Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Tobias Czullay
| 24

HTC One M8s: HTC legt altes Flaggschiff neu auf

HTC hat das One M8s offiziell für Deutschland angekündigt. Das neue Smartphone kommt im bekannten Gewand des Flaggschiffs aus dem Vorjahr daher und ist mit Full-HD-Display und Snapdragon 615 eine spannende Alternative zu den Mittelklasse-Vertretern aus der Desire-Linie. Viel günstiger als das One M8 ist das One M8s aber nicht.

HTC One M8s: HTC legt altes Flaggschiff neu auf

HTC One M8s | (c) HTC

Vor einigen Monaten tauchten bereits Gerüchte über ein leicht abgespecktes One M8 auf, jetzt hat HTC das Smartphone auch offiziell vorgestellt. Statt eines Snapdragon 800 steckt im neuen One M8s ein Snapdragon 615 mit acht 64-Bit-fähigen Prozessorkernen und 2 GB Arbeitsspeicher. Außerdem sind 16 GB interner Speicher verbaut, die sich bei Bedarf per microSD-Karte erweitern lassen. Der Bildschirm des One M8s ist mit 5 Zoll genauso groß wie beim aktuellen Flaggschiff-Smartphone One M9 und löst ebenfalls mit Full-HD auf. Wie bei den Vertretern aus der One-Linie gewohnt kommen die Boomsound-Stereo-Lautsprecher über und unterhalb des Bildschirms zum Einsatz.

Ebenfalls vom One M8 geerbt hat das One M8s die Duo Camera. Allerdings setzt HTC hier nicht auf einen Ultrapixel-, sondern einen 13-Megapixel-Sensor, der dank des darüber angebrachten Tiefenmessers einen Bokeh-Effekt auf den Aufnahmen simulieren kann. Vorne sitzt eine 5-Megapixel-Kamera mit Weitwinkellinse. Den Akku hat der Hersteller im Vergleich zum One M8 leicht aufgestockt, statt 2.600 mAh liefert der Stromspender des One M8s 2.840 mAh. Weiterhin unterstützt das Smartphone LTE Cat-4, WLAN ac, GPS und Glonass, NFC sowie Bluetooth 4.1. Als Betriebssystem kommt ab Werk Android 5.0.2 Lollipop zur Anwendung, allerdings ist das Sense UI noch in der Version 6 anzutreffen.

Das HTC One M8s wird ab Anfang Mai auch in Deutschland erhältlich sein und für 499 Euro (UVP) verkauft. Das One M8 ist bereits zu einem niedrigeren Straßenpreis (ab 429 Euro) erhältlich, während das neue Flaggschiff-Smartphone One M9 derzeit ab 749 Euro gehandelt wird. Das One M8s ist in den Farben Gunmetal Gray, Glacial Silver und Amber Gold erhältlich.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, LTE, Smartphone, HTC One, Neuvorstellung, Lollipop

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 24 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 07.04.15 14:09 pixelflicker (GURU)

    Nicht nur Nokia hat das lange Jahre so gemacht. Samsung macht es heute noch und ist damit größter Handyhersteller.

    Soviel zu Untergang von Nokia. Immer nur einzelne Aspekte als Gründe aufführen ist ein bisschen arg einfach gedacht. Gerade Wirtschaftler sollten das besser wissen.

  2. 05.04.15 09:53 Fritz_The_Cat (Handy Master)

    Da stimme ich Dir zu.
    Und ich erkenne, daß wir uns ebenfalls einig sind, daß Nokia über lange Jahre überaus erfolgreich war mit der Modellpolitik des "Alter Wein in neuen Schläuchen."

  3. 05.04.15 08:09 bocadillo (Professional Handy Master)

    Fritz

    Tja - Ursache - Wirkung.

    Dadurch das Nokia mit seiner Politik " Alter Wein in neuen Schläuchen " relativ erfolgreich war( obwohl der Erfolg immer mehr abnahm) sah man auch nicht die Notwendigkeit etwas zu tun . Einfacher " pseudoerfolg" macht bequem

  4. 04.04.15 23:33 Fritz_The_Cat (Handy Master)

    Da bin ich anderer Ansicht. Ich glaube nicht, daß Nokias Modellpolitik "alten (Hardware-) -Wein in neue Schläuche" zu verpacken und Modelle länger "laufen" zu lassen ursächlich für Nokias Niedergang war. Einen viel größeren Anteil an ihrem Niedergang messe ich Nokias Versäumnis bei der Fortentwicklung Symbians zu. Aber egal, das ist nicht das Thema dieses Threads.
    Ich halte es weiterhin für richtig, daß HTC Modelle länger "laufen" läßt und Kosten für Entwicklung etc. auf höhere Stückzahlen verteilt sowie über gesunkene Komponentenpreise ihre Erträge steigern. Denn genau das hat HTC wirklich bitter nötig.

  5. 04.04.15 22:29 bocadillo (Professional Handy Master)

    Fritz

    Nokia hat genau mit dieser produktpolitik seinen Niedergang eingeläutet

  6. 04.04.15 13:13 Fritz_The_Cat (Handy Master)

    Also ich finde nichts Verwerfliches daran ein Modell länger "laufen" zu lassen. Man darf sich als Hersteller nur nicht in (s)einem "Modelldschungel" verhehddern.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
HTC One M8s Angebote
HTC One M8s

Empfehlung

ab 1.00 EUR
monatlich 0.00 EUR
blau

ab 1.00 EUR
mtl. 0.00 EUR
weitere Angebote zum HTC One M8s
 
Anzeige