Autor:
Steffen Herget
| (7)

Shiftphones: Die fairen Smartphones aus Hessen

Auf der CeBIT stellt das Unternehmen Shift aus dem nordhessischen Örtchen Falkenberg seine mittlerweile zweite Generation an fair produzierten Smartphones vor. Die ShiftPhones Shift5 und Shift7 wollen anders sein als die Masse der Smartphones, dafür legt der Firmengründer auch schon einmal selbst Hand in der Fabrik an.

Shiftphones: Die fairen Smartphones aus Hessen

Shift-Gründer Carsten Waldeck auf der CeBIT 2015 | (c) Areamobile

Eines vorneweg: Gefertigt werden das Shift5 und das Shift7 nicht in dem hessischen Dörfchen, nicht einmal in Deutschland, sondern wie so viele andere Smartphones und Tablets auch in Shenzhen in China. Das Unternehmen rund um Gründer und CEO Carsten Waldeck beauftragt dafür aber nicht irgendeinen gesichtslosen OEM-Hersteller, sondern hat sich für eine kleine, eher familiäre Firma entschieden. Jeder kennt jeden, keiner arbeitet mehr als 8 Stunden am Tag, Kinderarbeit ist tabu, und Waldeck selbst stand auch bereits am Fließband und hat in der Fertigung mitgearbeitet.

Bei Shift wird nach drei Prinzipien gearbeitet. Die Geräte sollen schön, fair und nachhaltig sein. Während die Schönheit ja immer ein wenig im Auge des Betrachters liegt, wird das minimalistische Design durchaus seine Freunde finden, auch das UI über Android kommt recht schlicht daher. Zum Aspekt der Fairness gesellt sich neben den Arbeitsbedingungen die exakte Dokumentation der Produktion und die Verwendung von möglichst umweltschonenden Materialien und Technologien. Bei der Nachhaltigkeit setzt Shift nicht nur auf erweiterbaren Speicher, wechselbaren Akku und Dual-SIM, sondern auch auf ein Gehäusedesign, das möglichst ohne verklebte Teile auskommt. Der Käufer soll selbst den Schraubenzieher schwingen können, in Video-Tutorials wird zudem erklärt, wie einzelne Bauteile eines Smartphones oder Tablets bei einem Defekt ersetzt selbst werden können.

Shift5 und Shift7 auf der CeBIT 2015 | (c) Areamobile

Shift5 als Prototyp

Shift5 und Shift7 auf der CeBIT 2015 | (c) Areamobile

Klassisches Smartphone-Design

Shift5 und Shift7 auf der CeBIT 2015 | (c) Areamobile

Offene Rückseite | (c) Areamobile

 

Smartphone Shift5 in zwei Versionen

Stimmen muss dabei natürlich auch die Technik, und die unterscheidet sich zwischen den Modellen ein wenig. Während das Shift5 auf ein 5 Zoll großes HD-Display, 1 GB RAM, 8 GB Speicher und einen Mediatek MT6582 mit vier Kernen setzt, kommt das Shift5+ mit Full-HD-Auflösung, doppeltem Speicher, einem Octa-Core-Chip (Mediatek MT6752), LTE und einer besseren Kamera daher. Auch mehr Sensoren und Schnittstellen sollen in dem 8,5 Millimeter dünnen Gehäuse stecken. Das Shift5 kostet 199 Euro, das Shift5+ 344 Euro.

Shift5 und Shift7 auf der CeBIT 2015 | (c) Areamobile

Shift7

Shift5 und Shift7 auf der CeBIT 2015 | (c) Areamobile

Rückseite geöffnet

Shift5 und Shift7 auf der CeBIT 2015 | (c) Areamobile

Dual-SIM und Speicherkartenslot | (c) Areamobile

 

Shift7 als Riesen-Phablet

Das Shift7 vermarketet der Hersteller als Phablet, mit seiner Displaydiagonale von 7 Zoll ist es aber sogar für diese Kategorie ziemlich groß und fällt eher in die Tablet-Kategorie. Dual-SIM und Telefoniefunktion hat aber auch der große Bruder des Shift5 an Bord, die Display-Auflösung liegt ebenfalls bei 720p, Speicher und Prozessor des Shift7 sind ebenso identisch mit dem Shift5 wie die Kameras. Sehr löblich: Das Shift7, das 177 Euro kostet, hat einen wechselbaren Akku mit 3.000 mAh. Das Shift7+ kostet 299 Euro und kann mit LTE und schnellerem Prozessor aufwarten, die Display-Auflösung wird wohl bei Full-HD liegen.

Den direkten Verkauf bietet Shift derzeit nicht an, die Finanzierung läuft über Crowdfunding auf Startnext. Die aktuelle Runde war erfolgreich, man sammelte fast den sechsfachen Betrag der Zielsumme ein. Die Geräte sollen im Sommer ausgeliefert werden.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Dual-SIM-Handy, LTE, Smartphone, Tablet, Dual-SIM, CeBIT, Neuvorstellung

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 7 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 21.03.15 20:13 danielduesentrieb (Newcomer)

    Du kannst auch ins nordhessische Kassel fahren. Die Telefone von jiayu.de sind vermutlich nicht ganz so fair hergestellt wie die shift. Dafür bekommst du für 249€ noch etwas mehr Leistung als bei dem hier genannten shift 5+
    Und Reparatur Service gibt es vor Ort. Kannst hin fahren, dein Telefon abgeben, ne halbe Stunde durch die Gegend laufen, und dann dein Telefon wieder mitnehmen. Kannst aber auch da bleiben und nen Kaffee trinken. Einen solchen Service gibt es glaube ich sonst nirgendwo.

  2. 18.03.15 16:49 pixelflicker (GURU)

    Ich könnte mir vorstellen, dass Mediatek einfach transparenter ist und sie daher bei denen leichter die Fairness kontrollieren können.

    Das erste Modell habe ich gar nicht mitbekommen. Gabs dazu eine Meldung hier?
    Ist auf jeden Fall eine interessante und tolle Sache. Das Fairphone kommt ja leider irgendwie nicht mehr so recht in die pötte.

  3. 18.03.15 13:58 chief (Advanced Handy Master)

    "Faire Produktion und umweltschonen hin oder her...das interessiert den Kunden oder ca. 95-98% von denen nicht die Bohne!"

    Bin gespannt, wie dein Gegenwind ausfallen wird ;)

    @thema
    Interessant. Ob die auch die direkt vor Ort einen Kundeservice anbieten? Smartphone defekt, ne halbe Stunde fahrt, wird repariert und es geht wider heim? Wäre cool und bekommt man aktuell (wenn die Umstände passen) nur bei Apple. Aber dort auch nur für deutlich mehr Geld.

  4. 18.03.15 11:31 ramzes (Newcomer)

    Das Shift 5+ hat 2 GB RAM, nachzulesen im Blog des Projekts...

  5. 18.03.15 07:19 Nuvolari (Advanced Handy Profi)

    Shift 5:
    - 5 Zoll mit HD -> PASST
    - 1 GB RAM -> grad noch okay, mehr wäre besser
    - 8 GB interner Speicher -> zu wenig!
    - MediaTek 6582 -> total veraltet!

    Fazit:
    199 EUR -> für die verbaute Technik - viel zu teuer!

    Shift 5+:
    - 5 Zoll mit Full-HD - PASST
    - 1 GB RAM -> grad noch okay, mehr wäre besser
    - 16 GB interner Speicher - PASST
    - MediaTek 6752 - modern und PASST

    Fazit:
    Für 344 EUR bekommt man heutzutage weitaus mehr bessere Technik.
    Für 250 EUR bekommt man z.B. das Aquaris E5 mit
    - LTE
    - 16 GB internen Speicher
    - 2 GB RAM
    - Snapdragon 410 (wer undbedingt einen haben will ;-))

    Faire Produktion und umweltschonen hin oder her...das interessiert den Kunden oder ca. 95-98% von denen nicht die Bohne!
    Und das Design liegt zwar im Auge des Betrachters aber meiner Meinung nach, ist das Shift-Design sowas von langweilig.

  6. 17.03.15 20:02 IchBinNichtAreamobile.de (Handy Master)

    @foetor: Ich nehme mal an, dass im SoC-Segment fair nicht möglich ist und man (wenigstens) so versucht die Preise überschaubar/wettbewerbsfähig zu halten. Ich denke nicht, dass sich da die Anbieter von Smartphone-SoCs sich da groß unterscheiden.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige