Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Tobias Czullay
| 1

Kazam-Smartphones mit Android jetzt erhältlich

Bereits im November des vergangenen Jahres hat das Start-up-Unternehmen Kazam eine ganze Palette neuer Smartphones vorgestellt. Ab heute können fünf preiswerte Einsteiger- und Mittelklasse-Modelle in verschiedenen Größen gekauft werden. Damit ist das Ende aber nicht erreicht: In den nächsten Monaten folgen ein Phablet und ein Octa-Core-Handy.

Kazam-Smartphones mit Android jetzt erhältlich

Kazam Thunder Q4.5 Hands-on | (c) Areamobile

Kazam hat den Startschuss für den Verkauf seiner ersten Mobiltelefone gegeben. Das unter anderem von zwei ehemaligen HTC-Mitarbeitern im vergangenen Jahr neu gegründete Unternehmen will vor allem mit preiswerten Geräten in verschiedenen Größen- und Leistungsklassen und gutem Supportangebot seine Kunden gewinnen. Neben den beiden Feature-Phones Life B2 und Life B4, die für 21,90 Euro und 39 Euro über den Ladentisch wandern, stellt Kazam ab sofort auch vier Smartphones mit Dual-Core-Prozessor und eines mit Quad-Core-Prozessor in Deutschland in die Regale.

Anzeige

Dual-Sim, microSD und der besondere Kundensupport

Trooper-Smartphones | (c) Kazam

Trooper-Smartphones | (c) Kazam

Alle Smartphones des Herstellers verfügen über einen austauschbaren Akku, sind Dual-SIM-fähig und können durch eine microSD-Karte in ihrem Speicherplatz erweitert werden. Die Prozessoren der Geräte stammen aus der Herstellung von Mediatek, als Betriebssystem kommt ein weitgehend unverändertes und lediglich um einige wenige funktionale Apps erweitertes Android 4.2.2 Jelly Bean zum Einsatz. Jedes Smartphone wird mit einer einjährigen Garantie für ein neues Display geliefert: Wird der Bildschirm innerhalb der ersten zwölf Monate nach Kauf beschädigt oder zerkratzt, stellt Kazam ohne weitere Kosten für den Kunden ein Ersatz-Display zur Verfügung. Darüber hinaus sind die Smartphones mit einer Rescue genannten Funktion ausgestattet, über die die Nutzer dem Kazam-Kundensupport Fernzugriff auf ihr Gerät erlauben können, um bei Problemen Hilfestellung zu erhalten.

Dual-Core-Smartphones in allen Größen - von 4- bis 5,5 Zoll

Zu den ab heute erhältlichen Geräten zählen vier Vertreter der Trooper-Serie, die mit Bildschirmdiagonalen zwischen 4 und 5,5 Zoll aufwarten können. Das günstigste Smartphone ist mit 109 Euro das Trooper X4.0, das mit einem auf 1 GHz getakteten Dual-Core-Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher und 4 GB internem Speicher ausgestattet ist und auf dem 4-Zoll-Display eine Auflösung von 800 x 480 Pixel darstellt. Am höheren Ende steht das Trooper X5.5 für 169 Euro mit 1,2 GHz starkem Zweikerner, 512 MB RAM und 4 GB Flash-Speicher. Der 5,5 Zoll große TFT-Bildschirm löst mit 854 x 480 Pixel auf. Die Geräte der Trooper-Serie sind mit einer 5-Megapixel-Kamera ausgestattet und bieten Zugang ins 3G-Netz mit Downloadraten von bis zu 7,2 MBit/s sowie Wlan- und Bluetooth-3.0-Module.

Der Vierkerner: Kazam Thunder Q4.5 für 189 Euro

Als vorerst einziges Smartphone des Herstellers mit Quad-Core-Prozessor kommt das Thunder Q4.5 in den deutschen Handel. Die Mediatek-CPU schlägt im 1,3-GHz-Takt und ist an 1 GB Arbeitsspeicher angebunden. Außerdem sind 4 GB interner Speicher verbaut. Das 4,5 Zoll große IPS-Display löst mit 854 x 480 Pixel auf, die Hauptkamera kommt auf eine Auflösung von 8 Megapixel und jene auf der Vorderseite auf 2 Megapixel. Auch das Thunder Q4.5 geht mit HSPA+-Geschwindigkeit ins UMTS-Netz und bietet Wlan- und Bluetooth-4.0-Verbindungsmöglichkeiten. Das Gerät wird für 189 Euro verkauft.

Weitere Geräte folgen, Angebot soll verbreitert werden

Kazam Trooper X6.0 Hands-on | (c) Areamobile

Kazam Trooper X6.0 | (c) Areamobile

Damit gibt Kazam seinen Einstand auf dem deutschen Markt, das Ende der Fahnenstange ist damit aber noch längst nicht erreicht. Im kommenden Juni sollen das 6-Zoll-Phablet Trooper X6.0 sowie das Octa-Core-Smartphone Tornado 5.0 folgen. Der Achtkerner wird wohl bereits mit Android 4.4 Kitkat bespielt sein, der uns gezeigte Prototyp lief allerdings noch unter Android 4.2.2 Jelly Bean. Für weitere Geräte werden Kitkat-Updates in Erwägung gezogen, eine Entscheidung wurde allerdings noch nicht getroffen. Das gilt auch für einen deutschen Release des auf dem Mobile World Congress vorgestellten Tornado 5.5, das ebenfalls von einem Octa-Core-Prozessor angetrieben wird.

Die Kazam-Smartphones können ab sofort über den Online-Katalog von Amazon sowie in einzelnen Filialen von Media Markt und Saturn gekauft werden - welche das sind, lässt sich über die offizielle Kazam-Webseite herausfinden. Die zunächst nur vereinzelte Verfügbarkeit soll in den kommenden Wochen und Monaten weiter ausgebaut werden.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Android-Smartphones, Dual-Core, Quad-Core, Smartphone, Smartphones, Dual-SIM

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 06.05.14 15:24 AlfredENeumann (Handy Profi)
    Kein Wunder

    Bei den Displays ist der Kostenanteil für ein neues nicht so groß. Die Auflösung ist für größere Geräte echt nicht mehr Zeitgemäß.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige