Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Stefan Schomberg
| 4

Trekstor Surftab Xintron I 10.1: Günstiges Tablet mit Intel-Chip und DVB-T-Stick

Das deutsche Hardware-Unternehmen Trekstor hat sein Android-Tablet Xintron I 10.1 in den handel gebracht. Das Gerät zeichnet sich neben einem günstigen Preis von 199 Euro durch einen 2 GHz starken Intel-Prozessor und einen im Lieferumfang enthaltenen DVB-T-Stick aus, mit dem man auch unterwegs kostenlos Fernsehen schauen kann.

Trekstor Surftab Xintron I 10.1: Günstiges Tablet mit Intel-Chip und DVB-T-Stick

TrekStore SurfTab Xintron i mit DVB-T-Stick (c) Anbieter

Die Hardware des neuen Trekstor-Tablets rangiert höchstens im Mittelfeld, der Preis von 199 Euro UVP passt aber dazu. Als Prozessor dient ein auf 2 GHz getakteter Intel Atom Z2580, der in Kombination mit einer PowerVR SGX 544 MP2 mit 400 MHz Taktung und 1 GB RAM für ausreichend Leistung sorgen soll. Möglich wird das durch eine vergleichsweise wenig anfordernde Auflösung von 1.280 x 800 Pixel, die auf einer Diagonale von 10.1 Zoll nicht unbedingt scharfe Darstellung verspricht.

Anzeige

Für Fotos und Videos steht eine Hauptkamera mit 5 MP zur Verfügung, Videochats werden über eine Optik mit 2 MP abgewickelt. Für Daten steht ein 16 GB großer interner Speicher zur Verfügung, der per microSD um bis zu 32 GB erweitert werden kann. In dem 251 x 161 x 8,7 Millimeter großen Gehäuse steckt ein 6.800 mAh starker Li-Polymer-Akku, damit kommt das Tablet auf stolze 615 Gramm. Als praktisches Gimmick legt Trekstor dem Tablet den DVB-T-Stick Terres Droid bei, so dass mit diesem Bundle Fernsehen auch unterwegs problemlos möglich ist. Das neue Tablet ist ab sofort in Schwarz oder Weiß verfügbar.

TrekStore SurfTab Xintron i mit DVB-T-Stick  (c) Anbieter

TrekStore SurfTab Xintron i mit DVB-T-Stick (c) Anbieter

TrekStore SurfTab Xintron i mit DVB-T-Stick  (c) Anbieter

TrekStore SurfTab Xintron i mit DVB-T-Stick (c) Anbieter

 

Mehr zum Thema: Tablet, Neuvorstellung

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 21.05.14 02:38 ollimi (Advanced Member)
    @thehunter

    Geh mal in die Entwickler-Einstellungen und setze einen Haken bei 2D Renering erzwingen, sodass der Grafik-Chip für den gesamten Bildaufbau zuständig ist. Falls noch nicht geschehen, aktivierst Du die Entwicklertools, indem Du 7 mal auf BuildNummer tippst, und zwar unter Einstellungen-Über der Tablet. Hier kannst Du außerdem die Animationen verkürzen, so dass das Tab schneller reagiert.

  2. 20.05.14 23:39 TheHunter (Gast)

    Also das Memo-Pad das ich letztens gekauft habe, das sogar 2gb Ram, allerdings FullHd hat, läuft vor allem beim surfen nicht so besonders gut. Weiß nicht ob das am opera liegt, aber auch mit Chrome läuft es nicht so flüssig.

  3. 20.05.14 18:57 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @ollimi: Ich würde die SoCs von Intel sogar schon im High-End-Bereich einordnen, wobei der hier verbaute noch aus der letzten Generation stammt (Clover-Trail). Leistungsmäßig dürfte es da nicht viel zu meckern geben, aber wie du schon sagst kommts halt drauf an, was der Hersteller damit macht.

  4. 20.05.14 17:59 ollimi (Advanced Member)

    Hallo?! Der Intel z2580 hat ziemlich leichtes Spiel mit Android und die GPU passt sehr gut zu der Auflösung und sollte alle Spiele darstellen können. Gab Windows Tabs, die hier sogar auf FullHD setzten.
    Selbst in nicht unbedingt aussagekräftigen Benchmarks wie Antutu gabs rund 29.000 Punkte.
    Kommt auf Trekstor an, ob das Teil am Ende gut läuft, die CPU ist aber obere Mittelklasse.
    PowerVR 544MP2: 12,6 gflpos/2000Mpixel)

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige