Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
Anzeige
 
 
Autor: Björn Brodersen 17.07.2014 - 16:06 | 12

Secure Call: App für verschlüsselte Telefonate startet auf Android

Barack Obama schenkt Angela Merkel zum 60. Geburtstag ein neues Handy. So berichtet es die Satire-Seite Der Postillon. Die Bundeskanzlerin hat allerdings vor kurzem mit dem Tastatur-Smartphone Blackberry Q10 schon ein neues abhörsicheres Handy erhalten. Verschlüsseltes Telefonieren wie beim "Krypto-Handy" wird per Secure-Call-App noch in diesem Jahr für Privatpersonen verfügbar sein.

Secure Call: App für verschlüsselte Telefonate startet auf Android

Blackberry Z10 mit SecuSuite | (c) AM

Barack Obama schenkt Angela Merkel ein neues Handy - als Geste der Wiedergutmachung nach dem NSA-Skandal. So berichtet es heute Der Postillon anlässlich des 60. Geburtstages der Bundeskanzlerin. Ist natürlich alles Satire, wenn auch mit ernstem Hintergrund, denn Merkels Handy wurde ja vom amerikanischen Geheimdienst abgehört. Dass selbst das neue "Krypto-Handy" - auch "Kanzlerhandy" oder "Merkelphone" genannt - mit der Verschlüsselungstechnologie von Secusmart nicht vor Ausspähungen durch die NSA sicher sei, suggerierte vor kurzem die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf einen ranghohen Mitarbeiter des US-Geheimdienstes in Deutschland. Es gibt allerdings bislang keine Belege dafür, dass das neue Krypto-Handy der Kanzlerin tatsächlich vom US-Geheimdienst überwacht wird.

Anzeige

"Die in der SecuSuite verwendeten standardisierten Verschlüsselungen sind vor allen bekannten Angriffsmethoden sicher", twitterte Secusmart-Sprecherin Swenja Kremer in Reaktion auf den BamS-Artikel. Im September vergangenen Jahres hatte die SecuSuite für BlackBerry 10 die vorläufige Zulassung für die Geheimhaltungsstufe VS-NfD (Verschlusssache nur für Den Dienstgebrauch) des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erhalten.  Danach startete der Rollout der Lösung, bis heute wurden mehr als 2.500 Geräte an die Bundesbehörden verkauft. Die Bundeskanzlerin nutzt inzwischen wie erwartet ein Blackberry Q10 mit installierter SecuSuite-Lösung.

Secure Call: Verschlüsselte Telefonate für Privatpersonen

Vodafone Secure Call | (c) SecuSmart

Vodafone Secure Call | (c) SecuSmart

Zusammen mit Vodafone bietet Secusmart seine Sicherheits-Lösung bald auch für Konzerne, Mittelständler und Privatpersonen an. Die entsprechende Secure-Call-App mit einer integrierten Sprachverschlüsselung wie aus der SecuSuite für BlackBerry 10 haben beide Unternehmen im vergangenen März auf der CeBIT vorgestellt. Diese soll ab Ende dieses Jahres für einen Preis von etwa 15 Euro pro Download verfügbar sein. Das teilte uns SecuSmart-Sprecherin Kremer heute mit. Der Launch werde im Dezember mit der Android-Version im Google Play Store erfolgen, für andere Plattformen wird die Secure-Call-App erst nach dem Jahreswechsel erhältlich sein.

So funktioniert das Krypto-Handy der Kanzlerin

Abhörsicheres Telefonieren mit dem "Krypto-Handy" der Bundeskanzlerin oder von Mitarbeitern von Behörden oder Ministerien ist nur möglich, wenn beide Gesprächspartner ein Mobiltelefon mit SecuSuite-Lösung benutzen. In den microSD-Steckplatz unter dem abnehmbaren Akku-Deckel des Geräts wird der Krypto-Chip von Secusmart und BSI geschoben, der Miniatur-Kryptoprozessor in der microSD-Karte sorgt im Handy für die Verschlüsselung von Sprache und Daten sowie die Authentifizierung der Gesprächsteilnehmer. Die darin verwendete AES-Verschlüsselung mit 128-Bit ermöglicht 340 Sextillionen verschiedene Schlüssel - also die Zahl 340 gefolgt von 36 Nullen. Bei einem Anruf von dem Blackberry Z10 mit SecuSuite kann der Nutzer wählen, ob er eine gesicherte oder eine herkömmliche Verbindung (SecuVoice) aufbauen möchte. Bei einem gesicherten Telefonat erfolgt nach dem Eingeben der Rufnummer eine Anfrage an den Server des IVBB. Ist das angerufene Gerät dem System bekannt, handeln die beiden Smartphones in Echtzeit einen Schlüssel aus.

Wie das funktioniert, erläutern wir in einem früheren Artikel. Außerdem zeigen wir euch das "Krypto-Handy" im folgenden Video.

Mehr zum Thema: Smartphones

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 12 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 21.07.14 12:57 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @pf: Und man kann auch immernoch mit klassischer Wanze alles abhören. Wir wissen nicht wie sie abgehört wurde (aber ohnehin mit dem alten Gerät und ohne die App) und daher kann man die App nicht von vornherein als unsicher einstufen, weil sie irgendwie abgehört wurde.

  2. 21.07.14 12:38 pixelflicker (GURU)

    Das sie abgehört wurde, heißt noch nicht, dass das Gerät nicht abhörsicher ist.
    Denn wie wir alle wissen, braucht man für eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung auch die enstprehende Gegenstelle und wenn derjenige, mit dem Frau Merkel telefonieren will, kein Gerät hat das die Verschlüsselung ebenfalls beherrscht (also faktisch das Gleiche Handy wie sie), dann muss sie mit demjenigen unverschlüsselt telefonieren, egal wie sicher die Verschlüsselung ist.

  3. 19.07.14 01:41 EcoWin (Advanced Handy Profi)

    Ja, es war mit Frau Merkels altem Nokia Handy möglich. Die Behauptung fusst aber auf Frau Dr. Merkels neues Telefon. Kleiner, aber feiner Unterschied und ich bin absolut IBNAMs Meinung.

  4. 18.07.14 17:54 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    Ach iwo. Wenn die Macher der App oder wer auch immer, behaupten, daß man damit ebenso "Abhörsicher telefonieren [kann] wie Merkel", dann spielt es überhaupt keine Rolle, wodurch diese angebliche Abhörsicherheit hergestellt wird. Denn es war nicht nur möglich Frau Dr. Merkels Handy abzuhören. Es wurde bekanntlich auch getan. Damit ist der Abhörschutz, der hier suggeriert werden soll, eben gleich Null.

  5. 18.07.14 17:27 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @FTC:"==> Und ich habe nichts darüber geschrieben, wodurch Frau Dr. Merkel abgehört wurde. Spielt ja auch keine Rolle. Entscheidend ist doch nur, **daß** ihr Mobiltelefon abgehört wurde."
    >>Das ist nicht nur nicht entscheidend, sondern es spielt keine Rolle. Sie wurde abgehört, aber wie das geschehen ist, ist entscheidend, wenn du die Sicherheit der App in Zweifel ziehen möchtest.

  6. 18.07.14 17:00 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    @ Ibnam:
    "@FTC:"Irgendwie finde ich die Überschrift lustig. Denn **wie** abhörsicher Frau Dr. Merkel telefoniert, wissen wir doch aus den Nachrichten… ;-)"
    >>Ich habe nichts darüber gelesen, wodurch sie abgehört wurde. Und wenn ich mich recht erinnere, war das auch noch mit dem alten SimKo."

    ==> Und ich habe nichts darüber geschrieben, wodurch Frau Dr. Merkel abgehört wurde. Spielt ja auch keine Rolle. Entscheidend ist doch nur, **daß** ihr Mobiltelefon abgehört wurde.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige