Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Tobias Czullay
| 24

Diese Smartphones und Tablets erhalten das Update auf Android 5.0 Lollipop

Ganz ohne großes Brimborium hat Google gestern Abend Android 5.0 Lollipop offiziell angekündigt. Doch natürlich erhalten nicht nur die Nexus-Geräte ein Update auf die neueste Android-Version, auch Motorola hat die neue Version bereits offiziell für einige Smartphones versprochen. Welche Geräte sonst noch das Update erhalten werden lest ihr hier.

Diese Smartphones und Tablets erhalten das Update auf Android 5.0 Lollipop

Android 5.0 Lollipop | (c) Google

Bei Android 5.0 Lollipop handelt es sich nach Aussage von Google um das bislang umfassendste Update des Betriebssystems, mit schickem Material Design, 5.000 neuen Entwickler-APIs, 64-bit-Unterstützung und Project Volta. In seiner Ankündigung hat der Suchmaschinenriese die Aktualisierung mehrerer Nexus-Geräte versprochen, dazu zählen die Smartphones Nexus 4 und Nexus 5 sowie die Tablets Nexus 7 und Nexus 10. Da Google hier keinen Unterschied zwischen dem 2012er und 2013er Modell des Nexus 7 vornimmt ist davon auszugehen, dass beide Ausgaben Android 5.0 Lollipop erhalten werden. Das Galaxy Nexus erhält wiederum keine neue Android-Version mehr, der Update-Support wurde bereits eingestellt. Einen konkreten Roll-out-Termin nennt Google noch nicht, in den nächsten Wochen soll es aber soweit sein. Bereits am kommenden Freitag wird das Unternehmen das SDK für Android 5.0 Lollipop offiziell zum Download anbieten.

Kurz nach der Ankündigung des Nexus 6 hat nun auch der sich für dessen Fertigung verantwortlich zeigende Hersteller Updates für einige seiner Smartphones angekündigt. Das mittlerweile für die schnelle Verteilung aktuellster Android-Versionen bekannte Unternehmen wird demnach Lollipop an Moto X und Moto G der zweiten Generation ausliefern, aber auch das erste Moto X sowie Moto G und Moto G LTE damit versehen. Auch für das Einsteiger-Smartphone Moto E hat Motorola das Update mittlerweile offiziell bestätigt. Das kommt einerseits nicht überraschend, da der Hersteller bei dessen Vorstellung explizit eine Update-Garantie für das Moto E ausgesprochen hatte, andererseits wurde nie erwähnt, ob es sich dabei um Wartungsupdates oder um eine neue Android-Version handelt. Wann der Roll-out beginnt, hängt laut Aussage von Motorola vom Verteilungsstart seitens Google und der Unterstützung der Partner ab - es ist aber durchaus damit zu rechnen, dass Android 5.0 Lollipop recht zeitnah zum Nexus-Update erscheinen wird.

Schon nach der Präsentation der neuen Android-Ausgabe hat HTC ein Update für einige seiner Smartphones versprochen. Binnen 90 Tagen nach dem Roll-out von Android 5.0 Lollipop durch Google soll die neue Software demnach für das HTC One M8 als auch das One M7 ausgeliefert werden - weitere Geräte will der Hersteller noch bekannt geben. So dürfte die Aktualisierung im Zeitraum Januar/Februar 2015 bereit stehen. Den gleichen Zeitraum nennt auch das chinesische Startup OnePlus, denn auch der Flaggschiff-Killer One soll Android 5.0 innerhalb von drei Monaten erhalten.

Andere Hersteller, darunter Samsung, LG und Sony haben sich bislang noch nicht zu ihren Plänen bezüglich des Android-5.0-Updates geäußert. Allerdings ist durchaus davon auszugehen, dass zumindest deren aktuelle Flaggschiff-Flotte, darunter Galaxy S5, Galaxy Alpha, Galaxy Note 4, G3 sowie Xperia Z3 und Xperia Z3 Compact eine Aktualisierung erhalten werden. In unserem entsprechenden Übersichtsartikel halten wir euch diesbezüglich auf dem Laufenden.

Mehr zum Thema: Update Android, Nexus, Lollipop

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 24 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 17.10.14 11:04 pixelflicker (GURU)

    @chief:
    Ja, aber würde man die Updates von Google beziehen, wäre es ein komplett anders Konzept. Die Hersteller könnten das System nicht mehr so frei anpassen und gerade die Anpassbarkeit ist es, was die Hersteller wollen.
    Deswegen Konzeptbedingt.

    Außerdem würde das nur die Updateversorgung verbessern. Deswegen gäbe es trotzdem noch so viele verschiedene Modelle und damit eine große Fragmentierung.


    @Frankfurter:
    Ich glaube Samsung und LG fürchten nicht mit Google verglichen zu werden, sondern mit der Konkurrenz.
    Wie soll man mit Updates werben, wenn man selbst einer der schlechtesten dabei ist?

    Was Linux angeht: Der Kernel ist schon lange nicht mehr rein Monolitisch. Naja, eigentlich ist er es trotzdem aber irgendwie auch nicht.
    Ach, fangen wir nicht diese Grundsatzdiskussion schon wieder an, darüber wurde schon so viel gestritten...

  2. 17.10.14 00:16 theflo (Advanced Member)

    @Frankfurter:
    Du weißt aber schon, dass der Linux-Kernel ab Version 2.0 nachladbare Kernel-Module unterstützt, oder?

    Aber bei einem Embedded System sieht das wieder anders aus. Zwar können auch dort Treiber bei Bedarf nachgeladen werden könnenn, nur wie will man dies als normaler Benutzer ohne Root-Rechte bewerkstelligen? Da kann man nicht einfach mal so einen Treiber nachinstallieren und laden.

    Auch bei Windows Phone 8, welches bekanntlich den NT-Kernel einsetzt, kann man das nicht.

  3. 16.10.14 23:43 TheHunter (Gast)

    Man kann doch auch bei den Desktop-Versionen von Linux Treiber nachinstallieren oder nicht?

  4. 16.10.14 23:36 Frankfurter Knackarsch (Expert Handy Profi)

    "Bei den Laptops/Desktops und Windows klappt es doch auch."

    Windows und Android sind auch 2 verschiedene Paar Schuhe.
    Android basiert auf einen Linux Kernel, welcher rein "monolithisch" ist. Dh alle Treiber sind im Kernel integriert und das Ding steht fest so wie es in der Version kompiliert wurde. Treiber einfach mal nachinstallieren ist da nicht. Entweder der Kernel läuft ansonsten heißt es Hoffen und Beten, dass es in der nächsten Version klappt.
    Windows ist dagegen ein Hybride aus monolith- und Microkernel Architketur. Hier wird nur ein Teil der Treiber integriert, während der Rest einfavh nach instaliiert/geladen werden kann.

  5. 16.10.14 23:35 pLeXigLaS (Handy Profi)

    Mal schauen ob das Z2 noch mal bedient wird :-)

  6. 16.10.14 23:18 TheHunter (Gast)

    Es geht ja ums Prinzip und deshalb wird das so auch nichts funzen.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige