Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Tobias Czullay
| 2

CyanogenMod 12: Erst einmal keine Custom-ROM auf Basis von Android L

In der vergangenen Woche hat Google eine erste Probierversion seines neuen mobilen Betriebssystems Android L veröffentlicht. Trotzdem sich App-Entwickler nun voller Vorfreude auf den neuen Code stürzen können, erteilt das Team hinter CyanogenMod einer Custom-ROM auf Basis von Android L erst einmal eine Absage.

CyanogenMod 12: Erst einmal keine Custom-ROM auf Basis von Android L

Cyanogenmod | (c) Hersteller

Erstmals hat Google mit der Developer Preview eine Vorabversion einer neuen Android-Version veröffentlicht. Angesichts der rund 5.000 neuen APIs und einer recht umfangreichen Neugestaltung macht das vor allem für die Entwickler von Apps für das Betriebssystem Sinn, eine Ausgabe der Custom-Firmware CyanogenMod auf Basis von Android L wird es aber zunächst nicht geben. Das erklärt das Entwicklerteam auf dem offiziellen Webblog von Cyanogen.

Die Entscheidung, noch nicht direkt auf die neue Plattform zu setzen begründen die Entwickler damit, dass es sich nun einmal um eine unfertige Fassung von Android L handelt, Google damit theoretisch bis zum Release im Herbst noch zahlreiche, kleine wie große Änderungen daran vornehmen könnte. Das hieße aber nicht, dass sich Cyanogen den bereitstehenden Code nicht genauer ansehen würde, um sich auf die Entwicklung von CyanogenMod 12 vorzubereiten und den künftigen Arbeitsaufwand einschätzen und erste mögliche Inkompatibiltäten mit den eigenen Anwendungen ausmachen zu können. So könnte eine CyanogenMod-Version auf Android-L-Basis gegebenenfalls schneller nach dem Release der neuen Android-Version herausgegeben werden, als das bisher der Fall war. Mit dem bevorstehenden achten Milestone von CyanogenMod 11 werden zunächst die Neuerungen von Android 4.4.3 und 4.4.4 in die Firmware integriert.

Kurz nachdem die Developer Preview von Android L in der vergangenen Woche veröffentlicht wurde, meldeten erste Entwickler im XDA-Developers-Forum bereits einen ersten erfolgreichen Root des neuen Betriebssystems - mittlerweile ist auch SuperSU mit Android L kompatibel. Damit werden uns wohl in absehbarer Zeit die ersten Portierungen der neuen Android-Version für andere Geräte als Nexus 5 und Nexus 7 (2013) ins Haus stehen.

Mehr zum Thema: Android-Update, Android-Smartphones, Android-Version, Smartphones, Custom-ROM, Lollipop

Quelle: Cyanogen

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 02.07.14 11:55 Hatshipuh (Gast)

    Macht doch Sinn?

    Der Quellcode, der veröffentlicht wurde, ist sowieso nicht komplett, kein Wunder dass es vorerst nichts gibt.
    Aber immerhin können Sie schon mal sehen, was sie erwartet wenn es dann soweit ist.

  2. 02.07.14 11:29 foetor (Advanced Handy Profi)

    "Trotzdem sich Entwickler nun voller Vorfreude auf den neuen Code stürzen können, erteilt das Team hinter CyanogenMod einer Custom-ROM auf Basis von Android L erst einmal eine Absage."

    Da stimmt doch was mit dem Satz nicht, oder?
    Ich verstehe die, warum jetzt viel Arbeit reinstecken und danach alles wieder verwerfen, dann doch lieber bisschen warte.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige