Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Björn Brodersen
| 2

Lumix Smart Camera: Panasonic macht Samsungs Galaxy K Zoom Konkurrenz

Panasonic stellt auf der Photokina in Köln eine Smartphone-Kamera mit Android als Betriebssystem vor. Die Lumix Smart Camera (DMC-CM1) bietet eine 20-Megapixel-Kamera mit einem 1 Zoll großen Bildsensor und einem Leica-Objektiv sowie GSM-, UMTS- und LTE-Unterstützung für Mobiltelefonate und mobile Datenübertragungen.

Lumix Smart Camera: Panasonic macht Samsungs Galaxy K Zoom Konkurrenz

Lumix Smart Camera | (c) Panasonic

Panasonic hat auf der Fotomesse Photokina in Köln eine edel wirkende neue Lumix-Kamera vorgestellt, mit der Anwender nicht nur Fotos schießen und Videos aufnehmen können, sondern auch telefonieren und mobil Daten übertragen. Dazu unterstützt die Lumix Smart Camera (DMC-CM1) neben dem Mobilfunkstandard GSM auch UMTS und LTE Cat-4 mit bis zu 150 MBit/s im Downstream. Bedient wird die neue Panasonic-Kamera über ein 4,7 Zoll großen Full-HD-Touchscreen, im Inneren arbeitet der Qualcomm-Prozessor Snapdragon 801 (MSM8974AB) mit vier auf 2,3 GHz getakteten CPUs und Anbindung an 2 GB RAM, als Betriebssystem ist Android 4.4 Kitkat installiert.

Anzeige

Der interne Speicherplatz der Lumix Smart Camera von 16 GB kann per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden. Der Akku hat eine Kapazität von 2.600 mAh, was für bis zu 330 Fotoaufnahmen reichen soll. Außerdem sind weitere Datenschnittstellen wie Bluetooth, NFC, GPS und WLAN an Bord der 135,4 x 68 x 21,2 Millimeter dicken und 204 Gramm schweren Lumix-Kamera.

Lumix Smart Camera | (c) Panasonic

Lumix Smart Camera

Lumix Smart Camera | (c) Panasonic

(DMC-CM1) |

Lumix Smart Camera | (c) Panasonic

(c) Panasonic

 

Bislang größter Bildsensor in einer Smartphone-Kamera

Panasonic bezeichnet die Lumix Smart Camera als die Smartphone-Kamera mit dem bislang größten Bildsensor: Die 20-Megapixel-Kamera kommt mit einem 1 Zoll großen MOS-Bildsensor, einem Autofokus, einem Leica-Objektiv mit f/2.8-Blende und 28-Millimeter-Brennweite sowie einem deidzierten Prozessor (Venus Engine) und erlaubt unter anderem Bilder im RAW-Format und 4k-Videoaufnahmen. Am drehbaren Objektivring lassen  Verschlusszeit, Blende, ISO-Werte, Weißabgleich, Belichtungskorrektur und Fokus einstellen, auf dem Display helfen eine digitale Wasserwaage, ein Histogramm und ein QuickMenü mit den wichtigsten Kamera-Einstellungen beim Fotografieren.

Die Panasonic Lumix Smart Camera (DMC-CM1) wird laut Hersteller vorerst in limitierter Stückzahl ab November 2014 verfügbar sein. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 899 Euro.

Panasonic: Kein Wiedereinstieg in deutschen Smartphone-Markt

Im Januar dieses Jahres hatte das japanische Unternehmen gegenüber Areamobile angekündigt, sich vom deutschen bzw. europäischen Smartphone-Markt zurückzuziehen, nachdem das unter anderem in Deutschland gelaunchte Eluga-Smartphone vor allem wegen eines schwachen Akkus gefloppt war. Die Lumix Smart Camera stehe nicht für einen Wiedereinstieg in den deutschen Smartphone-Markt, erklärte heute ein Pressesprecher des Unternehmens Areamobile. Das Gerät sei vielmehr eine Highend-Kamera mit Smartphone-Funktionalitäten und rein als Ergänzung des Lumix-Sortiments gedacht.

Lest auch:

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Neuvorstellung

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 15.09.14 22:21 Andrew82

    ist schon witzig, das Panasonic ein "Handy" mit Sonys genialen Bildsensor vor Sony auf den Markt bringt. Von dem Kamera-"Handy" ist viel zu erwarten der 1 Zoll Sensor sorgt in der Panasonic FZ1000 und Sony RX10 für einen deutlichen Unterschied bei der Bildqualität zu den üblichen in Handys und Kompaktkameras verbauten 1/2,3 Zoll Sensoren.
    Wäre klasse wenn am bzw. am besten gleich Tobi das Teil in die Finger bekommt.

  2. 15.09.14 18:13 sabu (Advanced Handy Profi)

    Irgendwie hab ich mich letztens noch gefragt ob man auch mal leica objektive bzw. Linsen als Gegenstück zu den Zeiss Geräten sehen wird ......mal sehen wie sich das Gerät schlägt oder das ganze doch nur ein Papiertiger mit durchwachsener Performance ist

    hab gerade einen vorabtest auf YouTube gesehen, das objektiv muss richtig gute Bilder liefern, gab vergleichsbilder mit einem Sony, bei dem waren die Bilder richtig matschig, wie vorhin schon geschrieben, richtig gute Bilder da der Sensor so groß ist, der Akku muss aber nur 2600 mha liefern und das Display ist auch nur mittelmäßig da es ein LCD ist......Android 4.4.4 ist ohne Schnickschnack drauf, was noch erwähnenswert ist, die Kameraanwendung startet richtig schnell...

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige