online-Shops in Deutschland angeboten. Getgoods und Notebooksbilliger haben es beispielsweise nach eigenen Angaben auf Lager und verkaufen es zurzeit für 114,95 Euro (Getgoods) bzw. 122,90 Euro (Notebooksbilliger). Das ist jeweils deutlich mehr als der finnische Hersteller als unverbindliche Preisempfehlung für das Gerät (89 Euro) ausgesprochen hatte. Bei einem Kauf des Nokia X im Getgoods-Shop kommen noch mindestens 6,99 Euro Versandkosten hinzu, bei Notebooksbilliger 4,99 Euro. Es handelt sich jeweils um EU-Geräte mit schwarzem Gehäuse. Weitere Händler bieten das Android-Smartphone von Nokia für nicht viel mehr Geld an.

Anzeige

Nokia hatte Ende Februar auf der Mobilfunkmesse Mobile World Congress drei Smartphone-Modelle für die Nokia-X-Plattform angekündigt. Das Unternehmen will mit diesen Geräten die Lücke zwischen des Ashas und den Lumias schließen und adressiert damit vor allem Wachstumsmärkte. In China ist das Nokia X bereits in den Verkauf gestartet, dort hatte es für das Handy über eine Million Vorbestellungen gegeben.

Nokia lässt bislang offen, ob das Nokia X auch direkt vom Hersteller in den deutschen Markt eingeführt wird. Möglicherweise will das Unternehmen so das Nokia X für App-Entwickler aus Deutschland interessanter halten. Die Aussage eines Produktmanagers auf einem Event in Berlin, das Nokia X werde in absehbarer Zeit nicht nach Deutschland kommen, hatte die Pressestelle nachträglich wiederrufen.

Kein Zugang zum Google Play Store für Apps

Die Nokia-X-Smartphones laufen auf Android, bieten aber standardmäßig keinen Zugang zum Google Play Store. Anwendungen können Nutzer der Smartphones aus dem Nokia-Store beziehen. Nokia bietet Entwicklern für ihre Anwendungen drei APIs für Karten, Benachrichtigungen und für den Store und In-App-Käufe zur Monetarisierung ihrer Arbeit.  Das erste Android-Smartphone der Finnen lässt sich allerdings mit Root-Rechten versehen, um anschließend Google-Dienste darauf zu installieren und so ein vollständiges Android-Gerät daraus zu machen.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone

via Techstage

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige