Autor:
Steffen Herget
| (32)

#Bentgate: iPhone 6 Plus deutlich instabiler als Galaxy Note 3

Bilder von verbogenen iPhone 6 Plus machen im Internet die Runde, doch wie fragil ist das neue Phablet tatsächlich? Ein Video klärt genau das und zeigt im Vergleich, wie sich ein ebenso ausladendes Samsung Galaxy Note 3 im Biegetest schlägt.

#Bentgate: iPhone 6 Plus deutlich instabiler als Galaxy Note 3

Apple iPhone 6 Plus verbiegt sich | (c) Screenshot AM

Das Apple iPhone 6 Plus ist das bisher mit Abstand größte Smartphone des Konzerns aus Cupertino. Mit seiner schnellen Performance, der sehr guten Kamera und dem tollen Display bringt es einiges mit, um Erfolg auf dem Markt zu haben. Zu einem guten Smartphone gehört allerdings auch eine gewisse Robustheit, und da scheint das iPhone 6 Plus seine Schwäche zu haben. Anwender berichten davon, dass sich ihr Apple-Phablet schon nach wenigen Stunden in der Hosentasche verbogen habe, der Knick erfolgte laut in Foren geposteten Bildern meist in der Nähe der Lautstärketasten.

Nun kann man einerseits mit roher Gewalt so ziemlich alles kaputt kriegen, und andererseits ist es mit verschwommenen Fotos aus unsicheren Quellen im Netz immer so eine Sache. Bei Unbox Therapy hat man daher den Feldversuch gewagt und das Apple iPhone 6 Plus mit der Hand zu verbiegen versucht. Wie das ausgegangen ist, zeigt das Video.

Dass es auch anders geht, beweist Samsung mit dem Galaxy Note 3, dessen Nachfolger in den kommenden Wochen auf den Markt kommen wird. Im identischen Biege-Test zeigt sich das hauptsächlich aus Kunststoff bestehende Android-Phablet deutlich widerstandsfähiger gegenüber den Kräften des Anwenders. Zwar biegt sich auch das Note, aber nicht dauerhaft. Lediglich eine minimale Krümmung ist am Ende zu sehen, und das bei augenscheinlich deutlich mehr Kraftaufwand.

Vielleicht hat es Apple beim iPhone 6 Plus mit der Kombination aus einem starren Material, den ausladenden Maßen und dem extrem dünnen Gehäuse dann doch übertrieben und die Robustheit des iPhone 6 Plus vernachlässigt. Eine offizielle Reaktion des Unternehmens aus Cupertino steht nach wie vor aus.

Mehr zum Thema: iPhone, Smartphone, Galaxy-Smartphone, Apple-Smartphones

via Mobilegeeks

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 32 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 26.09.14 11:21 Gorki (Advanced Handy Master)

    Na, wie oft sehen wir denn noch den Link zum Video ;).

  2. 26.09.14 10:51 cookieman (Advanced Handy Master)

    Guggst Du Video
    http://www.iphone-ticker.de/nur-9-faelle-das-verbogene-iphone-6-plus-ein-nachtrag-71896/

    @ibnam
    Hab das Innenleben und Rückseite bereits gesehen. Ich kann das Smartphone auch auf die Tischkante legen und Druck ausüben. Es kommt halt auf den Einzelfall an, pauschaliseren läßt sich da saber nicht wirklich.

  3. 26.09.14 09:36 S4Jonny (Newcomer)

    Also Leute,
    Ganz logisch gedacht ist da wo der typ das note 3 versucht zu zerbiegen der Akku^^... und versucht mal den akku samt notecover zu zerbiegen... beim iphone ist bei den lautsprecherreglern nicht der akku und somit is das teil da auch biegbar... also würd ich einfach mal so behaupten... der akku des note 3 ist halt verhältnismäßig breit und lang, sodass dieser für stabilität sorgt... hätt apple eigentlich auch mal dran denken können, dass der akku nicht nur als energyspender fungieren kann:)... junge junge
    Ich bin so schlau:p

  4. 25.09.14 18:46 IchBinNichtAreamobile.de (Handy Master)

    @Cookieman:"Die Höhendifferenz zwischen beiden Geräten beträgt 0,2mm, in der Breite knapp 11mm und in der Länge 20mm. Die Mute- als auch die Lautstärketasten liegen bei beiden Geräten auf gleicher Ebene. Ein vernünftiger Vergleich wäre ein zerlegtes 6/6+ damit man die unter Schale betrachten kann."
    >>Das spielt doch am Ende gar keine Rolle. Man testet sowieso immer die schwächste Stelle, wenn man an einem Punkt auf der Fläche drückt. Wo der Punkt liegt spielt dann logischerweise keine Rolle. Wenn es sich verbiegt ist mir auch herzlich egal, wo es sich verbogen hat, sondern mich würde stören, dass es sich verbogen hat.
    Wenn du aber mal sehen willst wie ein iPhone6/6+ von innen aussieht, dann schau bei iFixit zB.

  5. 25.09.14 16:57 cookieman (Advanced Handy Master)

    Die Höhendifferenz zwischen beiden Geräten beträgt 0,2mm, in der Breite knapp 11mm und in der Länge 20mm. Die Mute- als auch die Lautstärketasten liegen bei beiden Geräten auf gleicher Ebene. Ein vernünftiger Vergleich wäre ein zerlegtes 6/6+ damit man die unter Schale betrachten kann.

  6. 25.09.14 15:19 Gorki (Advanced Handy Master)

    Und was anderes habe ich denn zur Dicke geschrieben? Das 6 ohne Plus ist übrigens auch Schmaler und kürzer und zwar deutlich.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Apple iPhone 6 Plus Angebote
Apple iPhone 6 Plus

Empfehlung

ab 1.00 EUR
monatlich 0.00 EUR

weitere Angebote zum Apple iPhone 6 Plus
 
Anzeige